1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kaufhauskette Takashimaya…

Keine sexroboter?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine sexroboter?

    Autor: Gandalf2210 22.10.18 - 12:33

    Wie ist denn da so der technische stand?
    Was kosten die so und was können die?
    Auch für Konversation geeignet, so wie E.M.M.A?
    Aber bei der gab es ja auch noch Probleme, die mich für die weitere Nutzung skeptisch stimmen

  2. Re: Keine sexroboter?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.10.18 - 12:40

    Gandalf2210 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ist denn da so der technische stand?
    > Was kosten die so und was können die?
    > Auch für Konversation geeignet, so wie E.M.M.A?
    > Aber bei der gab es ja auch noch Probleme, die mich für die weitere Nutzung
    > skeptisch stimmen

    Solange man die selber herrichten und später auswaschen muss, ist das ganze Thema eher uninteressant. Da gibt es günstigere Alternativen ;)

  3. Re: Keine sexroboter?

    Autor: andy01q 22.10.18 - 13:17

    Gute Sexroboter sind schweineteuer, gern auch über 100.000¤ umgerechnet.
    Die werden dementsprechend noch von entsprechend geschultem Personal vorgeführt und das auch nicht öffentlich in einem Kaufhaus.

  4. Re: Keine sexroboter?

    Autor: Michael H. 23.10.18 - 16:48

    andy01q schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gute Sexroboter sind schweineteuer, gern auch über 100.000¤ umgerechnet.
    > Die werden dementsprechend noch von entsprechend geschultem Personal
    > vorgeführt und das auch nicht öffentlich in einem Kaufhaus.

    Bei 100.000¤ kann man sich aber auch schon ein Trap-freies Bordell mit lauter Jungfrauen in Thailand kaufen

  5. Re: Keine sexroboter?

    Autor: andy01q 24.10.18 - 17:44

    Dann müsste man immernoch mit Ausländern verkehren; Japaner sind da ziemlich eigen weswegen auch in der Pflege Roboter sehr erfolgreich sind, weil viele Japaner lieber verrecken würden als sich von einem Nicht-Japaner pflegen zu lassen.
    So superteure Sexroboter sind was für Leute, die soziale Konktakte grundlegend meiden, aber nicht allein sein müssen. Mit 100.000¤ ist das Teil oft immernoch günstiger als eine echte Frau.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  4. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35,99€
  2. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Cryorig QF140 Performance PC-Lüfter für 7...
  3. 39,09€
  4. 59,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00