Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Beschränkt: Upgrade-Optionen für…

naja, ende jahr kommen die desktop intel-macs raus ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. naja, ende jahr kommen die desktop intel-macs raus ...

    Autor: borg 21.07.06 - 13:13

    ... und dann steig ich eh auf osx um :-)
    was ich dann mit bootcamp starte um ein bisschen zu zocken überlasse ich dann den fakten: was läuft und was nicht.

    bye bye windows ... für dich ist nun auch in meiner firma kein platz mehr *freu

    viren, würmer, trojaner, spyware etc. etc. und entsprechende cleaningtools und virenscanner-stress gehört dann der vergangenheit an.
    das monatliche scannen meines windows-pc's dauerte mehrere stunden in denen ich den rechner nicht wirklich produktiv einsetzen konnte. aber von solchen nebenwirkungen redet ja keiner wenn´s um die kosten geht.

  2. Re: naja, ende jahr kommen die desktop intel-macs raus ...

    Autor: Sicaine 21.07.06 - 13:30

    borg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... und dann steig ich eh auf osx um :-)
    > was ich dann mit bootcamp starte um ein bisschen
    > zu zocken überlasse ich dann den fakten: was läuft
    > und was nicht.
    >
    > bye bye windows ... für dich ist nun auch in
    > meiner firma kein platz mehr *freu
    >
    > viren, würmer, trojaner, spyware etc. etc. und
    > entsprechende cleaningtools und
    > virenscanner-stress gehört dann der vergangenheit
    > an.
    > das monatliche scannen meines windows-pc's dauerte
    > mehrere stunden in denen ich den rechner nicht
    > wirklich produktiv einsetzen konnte. aber von
    > solchen nebenwirkungen redet ja keiner wenn´s um
    > die kosten geht.

    Ka hab diese Probleme hier nicht. Ich frag mich wie scheisse du mit deinem System umgehen must um diese Probleme zu haben? Glaubst du wirklich dir gehts bei Tiger besser? XD naja hf ich bleib bei Vista :)

  3. Re: naja, ende jahr kommen die desktop intel-macs raus ...

    Autor: ubuntu_user 21.07.06 - 13:39

    > XD naja hf ich bleib bei
    > Vista :)

    du bleibst bei ner beta?
    viel spass

  4. Re: naja, ende jahr kommen die desktop intel-macs raus ...

    Autor: ubuntu_user 21.07.06 - 13:41

    borg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... und dann steig ich eh auf osx um :-)
    > was ich dann mit bootcamp starte um ein bisschen
    > zu zocken überlasse ich dann den fakten: was läuft
    > und was nicht.

    ob apple so viel besser als windows ist?
    bei windows kann man sich wenigstens die hardware noch einigermaßen aussuchen auf der das os läuft....
    und macs sind auch nicht wirklich günstig...


  5. Re: naja, ende jahr kommen die desktop intel-macs raus ...

    Autor: spike 21.07.06 - 13:43

    Sicaine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > borg schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... und dann steig ich eh auf osx um :-)
    >
    > was ich dann mit bootcamp starte um ein
    > bisschen
    > zu zocken überlasse ich dann den
    > fakten: was läuft
    > und was nicht.
    >
    > bye bye windows ... für dich ist nun auch in
    >
    > meiner firma kein platz mehr *freu
    >
    > viren, würmer, trojaner, spyware etc. etc.
    > und
    > entsprechende cleaningtools und
    >
    > virenscanner-stress gehört dann der
    > vergangenheit
    > an.
    > das monatliche scannen
    > meines windows-pc's dauerte
    > mehrere stunden
    > in denen ich den rechner nicht
    > wirklich
    > produktiv einsetzen konnte. aber von
    > solchen
    > nebenwirkungen redet ja keiner wenn´s um
    > die
    > kosten geht.
    >
    > Ka hab diese Probleme hier nicht. Ich frag mich
    > wie scheisse du mit deinem System umgehen must um
    > diese Probleme zu haben? Glaubst du wirklich dir
    > gehts bei Tiger besser? XD naja hf ich bleib bei
    > Vista :)
    >


    Den Schritt habe ich zu 50% schon hinter mir...
    Das Notebook will noch ersetzt werden. Der Desktoprechner ist bereits einem Imac gewichen... :-))
    Was soll ich sagen - ist einfach schöner und alles was Vista bringt hat man jetzt schon und Leopard bringt nochmal einen Vorsprung vor Vista! :-))

  6. Re: naja, ende jahr kommen die desktop intel-macs raus ...

    Autor: daace 21.07.06 - 14:33

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bei windows kann man sich wenigstens die hardware
    > noch einigermaßen aussuchen auf der das os
    > läuft....

    Was man auch als einen Riesenvorteil für Mac sehen kann, denn dort wird die Hardware und die Software nur gemeinsam ausgeliefert (im Regelfall) sowie die Software auf die Hardware optimiert (hoffentlich *g*) und somit sollte es keine Probleme mit inkompatibler Hardware geben, was man von Windows (und leider erst recht von Linux) leider schon behaupten kann/muss.

