1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Oktober-Update sorgt…

Windows 10 blue screen Acer Aspire Notebook - altes Problem mit Neuauflage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows 10 blue screen Acer Aspire Notebook - altes Problem mit Neuauflage

    Autor: LegiEdge 13.10.18 - 13:33

    Bei meinem Acer Aspire Notebook habe ich das Problem schon 2 Jahre...ich schliesse über VGA einen externen Monitor an um überhaupt etwas sehen zu können die Grafiktreiber von Nvidia und Intel sind sich nicht einig wer nun das Update durchführen soll - ein echtes Bananenprodukt, es reift beim Kunden.

  2. Re: Windows 10 blue screen Acer Aspire Notebook - altes Problem mit Neuauflage

    Autor: senioreninfo2 13.10.18 - 22:40

    Langsam wird es merkwürdig mit MS. Bei meinem ToshibaSatU920t_10z(Ultrabook) war ca Okt 2017 durch ein Update das Ultrabook plötzlich ein Blue Screen. Danach ist das Ultrabook nicht wieder hochgefahren. Meine gespeicherten Daten waren auch weg. Das ganze Laufwerk wurde zerstört. Beschwerden bei Toshiba wurden auf MS geschoben. MS versuchte mit Tools zu helfen. Alles ohne Erfolg. Die Schuld wurde von dort auf Toshiba geschoben. Die Garantiezeit war leicht überschritten. Also mußte ich 89¤ zahlen um das alte Betriebsystem zu bekommen. Die Daten waren endgültig weg. Dazu ein Unternehmen zu beauftragen war mir mit 600 - 1000¤ zu teuer.
    Das Ultrabook geht heute noch, aber vergessen werde ich ein solchen Fall nie wieder.
    HG/Senioreninfo2

    HG/Senioreninfo2

  3. Re: Windows 10 blue screen Acer Aspire Notebook - altes Problem mit Neuauflage

    Autor: Sybok 14.10.18 - 18:20

    senioreninfo2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Langsam wird es merkwürdig mit MS. Bei meinem
    > ToshibaSatU920t_10z(Ultrabook) war ca Okt 2017 durch ein Update das
    > Ultrabook plötzlich ein Blue Screen. Danach ist das Ultrabook nicht wieder
    > hochgefahren. Meine gespeicherten Daten waren auch weg. Das ganze Laufwerk
    > wurde zerstört. Beschwerden bei Toshiba wurden auf MS geschoben. MS
    > versuchte mit Tools zu helfen. Alles ohne Erfolg. Die Schuld wurde von dort
    > auf Toshiba geschoben. Die Garantiezeit war leicht überschritten. Also
    > mußte ich 89¤ zahlen um das alte Betriebsystem zu bekommen. Die Daten waren
    > endgültig weg. Dazu ein Unternehmen zu beauftragen war mir mit 600 - 1000¤
    > zu teuer.
    > Das Ultrabook geht heute noch, aber vergessen werde ich ein solchen Fall
    > nie wieder.
    > HG/Senioreninfo2

    Das ist aber in der Tat eindeutig ein Fehler seitens Toshiba. Wenn die Festplatte unrettbar zerstört ist, dann war daran sicherlich kein Fehler in Windows schuld. Dürfte eher die typische Montagshardware von Toshiba sein. Die Produkte von denen sind auf dem Papier oft ganz gut, aber Langlebigkeit und Toshiba geht nur im Glücksfall zusammen. Ich hatte sowohl ein damals sehr hochpreisiges Smartphone als auch einen hochpreisiges TV-Gerät von Toshiba, beide haben kurz nach Ende der Garantiezeit sehr ernsthafte Aussetzer gezeigt, sodass ich sie nicht mehr benutzen wollte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.18 18:23 durch Sybok.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. STRABAG BRVZ GmbH & Co. KG, Köln
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de