Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Kindle Paperwhite im…

Erfahrungen zu eBook Geräten

  1. Beitrag
  1. Thema

Erfahrungen zu eBook Geräten

Autor: gs2 16.10.18 - 15:44

Ich selbst laß fast nie Bücher, aber seit ich ein eBook habe höre ich nicht mehr damit auf. Nachdem ich eine Weile einen geliehenen Kindle hatte, entschied ich mich für einen Tolino. Daher habe ich einen direkten Vergleich zu beiden Geräten. Eine Hintergrundbeleuchtung ist ein Segen, da man auch im Zelt oder Bett lesen kann, ohne jemand anderes zu stören. Auch in Bussen oder Bahn ist die Beleuchtung ein großer Vorteil. Das ein Gerät gegen Wasser geschützt ist, ist ein nettes Feature, aber hat bisher keine Relevanz. Selbst in der Wanne schafft man es das Ding über dem Wasser zu halten.

Beim Kindle und Tolino (der letzten Generation) sehe ich im LCD keine Unterschiede und beide sind angenehm zu lesen. Ein krasser Unterschied ergibt sich beim Seitenumblättern. Hier ist der Kindle wesentlich besser. Beim Tolino nervt es das man sehr oft mehrmals das LCD berühren muss um umzublättern. Der Tolino lässt sich mit PDF und ePub per Cloud oder USB Kabel beladen. ePub kann der Kindle nicht, das ist ärgerlich, aber betrifft mich nicht.

Musik oder Hörbücher würde ich nicht per eBook hören, daher braucht man keine Klinkenbuchse. Zum Surfen ist das LCD auch nicht geeignet, das ist schade, aber verschmerzbar.

An sich sind beide Geräte gut und man muss überlegen welches Ökosystem man wählen will. Ich selbst kaufe selten Bücher, sonder ziehe mir alte, freie Schinken per ePub. Der Kauf über das Gerät (Tolino) war allerdings eine Qual. Da wird viel Potential verschenkt.

Die schlimmsten Fails sind aber:
Tolino: Hier gab es mal ein SW Update, welches Geräte lahm gelegt hat.
Amazon/Tolino: Die perverse Werbung auf den Geräten. Sobald man im Hauptmenü ist, werden Bücher aus dem Shop vorgeschlagen. Sobald ein Buch zu Ende ist werden "Möchten Sie vielleicht das hier Lesen" vorgeschlagen. Ich zahle (normalerweise) für ein Buch und für ein Gerät (über 100¤) und dann werde ich nach dem Genuss des Endes in die kapitalistische Welt zurück gerissen. Das nervt immer wieder.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Erfahrungen zu eBook Geräten

gs2 | 16.10.18 - 15:44
 

Re: Erfahrungen zu eBook Geräten

GourmetZocker | 16.10.18 - 15:59
 

Re: Erfahrungen zu eBook Geräten

gs2 | 16.10.18 - 16:02
 

Re: Erfahrungen zu eBook Geräten

GourmetZocker | 16.10.18 - 16:13
 

Re: Erfahrungen zu eBook Geräten

nicodinho | 17.10.18 - 11:38
 

Re: Erfahrungen zu eBook Geräten

Peter Brülls | 16.10.18 - 16:04
 

Re: Erfahrungen zu eBook Geräten

Fenster | 25.10.18 - 10:42

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC SE, München
  2. Tönnies Lebensmittel GmbH & Co. KG, Rheda-Wiedenbrück
  3. Taunus Sparkasse, Bad Homburg
  4. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 33,95€
  3. (-81%) 11,50€
  4. (-70%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30