Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Echo Dot im Test: Amazon…

Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.18 - 12:21

    Das Ding bringt eigentlich nur Nachteile. Man stellt sich eine Wanze in die Wohnung, welche auch noch schlechten Sound hat. Zusätzlich soll zukünftig noch die Gesundheit des Sprechers analysiert werden.

    Selbst mit einem Gutschein über 1000 Euro kommt so eine Wanze nicht zu uns ins Haus.

  2. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: Anonymouse 16.10.18 - 12:22

    Gut, dass das geklärt ist.

  3. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: SJ 16.10.18 - 12:25

    Hast du ein smartphone?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  4. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: wenkman 16.10.18 - 12:27

    Danke für deinen Beitrag.
    Ich nutze es gern, besonders in Verbindung mit Audible.

  5. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: aLpenbog 16.10.18 - 12:34

    Nun gerade als ITler sollte es doch ein leichtes sein mal Wireshark oder die Fritzbox zu bemühen und sich selbst ein Bild davon zu machen was bzw. wann gesendet wird und wann nicht. Das sollte zumindest schon mal bestätigen, dass es erst nach dem Triggern hoch geht.

    Ansonsten hast du heute überall Mikros. Laptop, Tablet, Fernseher, Smartphone, selbst Kaffeemaschinen und Waschmaschinen haben heute teilweise schon eigene Mikros oder lassen sich zumindest vernetzen.

    Natürlich kannst du auf alles inkl. Smartphone verzichten. Darfst dann aber natürlich auch nicht in die Nähe kommen von anderen Leuten mit Smartphones. Lässt sich eben ewig weit spinnen. Am Ende wollen die eh nur Profit machen und bieten mir dadurch für mich passendere Produkte, wobei ich persönlich Alexa eigentlich hauptsächlich zum Kochen als Timer nutze, für die HUEs oder für die Wettervorhersage.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.18 12:53 durch aLpenbog.

  6. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: gsetter 16.10.18 - 12:34

    Oh, gut. Seit die Echos auf den Markt kamen, habe ich mich gefragt, was XoGuSi eigentlich davon hält. Dann muss Amazon die wohl wieder einstampfen.

  7. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: Anonymer Nutzer 16.10.18 - 12:36

    Coole Geschichte. Wie sieht's eigentlich bei 2.000 Euro aus? Wäre Amazon da schon in der Nähe?

  8. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: PmK 16.10.18 - 12:41

    Interessant an der Geschichte find ich eigentlich das im Text steht das er das WLAN-Passwort im Amazon-Konto speichert.. sind wir also schon so weit das die schon direkt Zugriff aufs WLAN haben :-D

  9. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: Niaxa 16.10.18 - 12:50

    Gibst den Gutschein dann einfach mir. Ich hab IT technisch ausreichend Erfahrung um prüfen zu können, ob das Teil eine Wanze ist oder nicht.

  10. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: SJ 16.10.18 - 12:51

    Ich benutze Echo hauptsächlich als:

    - Wecker / Timer
    - Lichtsteuerung
    - Musik hören

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  11. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: SJ 16.10.18 - 12:52

    Du hast nicht mehrere WLans am laufen?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  12. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: Berlinlowa 16.10.18 - 13:21

    > ausreichend Erfahrung um prüfen zu können, ob das Teil eine Wanze ist..

    Erklär doch bitte einmal kurz, wie Du vorgehen würdest. Es geht ja nicht darum, dass Alexa angeblich alles aufzeichnet und alles immer in Echtzeit an Amazon schickt. Das kann man anhand des mitgesnifften WLAN Verkehrs relativ trivial ausschließen.

    Es geht vielmehr um die Kommunikation mit dem Backend und darum, wie Du ausschließen kannst, dass es nicht einen (sehr selten genutzten) Befehl gibt, der Alexa aus der Ferne doch irgendwann einmal einschaltet, ohne dass Du es merkst. Du müsstest also die Firmware extrahieren und reverse engineeren - kannst Du das? Wie genau machst Du das?

    Dann wäre ich gerne bereit, Dir eines (oder sogar mehrere) Echo Dots zur Verfügung zu stellen!

  13. Da bist Du besonders falsch

    Autor: miauwww 16.10.18 - 13:23

    XoGuSi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding bringt eigentlich nur Nachteile. Man stellt sich eine Wanze in die
    > Wohnung, welche auch noch schlechten Sound hat. Zusätzlich soll zukünftig
    > noch die Gesundheit des Sprechers analysiert werden.
    >
    > Selbst mit einem Gutschein über 1000 Euro kommt so eine Wanze nicht zu uns
    > ins Haus.

    Hier tollen zuviele Leute herum, die genau null über sowas nachdenken, da sie sich gerade von den üblichen Großkonzerne gern Bequemlichkeit und Spielerei verkaufen lassen. Merkt man jedes Mal wieder, wenn es um Kritik an solchen Konzernen resp. Produkten geht.

