Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikrotik: Hacker sichert 100.000…
  6. Thema

Erfahrung mit Mikrotik

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Erfahrung mit Mikrotik

    Autor: MadCat_me 16.10.18 - 23:14

    Ich bin zwar eigentlich Ubiquiti-User (EdgeRouter und diverse UniFi-Geräte), habe mir aber aus Interesse mal einen hEX (RB750Gr3) zugelegt. Das GUI und auch die Shell sind ziemlich gewöhnungsbedürftig, wenn man aus der UBNT-Ecke kommt. In Sachen Funktionsumfang geben sie sich aber effektiv nichts. Der EdgeRouter X und der hEX haben sogar fast die gleiche Hardware.

    Ich muss allerdings auch sagen, dass für meinen Anwendungsfall mit echtem Dual Stack und IGMP-Proxy (Entertain) etc., es mit EdgeOS angenehmer und schneller einzurichten war -- es wirkt logischer auf mich. RouterOS ist da IMO etwas "clunky", mag allerdings auch Erfahrungs- und Geschmackssache sein. Bin auch nur ambitionierter Heim-User und da sind die günstigen Geräte von Ubiquiti und Mikrotik eigentlich unschlagbar. Weder der hEX noch der EdgeRouter X kosten über 60 Euro und man kann so ziemlich alles damit anstellen, was man sich im Netzwerk-Sektor für den Heimgebrauch erträumt. Lediglich mit QoS ab ca. 140 - 160 Mbit/s ist Sense, dafür reicht dann die Hardware nicht mehr.

    Verglichen mit Kosten für eine pfSense-Appliance oder was selbstgebautes mit Wumms, ist das ein Spottpreis.

  2. Re: Erfahrung mit Mikrotik

    Autor: 946ben 17.10.18 - 01:07

    Ich bin ein zugegeben etwas fanatischer Home User. Mein Netzwerk wird dabei komplett über einen Rb3011 verwaltet. Der hängt im Büro im rack.
    Außerdem habe ich drei wAP ac im Haus verteilt.
    Mit mikrotik Geräten bekommt man halt auch für kleines Geld, extrem gute Hardware mit einer klasse Software. Was man da alles einstellen kann, ist unglaublich. Toll finde ich auch den Capsman, mit dem man die APs zu Sklaven eines Gerätes (in dem Fall des Routers) machen kann. So kann ich die APs ganz bequem vom Router aus konfigurieren. Mit "konfigurieren" ist hier aber nicht das, was man von einer fritzbox her kennt, meint. Das fängt schon da an, dass man statt irgendwelcher Kanäle einfach direkt die Frequenz angibt. Auch legt man selbst die virtuellen Routen fest, die der Traffic geht.

    Mit viel Macht kommt natürlich auch große Verantwortung. Die iptables Firewall einzurichten hat rein gar nichts mit den paar Klicks zu tun, die man bei einer fritzbox machen muss. Man muss sich also durchaus auch die Zeit nehmen, sich in solche Themen einzulesen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen
  2. BWI GmbH, Bonn, Berlin, Strausberg
  3. PROSIS GmbH, Berlin, Gaimersheim, Wolfsburg, Leipzig, Braunschweig
  4. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Live Captions: Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
    Live Captions
    Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

    Mit dem Pixel 4 führt Google seine neue Funktion Live Captions ein: Sobald ein Video oder eine Audiodatei auf dem Smartphone startet, können automatisch erzeugte Untertitel angezeigt werden. Übersetzt wird komplett auf dem Gerät selbst - bisher aber nur auf Englisch.

  2. VPN: Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
    VPN
    Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store

    Die Android-App des freien Wireguard-VPN ist von Google aus dem Play Store entfernt worden. Der Grund dafür ist offenbar ein Spendenaufruf der Entwickler in ihrer eigenen App.

  3. Switch: Nintendo sagt für Blizzard Overwatch-Event kurzfristig ab
    Switch
    Nintendo sagt für Blizzard Overwatch-Event kurzfristig ab

    Nicht Blizzard, sondern Nintendo hat ein Overwatch-Community-Event abgesagt, das eigentlich in Kürze stattfinden sollte. Dabei sollte der Start des Team-Shooters auf der Switch gefeiert werden. Die Fans vermuten eine Verbindung mit den Hongkong-Protesten.


  1. 16:09

  2. 15:42

  3. 15:17

  4. 14:58

  5. 14:43

  6. 14:18

  7. 13:53

  8. 13:17