Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MySQL künftig ohne Max

wer nutzt freiwillig mySQL wenn es PostgreSQL gibt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wer nutzt freiwillig mySQL wenn es PostgreSQL gibt?

    Autor: kickedbyheise 21.07.06 - 17:15

    aa

  2. Re: wer nutzt freiwillig mySQL wenn es PostgreSQL gibt?

    Autor: adlerweb 21.07.06 - 17:21

    Leute, die Daten nur Speichern wollen und nicht tausende (für den Zweck) unnötige Features brauchen?


  3. Re: wer nutzt freiwillig mySQL wenn es PostgreSQL gibt?

    Autor: sudo 21.07.06 - 17:41

    vielleicht wegen der Geschwindigkeit ?
    MySQL ist noch immer in kleinen DBs
    die schnellste und einfachste

  4. ich weil

    Autor: CAT II/III 21.07.06 - 17:51

    MS SQL zu gross und teuer
    PSql zu gross
    Oracle viel zu gross und viel zu teuer
    SQL light OK aber es fehlen die C# schnittstellen
    MFG

  5. Re: ich weil

    Autor: mein name 21.07.06 - 17:56

    > SQL light OK aber es fehlen die C# schnittstellen

    http://www.phpguru.org/static/SQLite.NET.html





  6. oh danke hatte ich noch nicht gesehen

    Autor: CAT II/III 21.07.06 - 18:06

    mein name schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > SQL light OK aber es fehlen die C#
    > schnittstellen
    >
    > www.phpguru.org
    >
    >


  7. Welcher Provider hat Postgres SQL ?

    Autor: Postgresmaster 21.07.06 - 19:11

    Ansonsten gibt es seit der 8 Version tatsächlich nur noch theoretische Gründe MySQL zu nutzen.

    Allein deren Lizenzkrempel wird sich kein Profi ans Bein bilden wollen. Z.B. CAO besteht z.B. deswegen auf Mysql 3 was wiederum bei den Linuxdistributionen zu zusätzlichen Aufwand führt. Was wiederum dazuführt, dass cao dort abgelöst wird.

    "ÜberflüssigeS" in Postgres liegt da rum und lass es liegen. Den Mythos der schnelleren Performance bei kleinen Datenbeständen kann ich nicht teilen. Auch wenn ich ihn bisher nicht bemerkt habe, kann ich mir kaum vorstellen, dass er eine Applikation so in die Knie zwingt, dass sie im Vergleich zu Postgres an Usibility einbüssen würde.

    Mal ganz abgesehen davon, dass man ein unwirtschaftlicher Programmierer ist, wenn man eine Minianwendung in 1001 und eins Tabellen Views etc verteilt.

  8. Re: wer nutzt freiwillig mySQL wenn es PostgreSQL gibt?

    Autor: Max Power 21.07.06 - 20:15

    adlerweb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leute, die Daten nur Speichern wollen und nicht
    > tausende (für den Zweck) unnötige Features
    > brauchen?
    >

    Oh na klar, wenn eine Software mehr Features hat, als man braucht, kann man die natürlich nicht nehmen.
    Gehirntot, oder was ?



  9. Re: wer nutzt freiwillig mySQL wenn es PostgreSQL gibt?

    Autor: Max Power 21.07.06 - 20:16

    sudo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vielleicht wegen der Geschwindigkeit ?
    > MySQL ist noch immer in kleinen DBs
    > die schnellste und einfachste
    >

    Sagt wer ? Das ist doch einfach nicht wahr. Bei kleinen DBs merkt man keinen Unterschied und bei großen DBs kann man mysql vergessen.

