1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt…

Haltbarkeit? Updates?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haltbarkeit? Updates?

    Autor: Askaaron 16.10.18 - 16:40

    Ich finde sowas ziemlich abartig.

    Wenn man 1000 Euro für ein Gerät ausgibt, dann sollte das auch länger als nur 2-3 Jahre halten. Aber vermutlich ist der verbaute Akku nach 3 Jahren nicht mehr brauchbar und Updates für das ausgelieferte Android gibt's nach mehr als 18-24 Monaten wohl ebenso wenig.

  2. Re: Haltbarkeit? Updates?

    Autor: maidn 16.10.18 - 16:43

    Bisschen viel Vermutungen in deinem Beitrag...

  3. Re: Haltbarkeit? Updates?

    Autor: Askaaron 16.10.18 - 16:47

    maidn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bisschen viel Vermutungen in deinem Beitrag...

    Korrekt, ich kann nur vermuten da ja nirgends zu lesen ist, wie lange Huawei gedenkt Updates bereitzustellen und wie welche Lebensdauer für den Akku vorgesehen ist.

    Hast Du dazu konkretere Informationen?

  4. Re: Haltbarkeit? Updates?

    Autor: nurmalsoamrande 16.10.18 - 19:28

    Gemäß Huawei Blog will Huawei 2 Major Releases und 3 Jahre Sicherheitsupdates liefern... beim Mate 9 haben sie dasversprechen auch eingehalten bisher... das habe ich jetzt seit 22 Monaten, Patchlevel ist Android 8 September und Pie ist angekündigt... und, ich hab Patches auch tatsächlich alle 4 bis 6 Wochen etwa erhalten... u d ich hab noch 14 Monate Garantie drauf....

    Also zumindest die P Serie und die Mate Serie pflegt Huawei eigentlich ziemlich gut.

    Das P20 Pro meiner Frau ist auch auf Oreo 8.1 September Patch...

  5. Re: Haltbarkeit? Updates?

    Autor: sofries 17.10.18 - 00:55

    nurmalsoamrande schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gemäß Huawei Blog will Huawei 2 Major Releases und 3 Jahre
    > Sicherheitsupdates liefern... beim Mate 9 haben sie dasversprechen auch
    > eingehalten bisher... das habe ich jetzt seit 22 Monaten, Patchlevel ist
    > Android 8 September und Pie ist angekündigt... und, ich hab Patches auch
    > tatsächlich alle 4 bis 6 Wochen etwa erhalten... u d ich hab noch 14 Monate
    > Garantie drauf....
    >
    > Also zumindest die P Serie und die Mate Serie pflegt Huawei eigentlich
    > ziemlich gut.
    >
    > Das P20 Pro meiner Frau ist auch auf Oreo 8.1 September Patch...

    Wow ganze 22 Monate. Erzähl das mal den iPhone 5S Nutzern, die mittlerweile bei 61 Monaten sind und mindestens bis zum 72. das aktuellste iOS bekommen. Kritische Sicherheitsupdates darüber hinaus.

  6. Re: Haltbarkeit? Updates?

    Autor: Dawkins 17.10.18 - 06:10

    Akkus sind Verschleißteile, die bereits in kurzer Zeit an Gesamtkapazität verlieren. Ändern kann man daran momentan nicht viel. Man kann allerdings darauf achten, dass der Akkutausch beim eigenen Gerät möglichst einfach ist und Ersatzteile erhältlich sind.

    IPhone Nutzer berichten oft davon, dass der Akku noch nach Jahren lange halte, was jedoch lediglich an der Drosselung der Geräteleistung liegt.

  7. Re: Haltbarkeit? Updates?

    Autor: Onkel Ho 17.10.18 - 08:02

    Askaaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde sowas ziemlich abartig.
    >
    > Wenn man 1000 Euro für ein Gerät ausgibt, dann sollte das auch länger als
    > nur 2-3 Jahre halten. Aber vermutlich ist der verbaute Akku nach 3 Jahren
    > nicht mehr brauchbar und Updates für das ausgelieferte Android gibt's nach
    > mehr als 18-24 Monaten wohl ebenso wenig.

    Warum sollte der Akku nach 3 Jahren nicht mehr brauchbar sein? Habe mehrere Geräte mit älteren Akkus. Manche Akkus lade ich auch mit deutlich mehr als 2c...

    Ob ein Akku lange hält oder nicht hängt eher mit der Qualität des Akkus selbst zusammen als mit der Dauer. Natürlich halt kein Akku ewig - aber es gibt das schon wesentliche Qualitätsunterschiede.

