Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernsehen: ARD und ZDF wollen DVB-T2…

Digitale Dividende I & II

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Digitale Dividende I & II

    Autor: tg-- 16.10.18 - 00:27

    "Die dem Mobilfunk durch die Digitalen Dividenden I und II zur Verfügung gestellten Rundfunkfrequenzen im Bereich 800 und 700 MHz würden bis heute nicht überall genutzt. Dies könne als Beleg dafür dienen, dass die Mobilfunkunternehmen bereits heute kein wirtschaftliches Interesse an einer flachendeckenden Versorgung hätten."

    Die Aussage ist technisch korrekt.
    DD I auf 800 MHz wird in der Tat nicht überall genutzt, die Telekom versorgt damit zum Beispiel nur 97,5% der Bevölkerung (https://www.golem.de/news/mobilfunkluecken-telekom-nimmt-200-neue-mobilfunkstandorte-in-betrieb-1809-136506.html).

    Eine weitere Frechheit ist natürlich, dass noch keine LTE bzw. 5G 700 MHz Netze (DD II) existieren, schließlich dürfen die Frequenzen schon ab Mitte 2019 auf etwa 30% des Bundesgebiets genutzt werden (ein LTE 700 Sender braucht ungefähr 150 km Abstand zum nächsten DVB-T-Sender, sonst gibt es in den Uplink-Kanälen viel zu viel Interferenz).

    Noch jetzt haben ungefähr 15% der DVB-T(2)-Sender die Kanäle der Digitalen Dividende II nicht freigeräumt, was für ungefähr 50% des Bundesgebietes LTE 700 ausschließt (http://www.dvb-t2hd.de/downloads/dvb-t2-sendestandorte-und-kanaele-stand-juli-2018).

    ARD und ZDF zeigen natürlich wie man's richtig macht, in kürzester Zeit wurde erst mit DVB-T und nun mit DVB-T2 die gesamte Bevölkerung versorgt.
    Halt, das war doch nur in ihren Träumen.
    Der Höchststand der DVB-T-Versorgung hat in Deutschland weniger als die geplanten 90% der Bevölkerung erreicht.
    Mit DVB-T2 erreicht man immerhin schon 50% der Bevölkerung.

    Die Mobilfunkanbieter könnten da ruhig schonmal vorlegen und die Hardware die ab 2020 eingeschaltet werden darf vorbauen!

    Es gibt allerdings noch einen signifikanten Unterschied:
    Während in Deutschland über 65 Millionen UMTS- und LTE-fähige Endgeräte im Einsatz sind (Qelle: Statista), besitzen nur etwa 15% der 37 Millionen Haushalte (und damit statistisch maximal 12 Millionen Menschen) einen DVB-T(2)-Empfänger - Tendenz sinkend.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. DT Netsolution GmbH, Stuttgart
  3. Baettr Stade GmbH über Jauss HR-Consulting GmbH & Co.KG, Stade
  4. TÜV SÜD Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 48,49€
  3. 1,12€
  4. 2,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
    Projektorkauf
    Lumen, ANSI und mehr

    Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
    Von Mike Wobker


      Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
      Radeon RX 5700 (XT) im Test
      AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

      Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
      Ein Test von Marc Sauter

      1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
      2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
      3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

      1. Apollo 11: Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum
        Apollo 11
        Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum

        Auf Kickstarter finanzieren die Uhrenmacher von Xeric die Apollo 11 Automatic Watch. Diese Uhr soll den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern und ist in Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa entstanden. Das Produkt ist erst einmal auf 1.969 Stück limitiert.

      2. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
        Windows 10
        Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

        Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

      3. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
        Keystone
        Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

        Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.


      1. 10:00

      2. 13:00

      3. 12:30

      4. 11:57

      5. 17:52

      6. 15:50

      7. 15:24

      8. 15:01