1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: 120 Kilowatt ohne…

Die Ladeelektronik sollte stationär bleiben

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Ladeelektronik sollte stationär bleiben

    Autor: norbertgriese 29.10.18 - 20:14

    Das Fahrzeug meldet an die Lade Säule, welche Kennwerte das Fahrzeug hat. Es gibt Fahrzeuge mit 7KW maximaler Ladeleistung und andere mit 150kW

    Also braucht es einen Rückkanal. Sollte auch bei induktivem Laden möglich sein.

    (Wer ein kleines E-Fahrzeug hat, hat auch einen Adapter für die Steckdose. Bei 240V und 16A sind ca. 4kW Ladeleistung möglich. Der Adapter hat die Ladeelektronik drin und kostet ca. 300 bis 400 Euro.)

    Norbert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiter IT-Infrastruktur/IT-Architek- tur (m/w/d)
    DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen gem. GmbH, Baden-Baden
  2. Sachbearbeiter*in für die Fachverfahrensbetreuung (Key-User)
    Landeshauptstadt Kiel, Kiel
  3. IT-Administrator:in Client Management (m/w/d)
    Agravis Raiffeisen AG, Münster
  4. Referentin / Referent Projektmanagement und agile Produktentwicklung (m/w/d) Direktion Bonn ... (m/w/d)
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...
  3. (u. a. Ancestors: The Humankind Odyssey für 14,99€, Disintegration für 13,99€, Kerbal Space...
  4. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de