1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Der Markt braucht keine Pixel…

komisches IMHO

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. komisches IMHO

    Autor: Pecker 18.10.18 - 15:20

    Es ist schon bemerkenswert wie stark Googles Geräte in der Luft zerissen werden. Dabei sind die Geräte sehr sehr gut. Aber man findet immer wieder Punkte, an denen man sich aufhängt. Das einfache Pixel 3 oder das Pixel 2 XL sind super Geräte und auch die Kameras schneiden in den Tests nur minimal schlechter ab, als bei der Konkurrenz. Aber das Gesamtpaket passt für mich. Softwareupdates gibts monatlich. Majorupdates über 3 Jahre. Viele Funktionen von Pixel 3 landen auch auf dem Pixel 2 per Update. Wo gibts das sonst außer bei Apple?
    Dann wird aber immer wieder der Preis genannt. Naja da bewegt sich aber Google genau da, wo auch die Konkurrenz unterwegs ist. Apple braucht man da gar nicht erst vergleichen.

    Letztendlich ist das eh alles Geschmacksache, aber zu behaupten, die Pixel sind am Markt vorbei entwickelt, sehe ich eher kritisch. Das Pixel 2 XL würde ich aktuell jedem, der ein großes gutes Gerät möchte wärmstens empfehlen. Gibts aktuell um 550¤ und erhält noch bis Oktober 2020 Updates. Der Preis dürfte wohl bald unter 500¤ fallen.

  2. Re: komisches IMHO

    Autor: Karmageddon 21.10.18 - 19:36

    Hier geht's aber um die Pixel3-Geräte. Und die sind schlicht zu teuer, für das Mittelmäßige, was sie bieten.

  3. Re: komisches IMHO

    Autor: dickes_B 22.10.18 - 00:26

    Dann schlage ich vor, dass du dir dieses überteuerte Smartphone nicht kaufst.

  4. Re: komisches IMHO

    Autor: Tamashii 22.10.18 - 01:20

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wird aber immer wieder der Preis genannt. Naja da bewegt sich aber
    > Google genau da, wo auch die Konkurrenz unterwegs ist. Apple braucht man da
    > gar nicht erst vergleichen.

    Doch, GERADE mit Apple sollte man das vergleichen. An denen haben sich Samsung und Google (mittlerweile auch Huawei) orientiert und die Preise auf das gleiche Niveau angehoben, ohne, dass es dafür nennenswerte Gründe gegeben hätte sondern einfach nur, weil sie gesehen haben, dass man das so machen kann.
    Das ist ein absolutes Ausnutzen der Dummheit der Konsumenten sollte somit nicht auch noch schön geredet werden - am Rest sind, wie gesagt, die Konsumenten selber schuld.

  5. Re: komisches IMHO

    Autor: dickes_B 22.10.18 - 10:53

    Tamashii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann wird aber immer wieder der Preis genannt. Naja da bewegt sich aber
    > > Google genau da, wo auch die Konkurrenz unterwegs ist. Apple braucht man
    > da
    > > gar nicht erst vergleichen.
    >
    > Doch, GERADE mit Apple sollte man das vergleichen. An denen haben sich
    > Samsung und Google (mittlerweile auch Huawei) orientiert und die Preise auf
    > das gleiche Niveau angehoben, ohne, dass es dafür nennenswerte Gründe
    > gegeben hätte sondern einfach nur, weil sie gesehen haben, dass man das so
    > machen kann.
    > Das ist ein absolutes Ausnutzen der Dummheit der Konsumenten sollte somit
    > nicht auch noch schön geredet werden - am Rest sind, wie gesagt, die
    > Konsumenten selber schuld.

    Verkauft wird heutzutage die Dienstleistung Mobilität. Im Fall von Apple, Google & Co. bzw. Smartphones generell besteht die aus Hardware, Software und den Service. Dahinter stehen Menschen, Investoren, Aktionäre etc., die für diese Leistung entlohnt werden wollen bzw. eine Verzinsung ihres eingesetzen Kapitals sehen wollen. Ob es jetzt unbedingt auf Dummheit beruht die Preise zu akzeptieren, hast du ja für dich selbst bereits beantwortet. Für meinen Geschmack ist ein Smartphone kein völlig homogenes Gut wie z.B. Strom, bei dem es aber auch wieder Produktionsbedingungen (Kohle, Gas, Atom, Solar ..) gibt. Auch bei 08/15 Produkten wie beispielsweise Desktop-PCs gibt es deutliche Unterschiede in Preis und Leistung. Im Business-Bereich zahlt man deutlich höhere Preise für Hardware und Servicevereinbarungen, die auf dem Papier es eigentlich erst einmal nicht Wert sind. Auch alles Idioten? Oder gibt es eventuell unberücksichtigte Kosten, die eingerechnet den Preis in einem anderen Licht erscheinen lassen?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.18 11:03 durch dickes_B.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. IDS GmbH, Ettlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 15,50€
  2. 4,99€
  3. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
    Staupilot
    Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

    Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
    3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    1. Onlinehandel: Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus
      Onlinehandel
      Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus

      Eine aktuelle Schätzung zum Paketvolumen bei Amazon in den USA geht davon aus, dass etwa die Hälfte aller Amazon-Pakete vom unternehmenseigenen Logistikzweig ausgeliefert werden.

    2. Windows 7: Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar
      Windows 7
      Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar

      Microsoft bietet über Partner kleinen und mittelständischen Unternehmen auch in Deutschland an, einen erweiterten Support für Windows 7 zu kaufen. Eigentlich sollte der erweiterte Support bereits seit knapp zwei Wochen verfügbar sein.

    3. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
      Datendiebstahl
      Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

      Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.


    1. 11:15

    2. 10:45

    3. 14:08

    4. 13:22

    5. 12:39

    6. 12:09

    7. 18:10

    8. 16:56