  10. Re: wer nutzt freiwillig mySQL wenn es PostgreSQL gibt?

    Autor: blablabla 21.07.06 - 20:30

    Max Power schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > adlerweb schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Leute, die Daten nur Speichern wollen und
    > nicht
    > tausende (für den Zweck) unnötige
    > Features
    > brauchen?
    >
    > Oh na klar, wenn eine Software mehr Features hat,
    > als man braucht, kann man die natürlich nicht
    > nehmen.
    > Gehirntot, oder was ?
    >
    >

    also ehrlich, deine Argumentation und dein arrogantes brotdummes gepöbel lassen nur einen schluss zu : fanboi

    Jemand, der nicht deiner Meinung ist muss natürlich gleich gehirntot sein, oder wie ? Argumente - nie gehört ...

    Du kaufst dir ein Auto wahrscheinlich auch, weil es die meisten Gimmicks hat ?

    Kulturloses eingebildetes arrogantes widerliches Ekel.
    Echt armseelig und geradezu eine Beleidigung für ernsthafte PostgreSQL-Anhänger.

    *trollplonk*

  11. q

    Autor: LenZ 21.07.06 - 23:03

    Hi,

    Postgresmaster schrieb:

    > Allein deren Lizenzkrempel wird sich kein Profi ans Bein bilden
    > wollen.

    FUD. Was genau ist an "GPL" plus weitere Ausnahmen für eine Reihe weiterer OSS-Lizenzen denn "Lizenzkrempel"? Und warum sollte das Profis abhalten? Andere GPL-Applikationen tun das ja anscheinend auch nicht. Oder verwenden Profis kein Linux, weil es unter der GPL steht?

    > Z.B. CAO besteht z.B. deswegen auf Mysql 3 was wiederum bei den
    > Linuxdistributionen zu zusätzlichen Aufwand führt.
    > Was wiederum dazuführt, dass cao dort abgelöst wird.

    Sorry, aber was ist CAO?

    Bye,
    LenZ

  12. Wikipedia (nt)

    Autor: Bruce Mangee 22.07.06 - 03:57

    (nt)


  13. Re: wer nutzt freiwillig mySQL wenn es PostgreSQL gibt?

    Autor: Max Power 22.07.06 - 10:16

    blablabla schrieb:

    > Argumente - nie gehört ...

    So sieht es aus, wenn man nicht lesen kann wie Du.

    >
    > Du kaufst dir ein Auto wahrscheinlich auch, weil
    > es die meisten Gimmicks hat ?

    Die total einleuchtende Schlußfolgerung.

    >
    > Kulturloses eingebildetes arrogantes widerliches
    > Ekel.

    Oh, Du bist ja so charmant. Paßt ganz zu Deinem IQ, der irgendwo in der Nähe von Brot angesiedelt sein muß.





  14. Re: wer nutzt freiwillig mySQL wenn es PostgreSQL gibt?

    Autor: K 22.07.06 - 10:18

    He, don't feed the trolls.

    ...

  15. Re: q

    Autor: Max Power 22.07.06 - 10:19

    LenZ schrieb:

    > > Z.B. CAO besteht z.B. deswegen auf Mysql 3
    > was wiederum bei den
    > Linuxdistributionen zu
    > zusätzlichen Aufwand führt.
    > Was wiederum
    > dazuführt, dass cao dort abgelöst wird.
    >
    > Sorry, aber was ist CAO?
    >
    > Bye,
    > LenZ

    Zufällig habe ich am selben Tag was dazu im Web gefunden. CAO scheint ein kostenloses Warenwirtschaftssystem zu sein, daß als DB mysql verwendet und in Delphi programmiert ist. Wieso daß nicht DB unabhängig sein kann, verstehe ich dabei nicht.


  16. Re: wer nutzt freiwillig mySQL wenn es PostgreSQL gibt?

    Autor: KugelKurt 22.07.06 - 10:51

    sudo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vielleicht wegen der Geschwindigkeit ?
    > MySQL ist noch immer in kleinen DBs
    > die schnellste und einfachste
    >

    Und "kleine" Datenbanken nutzen deswegen auch nur zum Spaß zunehmend SQLite oder wie?