  8. Re: Haltbarkeit? Updates?

    Autor: Askaaron 17.10.18 - 08:11

    Onkel Ho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte der Akku nach 3 Jahren nicht mehr brauchbar sein? Habe mehrere
    > Geräte mit älteren Akkus. Manche Akkus lade ich auch mit deutlich mehr als
    > 2c...

    Üblicherweise haben Akkus eine Lebensdauer von 500-1000 Ladezyklen, bis die Kapazität deutlich nachlässt. Das ist Prinzipbedingt und lässt sich auch durch "hohe Qualität" nicht ändern.

    Wenn man das Gerät täglich aufladen muss, hat man nach drei Jahren mehr als 1000 Ladezyklen hinter sich und die Kapazität des Akkus lässt spürbar nach. Freilich - wenn es einen nicht stört, dass man statt 20 Stunden nur noch 10 oder 15 Stunden Laufzeit hat, mag das egal ein.

  9. Re: Haltbarkeit? Updates?

    Autor: Askaaron 17.10.18 - 08:14

    nurmalsoamrande schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gemäß Huawei Blog will Huawei 2 Major Releases und 3 Jahre
    > Sicherheitsupdates liefern... beim Mate 9 haben sie dasversprechen auch
    > eingehalten bisher... das habe ich jetzt seit 22 Monaten, Patchlevel ist
    > Android 8 September und Pie ist angekündigt... und, ich hab Patches auch
    > tatsächlich alle 4 bis 6 Wochen etwa erhalten... u d ich hab noch 14 Monate
    > Garantie drauf....

    Ok, wie ich dachte - 2-3 Jahre, dann ist Schluß. Für Android ist das zwar ganz ordentlich, aber für ein Gerät, das 1000 EUR kostet, trotzdem schade, wenn nach etwas über 3 Jahren Sicherheitslücken entdeckt werden und es dafür keine Updates mehr gibt.

    Das kenne ich von einem Sony-Gerät, wo es für Blueborne keine Updates mehr gab, weil das Gerät ein paar Monate zu alt war. Mittlerweile ist ein CustomROM drauf. Ob es für das P20 mit den ganzen Sonderlocken für die Kamera jemals ein CustomROM geben wird?

  10. Re: Haltbarkeit? Updates?

    Autor: Onkel Ho 17.10.18 - 09:51

    Askaaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Onkel Ho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum sollte der Akku nach 3 Jahren nicht mehr brauchbar sein? Habe
    > mehrere
    > > Geräte mit älteren Akkus. Manche Akkus lade ich auch mit deutlich mehr
    > als
    > > 2c...
    >
    > Üblicherweise haben Akkus eine Lebensdauer von 500-1000 Ladezyklen, bis die
    > Kapazität deutlich nachlässt. Das ist Prinzipbedingt und lässt sich auch
    > durch "hohe Qualität" nicht ändern.
    >
    > Wenn man das Gerät täglich aufladen muss, hat man nach drei Jahren mehr als
    > 1000 Ladezyklen hinter sich und die Kapazität des Akkus lässt spürbar nach.
    > Freilich - wenn es einen nicht stört, dass man statt 20 Stunden nur noch 10
    > oder 15 Stunden Laufzeit hat, mag das egal ein.
    Also das kommt auf die Nutzung an - Bei einem 4200mah Akku bezweifle ich, dass man pro Tag einen Ladezyklus schafft. Dafür müsste man wahrscheinlich 10 Stunden pro Tag vor dem Gerät hängen... Ich tippe eher auf einen kompletten Zyklus innerhalb von 3 Tagen bei normaler Nutzung. Wenn du jeden Tag trotzdem lädst, heißt das nicht, dass ein Zyklus weg ist. Sondern halt nur ein halber oder weniger.

    Wie gesagt, der Akku kann natürlich auch trotzdem schon nach einem Jahr hin sein, wenn er schlecht ist. Er könnte aber auch locker 3 Jahre halten. Aber das hat dann nichts mit der Dauer zu tun, sondern deutet eher auf miese Qualität oder eine schlechte Ladeelektronik /Batteriemanagement hin. Wenn die zulässt, dass der Akku immer unter 3 Volt kommt (bei Lipos) ist das auf Dauer natürlich Mist.
    Außerdem würde ich einen Akku erst als hin bezeichnen, wenn er deutlich weniger als 80 Prozent seiner ursprünglichen Energie aufnimmt. Alles darüber merkt man doch im Alltag sowieso nicht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.18 09:58 durch Onkel Ho.