  14. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: Niaxa 16.10.18 - 13:24

    Buch ne Schulung bei mir... Wissen kostet!

    Und nein ich brauche keine Echos mehr. Alles da. Mich hat nur der Gutschein interessiert ^^.

  15. Re: Da bist Du besonders falsch

    Autor: Niaxa 16.10.18 - 13:25

    Kritik an Amazon... So viel Zeit hast du gar nicht, wie ich da gerne schwadronieren möchte. Aber die Echos sind schon ok.

  16. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: franzropen 16.10.18 - 13:36

    aLpenbog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun gerade als ITler sollte es doch ein leichtes sein mal Wireshark oder
    > die Fritzbox zu bemühen und sich selbst ein Bild davon zu machen was bzw.
    > wann gesendet wird und wann nicht. Das sollte zumindest schon mal
    > bestätigen, dass es erst nach dem Triggern hoch geht.
    >
    Derzeit

  17. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: Jad 16.10.18 - 13:38

    Hast du ein Smartphone?

    I rest my case. Alles andere ist Paranoia.

  18. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: Sicaine 16.10.18 - 13:39

    Den Zugriff auf mein privates Netz haben:
    Mein Schwiegervater, meine Schwiegermutter, verschiedene Schwestern, Couchsurfer, Freunde von Freunden, Amazon, Google.

  19. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: SJ 16.10.18 - 13:41

    Die Frage will er/sie/es nicht beantworten

    https://forum.golem.de/kommentare/audio-video/neuer-echo-dot-im-test-amazon-kann-doch-gute-mini-lautsprecher-bauen/selbst-gegen-bezahlung-will-ich-das-teil-nicht-geschenkt-haben/121313,5206542,5206551,read.html#msg-5206551

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  20. Re: Selbst gegen Bezahlung will ich das Teil nicht geschenkt haben

    Autor: Sicaine 16.10.18 - 13:42

    Gut dass du den Thread startest!

    Also: Ich will mein Alexa nicht mehr missen. Glaubt man kaum aber ich nutz meine Alexas (mittlerweile 4 Stueck!) jeden Tag mehrmals. Das ist so krass unglaublich praktisch.

    Ich mach damit:
    - Timer stellen wenn ich koche
    - Musik hoeren und steuern wenn ich koche
    - Timer stellen fuer zum Ins Bett gehen, fuer wenn ich nur 2 Stunden spielen will, wenn ich in 2 Stunden ausm Haus muss
    - Musik hoeren und steuern im Bad und Schlafzimmer und Arbeitszimmer
    - Wetterbericht in der Frueh (Regen / Temperatur)
    - Audiobuch hoeren "Alexa spiel <titel> in Wohnung ab"
    - Multiroomaudio -> Wenn ich Waesche mach, sortier ich im Wohnzimmer und trags ins Schlafzimmer ohne Audiobuch/Musikunterbrechnung.

    Btw. meine Frau fand das am Anfang auch kacke, mittlerweile ist Sie schuld an 1x weiteren Echo.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FRIESENKRONE Fischfeinkost Heinrich Schwarz & Sohn GmbH & Co. KG, Marne
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln, Wilhelmshaven, Potsdam-Schwielowsee
  3. HOSCH Fördertechnik Recklinghausen GmbH, Recklinghausen
  4. Hays AG, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€
  2. 269,00€
  3. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  4. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

  1. Star Market: China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen
    Star Market
    China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen

    In China ist der Star Market mit Kursgewinnen um bis zu 520 Prozent gestartet. Dort werden die Zugewinne in den ersten Tagen - nicht wie sonst üblich - kontrolliert.

  2. Hyperloop Pod Competition: Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre
    Hyperloop Pod Competition
    Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre

    SpaceX' Hyperloop Pod Competition 2019 ist gerade beendet - mit einem bekannten Sieger -, da hat Elon Musk eine Idee für das kommende Jahr: eine viel längere Röhre mit einer Krümmung. Wie er die bauen will, weiß er aber noch nicht.

  3. Disney: Marvel zeigt neue Ära mit weiblichem Thor und Horrorfilm
    Disney
    Marvel zeigt neue Ära mit weiblichem Thor und Horrorfilm

    Fast zwei Stunden lang hat Marvel auf der Comic Con 2019 neue Projekte für die kommenden Jahre präsentiert. Darunter sind einige überraschende Filme, in denen es Horror und einen weiblichen Thor zu sehen gibt. Auch viele Disney+-Serien mit namhaften Schauspielern werden produziert.


  1. 15:42

  2. 15:31

  3. 15:22

  4. 15:07

  5. 14:52

  6. 14:39

  7. 14:27

  8. 14:18