  17. Re: q

    Autor: nicoledus 22.07.06 - 14:10

    > Wieso daß nicht DB unabhängig sein kann, verstehe ich
    > dabei nicht.
    >

    weil es nicht als DB-unabhängig konzipiert ist?
    weil es direkt auf bestimmte kombonenten aufsetzt?
    weil es keinen anderen bedarf seitens der entwickler gibt?
    weil es eine reine windowanwendung ist und nix mit linux zu tun hat, ausser das die db unter linux laufen könnte?

    warum ist der ganze kram für access nicht db unabhängig?


  18. Re: wer nutzt freiwillig mySQL wenn es PostgreSQL gibt?

    Autor: mariusac 22.07.06 - 15:59

    Max Power schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blablabla schrieb:
    >
    > > Argumente - nie gehört ...
    >
    > So sieht es aus, wenn man nicht lesen kann wie
    > Du.
    >
    > >
    > Du kaufst dir ein Auto wahrscheinlich
    > auch, weil
    > es die meisten Gimmicks hat ?
    >
    > Die total einleuchtende Schlußfolgerung.
    >
    > >
    > Kulturloses eingebildetes arrogantes
    > widerliches
    > Ekel.
    >
    > Oh, Du bist ja so charmant. Paßt ganz zu Deinem
    > IQ, der irgendwo in der Nähe von Brot angesiedelt
    > sein muß.
    >
    >

    Sonst aber alles klar...? Denk mal bitte nach, bevor du auch nur irgendwas postest. Es gibt wirklich Leute, die ihre Software nach BEDARF auswählen um keine überladene Soft. benutzen zu müssen, dessen Funktionen zu 99% nicht benötigt werden und nur eine Last wären.


  19. Re: q

    Autor: Postgresmaster 22.07.06 - 16:26

    LenZ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi,
    >
    > Postgresmaster schrieb:
    >
    > > Allein deren Lizenzkrempel wird sich kein
    > Profi ans Bein bilden
    > wollen.
    >
    > FUD. Was genau ist an "GPL" plus weitere Ausnahmen
    > für eine Reihe weiterer OSS-Lizenzen denn
    > "Lizenzkrempel"?
    Dein Satz gibt die Antwort. Bei Postgres ist es ganz einfach. Änder ich den Postgrescode nicht kann ich alles damit amchen. Kein Rechtsanwalt ist erforderlich um festzustllen, ob dieses oder jenes nun eine kommerzielle Linzenz erfordert oder nicht.

    CAO ist ein freies Warenwirtschaftssystem.




  20. Re: q

    Autor: Postgresmaster 22.07.06 - 16:39

    nicoledus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > weil es nicht als DB-unabhängig konzipiert ist?
    wer MYSQL3 vorraussetzt könnte wirklich mit Leichtigkeit jede andere DB einbinden

    > weil es direkt auf bestimmte kombonenten
    > aufsetzt?
    nach Aussage des herstellers verwendet er nur Standard SQL

    > weil es keinen anderen bedarf seitens der
    > entwickler gibt?
    Dickkopf klar das ist die Antwort. Da CAO kein echtes OpenSource ist ist man mal wieder aufgeschmissen.

    > weil es eine reine windowanwendung ist und nix mit
    > linux zu tun hat, ausser das die db unter linux
    > laufen könnte?
    Wäre engstirnig, da es im Momment sehr viele Linuxserver mit WIndowsarbeitsplätzen gibt, die von Menschenverwaltet werden, die aus vielen guten Gründen eine fertige Distribution nutzen wollen aber keine Bock haben eine MuseumsDB lauffähig zu machen.

    > warum ist der ganze kram für access nicht db
    > unabhängig?
    weil der Erfolg von MS darauf basiert alles von jeden abhängig zu machen. So zieht ein Produkt das andere nach, ein Update hier und schon entsteht ein Dominoeffekt - überall und bei allen eingesetzten MS Produkten upzudaten. Und man sollte faierweise sagen, dass ACCESS keine Datenbank ist, sonder eigentlich eine Programmiersprache mit integrierter Datenbank.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  3. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  4. JEMAKO Produktionsgesellschaft mbH, Rhede

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29