  11. Re: Haltbarkeit? Updates?

    Autor: TrollNo1 17.10.18 - 09:56

    Also das P9 von meiner Frau hält länger durch als mein recht neues Xiaomi Mi6. Gut, ich nutze es intensiver, aber meine Frau ist nach wie vor sehr zufrieden.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  12. Re: Haltbarkeit? Updates?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.10.18 - 09:58

    Jetzt bleiben wir bitte mal alle in jener Realität, in der ein 22 Monate altes Gerät keine 72 Monate (Sicherheits-) Updates bekommen KANN. Ok, geht das?

  13. Re: Haltbarkeit? Updates?

    Autor: Onkel Ho 17.10.18 - 10:18

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt bleiben wir bitte mal alle in jener Realität, in der ein 22 Monate
    > altes Gerät keine 72 Monate (Sicherheits-) Updates bekommen KANN. Ok, geht
    > das?
    Weiß nicht - ein Samsung Galaxy S6 von mir hat bis Anfang des Jahres Sicherheitsupdates bekommen und ging bis Nougat bei der Hauptversion. Fand ich in Ordnung.
    PS. Mit Originalakku...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.18 10:20 durch Onkel Ho.

  14. Re: Haltbarkeit? Updates?

    Autor: Onkel Ho 17.10.18 - 10:32

    Dawkins schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Akkus sind Verschleißteile, die bereits in kurzer Zeit an Gesamtkapazität
    > verlieren. Ändern kann man daran momentan nicht viel. Man kann allerdings
    > darauf achten, dass der Akkutausch beim eigenen Gerät möglichst einfach ist
    > und Ersatzteile erhältlich sind.
    >
    > IPhone Nutzer berichten oft davon, dass der Akku noch nach Jahren lange
    > halte, was jedoch lediglich an der Drosselung der Geräteleistung liegt.
    Sorry aber das stimmt so nicht - klar im Vergleich zu dem Rest, der im Handy an Elektronik steckt, ist der Akku mit Sicherheit das Bauteil, was am schnellsten die Grätsche macht. "Aber bereits nach kurzer Zeit" kann in diesem Fall auch 3 Jahre und mehr bedeuten. Und wenn ein Akku nur noch 90 Prozent Kapazität hat, bedeutet es nicht, dass er platt ist. Bei einem gescheit designten Smartphone, kommt man damit trotzdem locker über den Tag.
    Das Akkus früh die Grätsche machen liegt entweder an einer schlechten Qualität des Akkus selbst, der Ladeelektronik oder dem Batteriemanagement...

    Persönlich finde ich es ziemlich schade, das bei Produkttests lediglich die Laufzeit gemessen wird, aber nicht die Beschaffenheit des Akkus selbst und die Ladeelektronik. Da können Welten dazwischen liegen. Im Modellbaubereich (bei Quadkoptern) gibt es Lipos die schon nach 10-20 Zyklen Anfang schlapp zu machen. Andere haben nach mehr als 100 noch ordentlich Power. (In dem Bereich werden die Akkus bis auf äußerste belastet - da haste dann tatsächlich deutlich weniger Zyklen)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.18 10:43 durch Onkel Ho.

  15. Re: Haltbarkeit? Updates?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.10.18 - 11:19

    Ich meine, das Mate 9 ist von 2016, das iPhone 5s von 2013. Wie soll man in zwei Jahren fünf oder sechs Jahre Support leisten?

  16. Re: Haltbarkeit? Updates?

    Autor: Michael H. 17.10.18 - 13:53

    Askaaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > maidn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bisschen viel Vermutungen in deinem Beitrag...
    >
    > Korrekt, ich kann nur vermuten da ja nirgends zu lesen ist, wie lange
    > Huawei gedenkt Updates bereitzustellen und wie welche Lebensdauer für den
    > Akku vorgesehen ist.
    >
    > Hast Du dazu konkretere Informationen?

    Ich kann dir nur sagen, wie es bei meinem Mate 9 aussieht. Das habe ich jetzt auch bald schon 2 Jahre... der Akku hält immer noch bei mäßiger Benutzung gute 2 Tage am Stück durch und das letzte Update fürs OS gabs vor ner Woche...