    Natürlich gibt es auch Hardware für den Mac von Drittanbietern, aber MoBo, Prozessor, Platten/opt. Laufwerke, (Kartenleser?), RAM etc. sollte eben alles optimal unterstützt werden.

    Grüße von Julius (der hauptächlich Ubuntu einsetzt und keine Probleme mit Hardware hat ;-))

  7. Re: naja, ende jahr kommen die desktop intel-macs raus ...

    Autor: borg 21.07.06 - 16:18

    spike schrieb:
    > Den Schritt habe ich zu 50% schon hinter mir...
    > Das Notebook will noch ersetzt werden. Der
    > Desktoprechner ist bereits einem Imac gewichen...
    > :-))
    > Was soll ich sagen - ist einfach schöner und alles
    > was Vista bringt hat man jetzt schon und Leopard
    > bringt nochmal einen Vorsprung vor Vista! :-))

    privat bin ich schon seit vielen jahren aufm mac unterwegs. mails empfange ich sowieso nur auf dem mac - weils viel sicherer ist.
    aber nun steht der wechsel auch im büro an und allen unkenrufen zum trotz weiss ich jetzt schon worauf ich mich einstellen muss - pure freude!

    und dem troll der da schrieb "wie scheisse du mit deinem System umgehen must" sei gesagt: ich geh mit meinem windows-system genauso um wie mit meinem ibook mit osx drauf oder meinen linux servern - aber windows hat einfach die zeichen der zeit verpennt und m$ hat sich zu lange auf entwicklungen der 80er und 90er jahre ausgeruht. apple bringt bald ein 64bit filesystem (Solaris-Dateisystem ZFS, vielleicht schon im 10.5er drinnen), hingegen m$ hat ja bezüglich WinFS grad wieder den schwanz eingezogen und ist zurückgerudert.

  8. Re: naja, ende jahr kommen die desktop intel-macs raus ...

    Autor: borg 21.07.06 - 16:26

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ob apple so viel besser als windows ist?
    > bei windows kann man sich wenigstens die hardware
    > noch einigermaßen aussuchen auf der das os
    > läuft....
    > und macs sind auch nicht wirklich günstig...

    sagen wirs mal so: bei windows musstest du dir ja auch die hardware aussuchen damit es überhaupt lief bzw. keine bluescreens kamen wenn du was eingestöpselt hast ;-)
    es mag im privaten "frickler"-umfeld zwar toll sein wenn man sich stundenlang über cpu-sockel, speichertakt, hd-performance und controller informieren und rumbasteln kann, im professionellen umfeld gibts da allerdings nur eine regel: es muss einfach laufen und das mind. 2-5jahre (solange bis es abgeschrieben ist).

    mir ist auch klar, dass man es von zwei seiten sehen kann. persönlicher fortschritt liegt aber darin sich von einer sichtweise wegbewegen zu können. ich arbeite seit gut 15 jahren an windows-pc's, macs, seit ca. 10 jahren auch an linux kisten. alle systeme haben vor und nachteile - aber eines ist klar: osx hat mehr vorteile als windows und das auf die nächsten 2jahre sicher.

  9. Re: naja, ende jahr kommen die desktop intel-macs raus ...

    Autor: BSDDaemon 23.07.06 - 18:15

    ubuntu_user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ob apple so viel besser als windows ist?
    > bei windows kann man sich wenigstens die hardware
    > noch einigermaßen aussuchen auf der das os
    > läuft....
    > und macs sind auch nicht wirklich günstig...

    Macs sind günstig... sie bieten nur wenig für das untere Preissegment. Kaufe eine vergleichbare Leistung mit eigener Hardware und du hast höhere Preise.

    OSX indes ist weit besser als Windows... das Hauptwerkzeug ist das Desktop Enviroment, und da sind Unix, OS X und Linux Jahre vor Windows.




    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über POLZIN GmbH Personalberatung, verschiedene Einsatzorte
  2. FUNKINFORM Informations- und Datentechnik GmbH, Ettlingen
  3. NP Neumann & Partners GmbH, Ruhrgebiet
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 329,00€
  2. (u. a. Fallout 4 GOTY für 10,99€, Civilization VI für 9,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Kinofilm: Matrix-Trilogie bekommt einen vierten Teil
    Kinofilm
    Matrix-Trilogie bekommt einen vierten Teil

    Verschiedenen Medienberichten zufolge ist ein vierter Teil für die Matrix-Filme bestätigt worden. Alte Bekannte machen natürlich ebenfalls beim Film mit. Zum 20-jährigen Jubiläum wird er aber nicht fertig.

  2. Edag Citybot: Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
    Edag Citybot
    Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme

    Der Edag Citybot ist ein Konzept für das Auto der Zukunft, das autonom fahren kann - und das möglichst rund um die Uhr, um keinen Parkraum zu okkupieren. Anhänger- und Rucksackmodule machen es universell einsetzbar.

  3. Recruiting: Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
    Recruiting
    Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft

    Worauf sollen Unternehmen achten, wenn sie Entwickler einstellen? Das wird derzeit heftig diskutiert. Und alles hat seine Nachteile.


  1. 09:51

  2. 09:30

  3. 09:03

  4. 08:46

  5. 08:35

  6. 08:01

  7. 07:52

  8. 07:41