Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft-Übernahme: Github wartet…

Was wollt ihr bitte noch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was wollt ihr bitte noch?

    Autor: nils01 19.10.18 - 10:38

    Also wenn man eines Microsoft nun abkaufen kann, ist, dass die aus gutem Grund nun mit der OSS Community zusammenarbeiten, sie fördern und selber opensource produzieren. Diese kleine Finger ganze Hand Mentalität ist einfach nur mehr lächerlich.

  2. Re: Was wollt ihr bitte noch?

    Autor: Noren 19.10.18 - 10:51

    Na die Microsoft Entwickler müssen erst Ruby lernen ;)

  3. Re: Was wollt ihr bitte noch?

    Autor: Ford Prefect 19.10.18 - 14:54

    Also ich will gar nichts von Microsoft, aber ich habe auch ein gutes Gedächtnis. Microsoft müsste noch viel tun um mich als Kunden wiederzugewinnen.

  4. Re: Was wollt ihr bitte noch?

    Autor: Glennmorangy 19.10.18 - 20:20

    MS ist mittlerweile wesentlich sympathischer als bspw Apple. OK Macs würde ich nach meiner Erfahrung zwar ohnehin nicht mehr kaufen, aber früher fand ich die Firma dennoch irgendwie sympathisch. Das sehe ich mittlerweile etwas anders.

    Letztlich muss aber sowieso die Leistung überzeugen und nicht zuletzt auch weil ich leidenschaftlicher Gamer bin führt kein Weg an MS vorbei.

  5. Re: Was wollt ihr bitte noch?

    Autor: FreiGeistler 19.10.18 - 23:48

    nils01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn man eines Microsoft nun abkaufen kann, ist, dass die aus gutem
    > Grund nun mit der OSS Community zusammenarbeiten, sie fördern und selber
    > opensource produzieren. Diese kleine Finger ganze Hand Mentalität ist
    > einfach nur mehr lächerlich.

    OOXML bekam mit dem letzten Update von MSOffice wieder zum Standard (und Konkurrenzprodukten) inkompatible Änderungen verpasst, Keine freien Dateisysteme unterstützt, Werbung und Tracking in Daurbaustelle Windows mit Push zur Cloud. Während die opensourcten .NetCore und Powershell & co. ohne Windows kaum brauchbar sind...

    Sieht für mich eher so aus als würde MS weiterhin mit Peanuts auf gut Wetter machen, während sie die Dealbreaker weiterhin unter Verschluss halten und die Daumenschraube des Lock-In stärker und stärker anziehen.

  6. Re: Was wollt ihr bitte noch?

    Autor: Dieselmeister 20.10.18 - 00:32

    Äh nein... ;)

  7. Re: Was wollt ihr bitte noch?

    Autor: Dieselmeister 20.10.18 - 00:36

    Ach echt?. Net Core läuft schon ziemlich gut auf Linux. Und nein einen Desktop-Fat-Client baut niemand für Linux, dafür ist es zu unbedeutend in der Desktopwelt.
    Als Server läuft ASP.NET CORE schon ziemlich gut. Ich kann mir eigentlich nicht wirklich viel vorstellen, was da an APIs noch fehlt, um eine anständige Serveranwendung zu schreiben.

  8. Re: Was wollt ihr bitte noch?

    Autor: gfa-g 21.10.18 - 18:56

    Das wäre ja alles toll, wenn MS nicht gleichzeitig zu einem werbefinanzierten Unternehmen mutiert, dass alles in die Cloud drücken will, und so viel Daten wie möglich über den Nutzer sammelt.

    Ironischerweise war MS zu Closed-Source-Zeiten besser was den Datenschutz angeht.

    Dass GitHub bei MS ist finde ich aber vollkommen unproblematisch. Gerade in der OpenSource-Welt haben viele Unternehmen ihre Finger drin. Warum gerade MS da besonders schlecht sein soll, vorallem im Vergleich zu Google und Co, sehe ich nicht.

  9. Re: Was wollt ihr bitte noch?

    Autor: Glennmorangy 21.10.18 - 20:11

    MS werbe finanziert? Ach komm schon, du hast echt keinen Schimmer. Mit Google haben die bis auf Android nun wirklich nicht viel am Hut.

  10. Re: Was wollt ihr bitte noch?

    Autor: HierIch 22.10.18 - 15:49

    Ford Prefect schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft müsste noch viel tun um mich als Kunden
    > wiederzugewinnen.

    mils01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wollt ihr bitte noch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  3. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  4. über experteer GmbH, München, Erfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 51,95€
  3. 43,99€
  4. (-79%) 12,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55