Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Echo Dot im Test: Amazon…

Netzteil viel zu groß und auch kein Micro USB

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Netzteil viel zu groß und auch kein Micro USB

    Autor: Webcruise 16.10.18 - 15:04

    Ja, der neue Dot hat glaube ich 12 anstatt 9 Watt. Es spricht jedoch nichts dagegen einen Micro USB Anschluss zu verwenden, da mittlerweile ja einige Kunden entsprechende Powerbanks und USB Netzteile in Gebrauch haben die den Anforderungen entsprechen.

    Zum Kotzen ist jedoch dieses „fette bzw. breite“ Netzteil welches in manchen Situationen sogar zwei Strombuchsen blockiert...

    Aus diesem Grund habe ich es zurückgeschickt und bleibe bei dem Echo Dot 2 mit externem Bluetooth Lautsprecher (hinter dem TV versteckt mit Stromversorgung über den TV USB Anschluss).

  2. Re: Netzteil viel zu groß und auch kein Micro USB

    Autor: elitezocker 16.10.18 - 15:17

    Webcruise schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, der neue Dot hat glaube ich 12 anstatt 9 Watt.

    Richtig. Und das liefern handelsübliche USB Netzteile nicht. Deshalb hat Apple ja ebenfalls seine eigenen Netzteile.

    > Es spricht jedoch nichts
    > dagegen einen Micro USB Anschluss zu verwenden, da mittlerweile ja einige
    > Kunden entsprechende Powerbanks und USB Netzteile in Gebrauch haben die den
    > Anforderungen entsprechen.

    Falsch! Genau DAS ist NICHT der Fall!!!!
    Zudem sind Micro USB Anschlüsse sind extrem Bruch gefährdet. Da finde ich den Echo-Dot Stecker um Welten besser.

    Gute Netzteile und Powerbanks kosten mehr als der Aldi-Lidl-Käufer in seiner Einkaufstour vorfindet.

    > Zum Kotzen ist jedoch dieses „fette bzw. breite“ Netzteil
    > welches in manchen Situationen sogar zwei Strombuchsen blockiert...
    Das einzige Argument das zutrifft. Ich würde sogar sagen "drei Strombuchsen werden blockiert"


    > Aus diesem Grund habe ich es zurückgeschickt und bleibe bei dem Echo Dot 2
    > mit externem Bluetooth Lautsprecher (hinter dem TV versteckt mit
    > Stromversorgung über den TV USB Anschluss).

    Da wird Alexa wohl niemals den TV mit einem Kaltstart einschalten können.

  3. Re: Netzteil viel zu groß und auch kein Micro USB

    Autor: Webcruise 17.10.18 - 11:54

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Webcruise schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, der neue Dot hat glaube ich 12 anstatt 9 Watt.
    >
    > Richtig. Und das liefern handelsübliche USB Netzteile nicht. Deshalb hat
    > Apple ja ebenfalls seine eigenen Netzteile.

    Meine neuen USB Netzteile liefern sogar mehr als 12 Watt.
    >
    > > Es spricht jedoch nichts
    > > dagegen einen Micro USB Anschluss zu verwenden, da mittlerweile ja
    > einige
    > > Kunden entsprechende Powerbanks und USB Netzteile in Gebrauch haben die
    > den
    > > Anforderungen entsprechen.
    >
    > Falsch! Genau DAS ist NICHT der Fall!!!!
    > Zudem sind Micro USB Anschlüsse sind extrem Bruch gefährdet. Da finde ich
    > den Echo-Dot Stecker um Welten besser.

    Ja, da hast Du Recht. Da die meisten den Dot ja am plazierten Ort lassen, sollte das kein Thema sein. Wünschenswert wäre natürlich USB-C. Mittlerweile gibt es immer mehr Systeme mit USB-C.
    >
    > Gute Netzteile und Powerbanks kosten mehr als der Aldi-Lidl-Käufer in
    > seiner Einkaufstour vorfindet.
    >
    > > Zum Kotzen ist jedoch dieses „fette bzw. breite“ Netzteil
    > > welches in manchen Situationen sogar zwei Strombuchsen blockiert...
    > Das einzige Argument das zutrifft. Ich würde sogar sagen "drei Strombuchsen
    > werden blockiert"
    >
    Ja, den hätte man „hochkant“ designen sollen.
    >
    > > Aus diesem Grund habe ich es zurückgeschickt und bleibe bei dem Echo Dot
    > 2
    > > mit externem Bluetooth Lautsprecher (hinter dem TV versteckt mit
    > > Stromversorgung über den TV USB Anschluss).
    >
    > Da wird Alexa wohl niemals den TV mit einem Kaltstart einschalten können.

    Ich versorge mit Strom nicht den Dot sondern habe den Bluetooth Lautsprecher hinter dem TV versteckt.

    Ich hätte an Amazon ´s Stelle sogar eine reine Microfon Leiste (Micro-Dot) ohne Lautsprecher auf den Markt bebracht (richtig schön klein) den man verstecken kann. Per Bluetooth wird dann der Ton ausgegeben. Ich mag Technik und deren Funktionalität, mag es aber wenn diese nicht sichtbar ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.18 11:55 durch Webcruise.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Ulm
  2. Müller, Ulm-Jungingen
  3. Mercoline GmbH, Berlin
  4. Schwarz IT KG, Großbeeren

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Preadtor 35 Zoll...
  2. (u. a. Switch-Spiele: Daemon X Machina für 49,99€, The Legend of Zelda: Link's Awakening; PS4...
  3. GRATIS im Ubisoft-Sale
  4. 329,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

  1. Smarter Lautsprecher: Erste Details zum Nachfolger des Google Home Mini
    Smarter Lautsprecher
    Erste Details zum Nachfolger des Google Home Mini

    Dieses Jahr könnte ein Nachfolger des Google Home Mini erscheinen. Das neue Modell des smarten Lautsprechers wird in die Nest-Produktreihe integriert und soll einige längst überfällige Verbesserungen erhalten.

  2. Flottenmanager: "Carsharing funktioniert einfach nicht"
    Flottenmanager
    "Carsharing funktioniert einfach nicht"

    Mazda beendet sein Carsharing-Experiment mit dem Mobilitätsdienstleister Choice, der Deutschen Bahn und Lidl. Zuvor hatte Citroen das Segment verlassen. Die Branche soll massive Probleme mit der Rentabilität haben.

  3. Little Ripper: Drohnen sollen Schwimmer vor Krokodilen warnen
    Little Ripper
    Drohnen sollen Schwimmer vor Krokodilen warnen

    Der Drohnendienst Little Ripper warnt Schwimmer in Australien vor Krokodilen. Die Kameras sollen die Tiere mit Hilfe künstlicher Intelligenz aus der Luft erkennen.


  1. 09:50

  2. 09:35

  3. 09:20

  4. 09:02

  5. 08:32

  6. 07:57

  7. 07:21

  8. 19:42