    Noch dazu habe ich von Huawei selbst eine verlängerte Garantie für das Gerät... mal von abgesehen, dass wenn der Akku innerhalb meiner Vertragslaufzeit kaputt geht, was jetzt demnächst wäre, würde er von meinem Provider einfach ausgetauscht werden... aber ich glaube mich zu entsinnen, dass diese verlängerte Garantie vom Hersteller auf 3 Jahre auch die Akkulebensdauer mit inbegriff... heißt, wenn der im nächsten Jahr doch noch die Biege macht, austausch durch Huawei.

    *Angaben ohne Gewähr - ist schließlich auch scho fast 2 Jahre her*

  17. Re: Haltbarkeit? Updates?

    Autor: CyberDot 17.10.18 - 15:20

    Was mir so in meinem Bekanntenkreis immer wieder auffällt, ist:

    Anroid Nutzer machen sicb generell wenig sorgen um ihren Akku und laden meist auch erst wenn er kurz vor 0% steht. Bei dem meisten Androiden hält der Akku ja auch locker 2-3 Tage.

    Bei den Apple Nutzern sieht das jedoch ganz anders aus: Die Geräte haben kleiner Akkus und müssen auch öfters an die Steckdose und es wird immer geladen wenn irgendwo ne Steckdose ist, wodurch der Akku entlastet wird.

    So kann ich beobachten, dass Anroid Nutzer wenn sie in der Früh kommen erst mal wieder drüber fluchen das sie vergessen haben ihr Handy zu laden und noch 2% haben und die iPhone Nutzer meist mit 100% kommen und es auch gleich wieder an die Steckdose hängen.

    Ob das überall so ist weis ich nicht, aber in meinem Bekanntenkreis kann ich das sehr häufig beobachten.

    Und klar kann Huawei in 2 Jahren keine 6 Jahre Updates aufholen, aber es gab Huawei, LG, HTC, Samsung usw. auch schon zu Zeiten als vor 6 Jahren das iPhone 5S vorgestellt wurde.

  18. Re: Haltbarkeit? Updates?

    Autor: Onkel Ho 17.10.18 - 18:58

    CyberDot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mir so in meinem Bekanntenkreis immer wieder auffällt, ist:
    >
    > Anroid Nutzer machen sicb generell wenig sorgen um ihren Akku und laden
    > meist auch erst wenn er kurz vor 0% steht. Bei dem meisten Androiden hält
    > der Akku ja auch locker 2-3 Tage.
    >
    > Bei den Apple Nutzern sieht das jedoch ganz anders aus: Die Geräte haben
    > kleiner Akkus und müssen auch öfters an die Steckdose und es wird immer
    > geladen wenn irgendwo ne Steckdose ist, wodurch der Akku entlastet wird.

    Das kann man so pauschal auch nicht sagen. Ein kleinerer Akku bedeutet erstmal auch mehr Ladezyklen - ob ich das Teil nun 3mal am Tag zu je 20 Prozent lade oder einmal zu 60 Prozent kommt am Ende dasselbe bei raus.
    Wichtiger ist, bei welcher Spannung die Akkuanzeige 0 Prozent anzeigt und das Telefon runtergefahren wird. Das kann noch absolut im grünen Bereich sein oder eben nicht mehr. Generell sollte eher ersteres der Fall sein, sonst wirds ungesund für den Akku.

    Früher war es z.B oft so, dass nachdem das System wegen niedrigem Akku runtergefahren ist, man es kurze Zeit später wieder hochfahren konnte, bis es komplett aufgrund Spannungsmangel abgestorben ist... Damit hat man sich dann so richtig schön die Akkus abgeschossen ... Das machst du 3-4 Mal und schon ist der Akku nur noch bei 90 Prozent Gesamtkapazität.
    Geht zum Glück heute meistens nicht mehr - das Telefon schaltet beim erneuten Einschalten sofort in den Akkuwarnmodus. Zumindest bei vernünftigen Smartphones sollte das so sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.10.18 19:07 durch Onkel Ho.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsentwickler / Service Manager (m/w/d)
    Bistum Augsburg, Augsburg
  2. Technical Software Designer (m/f/d)
    Molecular Machines & Industries GmbH, Eching bei München
  3. Systementwickler/in (m/w/d) - Fahrzeug- und Systemfunktionen
    Volkswagen AG, Wolfsburg
  4. Head of IT Project Services (m/f/d) EMEA
    Fresenius Medical Care, Bad Homburg vor der Höhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. G923 Rennlenkrad und Pedale für PC, PS4, PS5 für 254,99€, G923 für Xbox X/S, Xbox One...
  2. 569,99
  3. 166,59€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  4. 338,39€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de