Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vectoring: Rund 118.000 Haushalte…

Garantiert die Telekeom jetzt die 100 MBit/s?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Garantiert die Telekeom jetzt die 100 MBit/s?

    Autor: BudeII 23.10.18 - 09:53

    Hab' ich was nicht mitbekommen oder war nur zu wenig Platz in der Überschrift um das übliche "weniger als" da mit rein zuschreiben?

    Wer sich wundert, "bis zu " meint in Wirklichkeit nur "weniger als", sieht nur freundlicher aus.

    Ach ja, wie viele von diesen Anschlüssen wurden, wie in meinem Ort passiert ist, als Überbau eines von der Konkurrenz verlegten Glasfasernetzes realisiert?

  2. Re: Garantiert die Telekeom jetzt die 100 MBit/s?

    Autor: WalterWhite 23.10.18 - 10:33

    Bei vectoring bekommt man meistens die volle Geschwindigkeit, Garantien können sie das aber niemals, da sie nicht jedes Kupferkabel durch die Glaskugel inspizieren können, Dämpfungen, querschnittsverminderungen, usw
    Meine Fritzbox 7490 schätzt die Leitungslänge auf 436m und synchronisiert mit glaube ich 92/38 oder so, meine gebuchten 50/10 kommen 24/7 an und seit Fritz os 7.01 ohne sync Verlust durch wahrscheinliche einstreuung von einem Powerline oder billig Netzteil aus der Nachbarschaft.

  3. Re: Garantiert die Telekeom jetzt die 100 MBit/s?

    Autor: RipClaw 23.10.18 - 11:09

    WalterWhite schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei vectoring bekommt man meistens die volle Geschwindigkeit, Garantien
    > können sie das aber niemals, da sie nicht jedes Kupferkabel durch die
    > Glaskugel inspizieren können, Dämpfungen, querschnittsverminderungen, usw
    > Meine Fritzbox 7490 schätzt die Leitungslänge auf 436m und synchronisiert
    > mit glaube ich 92/38 oder so, meine gebuchten 50/10 kommen 24/7 an und seit
    > Fritz os 7.01 ohne sync Verlust durch wahrscheinliche einstreuung von einem
    > Powerline oder billig Netzteil aus der Nachbarschaft.

    Es gibt einen bestimmten Korridor den sie in der Leistungsbeschreibung definieren. Liegt deine Leitung beim Ausmessen nicht in diesem Korridor bekommst du den Tarif überhaupt nicht gebucht.

    Bei VDSL100 geht der Korridor von 54 Mbit/s bis 100 Mbit/s im Downstream. Als "Normal" wird alles um die 80 Mbit/s betrachtet.

  4. Deutschland ein Trauerspiel das Kupfernetz

    Autor: solary 23.10.18 - 11:38

    wir bekommen von 100 gerade mal 70 raus, also gerade mal 20mbit/s mehr als vdsl50.
    wir haben es nur wegen den Upload gebucht, da bekommen wir von 8 nun 25 raus.

    Man kann sich zwar freuen, aber traurig ist es doch in ein Hochtechnologie Land zu wohnen, da redet die Regierung von Künstliche Intelligenz und Autonomens fahren, um Deutschland dort voran zu treiben, aber wir bekommen ja nicht mal unser Internet auf Trab, was eigentlich die Basic ist, weil es die Technologie Glasfaser schon seit 25 Jahren gibt.

  5. Re: Garantiert die Telekeom jetzt die 100 MBit/s?

    Autor: bombinho 23.10.18 - 14:09

    WalterWhite schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >... und seit
    > Fritz os 7.01 ohne sync Verlust durch wahrscheinliche einstreuung von einem
    > Powerline oder billig Netzteil aus der Nachbarschaft.

    Gibt es da bekannte Probleme von aelteren Versionen mit G.INP?

  6. Re: Deutschland ein Trauerspiel das Kupfernetz

    Autor: LinuxMcBook 23.10.18 - 15:12

    Hast du ein vernünftiges Modem?
    Oder versuchst du etwa noch mit der FritzBox 7390 Vectoring zu machen?

    Ist das Modem wirklich direkt an die TAE bestenfalls direkt am APL angeschlossen oder verlängerst du das bei dir im Haus noch mit irgendwelchen komischen Kabeln?

    Finde das Verhältnis von Upload zu Download bei dir recht komisch, gerade weil der Upload eher auf den unteren Frequenzen läuft...

  7. Re: Deutschland ein Trauerspiel das Kupfernetz

    Autor: RipClaw 24.10.18 - 21:23

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Finde das Verhältnis von Upload zu Download bei dir recht komisch, gerade
    > weil der Upload eher auf den unteren Frequenzen läuft...

    Das stimmt so nicht. Upload und Download wechseln sich im Frequenzspektrum von VDSL ab.
    Ein ziemlich großer Brocken vom Upload liegt zwischen 8 und 12 MHz. Das ist schon ziemlich weit oben.

    Hier sieht man z.B. das Frequenzspektrum auf einem Screenshot:

    [www.teltarif.de]

    Wenn ich mir mal die Leitungskapazität von meiner Fritzbox 7490 ansehe liege ich beim Download bei 117 Mbit/s und beim Upload bei 34 Mbit/s.

    Als hier mal das VDSL100 Profil geschaltet war als Vectoring aktiviert wurde habe hat sich meine Fritzbox auch so ziemlich mit dieser Geschwindigkeit syncronisiert. Der Download war geringer da das VDSL100 Profil bei 109 Mbit/s abriegelt.

    Auch bei zwei Kollegen konnte ich beobachten das der Upload eigentlich nie voll anliegt sondern nur der Download. Scheint also durchaus verbreitet zu sein wenn man etwas weiter weg vom KVz wohnt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.18 21:29 durch RipClaw.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  2. DIS AG, Raum Wolfsburg
  3. GRASS GmbH, Höchst (Österreich), Reinheim
  4. Stadt Heidelberg, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 5,99€
  2. 3,99€
  3. 4,31€
  4. (-81%) 0,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. Google: Stadia kommt offenbar 2020 auf Android TV
    Google
    Stadia kommt offenbar 2020 auf Android TV

    Der Cloud-Gamingdienst Stadia von Google soll laut inoffiziellen Informationen im kommenden Jahr auch auf Android TV landen. Das Smart-TV-System ist in einigen Mediaplayern und Fernsehern vorinstalliert.

  2. GNU-Gründer: Richard Stallman tritt von MIT- und FSF-Position zurück
    GNU-Gründer
    Richard Stallman tritt von MIT- und FSF-Position zurück

    Nach verstörenden Äußerungen zu einem der Opfer Jeffrey Epsteins tritt der Gründer des GNU-Projekts, Richard Stallman, von seiner Position beim MIT und dem FSF-Vorstand zurück.

  3. Fossil: Google soll hybride Smartwatch-Technologie gekauft haben
    Fossil
    Google soll hybride Smartwatch-Technologie gekauft haben

    Beim 40-Millionen-Dollar-Deal mit Fossil Anfang 2019 hat Google offenbar Technologie und Entwickler rund um eine hybride Smartwatch gekauft. Fraglich ist, ob Google die Technik tatsächlich für eine eigene Uhr verwenden wird - bislang macht es weniger den Anschein.


  1. 10:31

  2. 10:16

  3. 10:06

  4. 09:30

  5. 09:06

  6. 09:03

  7. 08:37

  8. 07:43