Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jailbreak: Sony klagt gegen Verkäufer…

waren die Spiele der Fehler?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. waren die Spiele der Fehler?

    Autor: nicoledos 10.10.18 - 11:02

    Ob das verkaufen einer gehackten Konsole illegal ist wird wohl weiter ungeklärt bleiben.

    Aber das liefern inkl. nicht lizenzierter Spiele bringt dann die klage. Hier hat man den Raubmordkopierer am Haken.

  2. US of A

    Autor: lukie80 10.10.18 - 11:55

    Dank DMCA kann man in den USA den wichtigen Erschöpfungsgrundsatz für fast jeden Scheiß (Lexmark, Epson, John Deere) aushebeln. Naja, hier in DE haben wir den Scheiß auch allerdings beschränkt auf Künstlerische Werke.

  3. Re: US of A

    Autor: Avarion 10.10.18 - 14:34

    Ich bin mir da nicht ganz sicher. Ich vermute mal das man dem Verkäufer über das Wettbewerbsrecht eine reindrücken kann. Da er PS4 verkauft steht er in direktem Wettbewerb mit Sony. Seine Änderungen schaden Sonys Geschäftsmodell.

    Ich denke mal das ein guter Anwalt da genug Ansetzungspunkte fände um den Verkäufer der geknackten Geräte in Grund und Boden zu klagen. Er wäre ja bei der Menge auch keine Privatperson mehr.

  4. Re: waren die Spiele der Fehler?

    Autor: b1n0ry 10.10.18 - 16:41

    Sony hat damals Geohot nur wegen des PS3 Exploits in Grund und Boden geklatscht.
    Mal schauen, was die mit einem machen, der gleich 60 Spiele mitliefert und weitere kostenlose Downloads ermöglicht.

  5. Re: US of A

    Autor: lukie80 10.10.18 - 20:04

    Wenn er die PS4 im Einzelhandel als Privatperson gekauft hat, dann hat Sony wegen der first-sale-doctrine zum Glück keine Handhabe. Und Geschäftsmodelle haben sich dem gültigen Recht unterzuordnen.

    OT: Die asozialen Drecksäcke beim Landmaschinenhersteller "John Deere" haben in jedes wichtigere Ersatzteil eine Software eingebaut. Diese Software ist verschlüsselt und wird and die Landwirte Lizensiert. Diese Lizenz zwingt die Landwirte Ersatzteile nur bei John Deere zu kaufen.

  6. Re: waren die Spiele der Fehler?

    Autor: GeroflterCopter 11.10.18 - 08:33

    b1n0ry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sony hat damals Geohot nur wegen des PS3 Exploits in Grund und Boden
    > geklatscht.
    > Mal schauen, was die mit einem machen, der gleich 60 Spiele mitliefert und
    > weitere kostenlose Downloads ermöglicht.

    Geohot war aber mehr eine Abschreckung an alle anderen. Er war einfach zu bekannt und hat alles zu publik gemacht. Sogar ich als XBox-Mensch, der sich nicht um Playsi schert, hab die Aktivitäten von Geohot mitbekommen.

  7. Re: US of A

    Autor: Avarion 11.10.18 - 10:58

    Du kannst so viel wie du möchtest im Einzelhandel kaufen, das macht dich beim Verkaufen trotzdem nicht zu einer Privatperson.

    Auf seiner Webseite wirbt der Beklagte mit seiner Erfahrung: "Ich jailbreake und modde Spielekonsolen seit 2006

    Alleine das wird ihm vermutlich von den meissten Richtern als Geschäftsmässig ausgelegt werden.

  8. Re: US of A

    Autor: wupme 12.10.18 - 17:23

    lukie80 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn er die PS4 im Einzelhandel als Privatperson gekauft hat, dann hat Sony
    > wegen der first-sale-doctrine zum Glück keine Handhabe. Und
    > Geschäftsmodelle haben sich dem gültigen Recht unterzuordnen.

    Falsch, bitte mal ein wenig mehr mit Trademark Infringement auseinandersetzen in den USA.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Phoenix Contact Identification GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. ab 369€ + Versand
  3. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

  1. Prime Day: Amazon zahlt für Surf-Daten
    Prime Day
    Amazon zahlt für Surf-Daten

    Wer sich im Aktionszeitraum des Prime Day die Browser-Erweiterung Amazon Assistant installiert hat, erhält 10 Euro von Amazon. Doch die Software überwacht das Surf-Verhalten des Kunden.

  2. Protean 360+: Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig
    Protean 360+
    Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

    Wer hat sich beim Einparken nicht schon Räder gewünscht, die bis 90 Grad eingeschlagen werden können? Das britische Unternehmen Protean hat einen elektrischen Antrieb, bei dem die Räder um 360 Grad gedreht werden können - allerdings nicht die konventioneller Elektroautos, sondern die von People Movern.

  3. Speicher: Toshiba Memory benennt sich in Kioxia um
    Speicher
    Toshiba Memory benennt sich in Kioxia um

    Nach Toshibas Notebook-Sparte, die Dynabook heißt, wird auch die europäische Speichersparte des japanischen Konzerns umbenannt. Flashspeicher-Produkte werden dann unter dem Kioxia-Label verkauft.


  1. 13:50

  2. 13:22

  3. 13:00

  4. 12:25

  5. 12:01

  6. 11:52

  7. 11:45

  8. 11:35