1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Recaptcha v3: Googles neues…

Zum Thema Misstrauen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zum Thema Misstrauen...

    Autor: RainyWeather 30.10.18 - 12:43

    ... ich bekomme diese Captchas nur wenn ich

    a) unterwegs mit einem VPN bin
    b) die - explizit von Google angebotene (!) - "site:" Suchfunktion um innerhalb einer Homepage was zu finden

    Soviel zum Thema Misstrauen. Das mit dem "site:"-Suchen kann ich nicht wirklich nachvollziehen aber, dass Google mich ständig bei der VPN-Verwendung ausspioniert und Steine im Weg liegt, zeigt m.E. ganz klar was Google von Privatsphäre hält. Also: nichts.

    Ich verwende Google eh nun nur für "Schrotflinte-Suchen", d.h. wenn ich wirklich keine brauchbaren Ergebnisse kriege mit DuckDuckGo bekomme, oder eben für die "site:"-Suche, was meines Wissens nicht von DDG angeboten wird.

    Aber DDG ist Google in allen anderen Features überlegen, dass ich die Google-Suche selten vermisse.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.18 12:43 durch RainyWeather.

  2. Re: Zum Thema Misstrauen...

    Autor: My1 30.10.18 - 13:27

    naja das problem ist aber dass bots etc eigentlich immer proxy/VPN/etc nutzen und daher die chance einen bot zu treffen da weit höher ist.

    Asperger inside(tm)

  3. Re: Zum Thema Misstrauen...

    Autor: Anonymer Nutzer 30.10.18 - 13:37

    Aha. Ich fand das bis jetzt immer recht klug dass sobald ich ausserhalb meines Lebensmittelpunktes bin, erstmal extra geprueft werde.

  4. Re: Zum Thema Misstrauen...

    Autor: sschnitzler1994 30.10.18 - 13:40

    Recaptcha wird nicht nur auf google verwendet, sondern auch in einigen Websites bei denen man Beiträge einreichen oder sich Registrieren kann. Auf google selbst habe ich recaptcha nur manchmal in der Firma gesehen wenn viele leute gerade gleichzeitig die google suche verwenden wollen.

  5. Re: Zum Thema Misstrauen...

    Autor: CoDEmanX 30.10.18 - 18:06

    RainyWeather schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Das mit dem "site:"-Suchen kann ich nicht
    > wirklich nachvollziehen ...

    Google verbietet, die Ergebnisse von Suchanfragen zu speichern und weiterzuverwenden - denn dann könnten Nutzer oder Firmen daraus Gewinne ziehen ohne neue Daten für Google zu generieren. Möglicherweiser hat Google auch Daten nur eingeschränkt bei dritten lizenziert, etwa Kartenmaterial für Maps und müssen die Offline-Speicherung außerhalb Ihrer eigenen Apps verbieten.

    Speziell bei "site:" Suchen hat Google ein besonderes Interesse, dass keine Bots einzelne Domains scrapen. Denn damit könnte man SEO betreiben und möglicherweise eigene bezahlpflichtige Dienste wie AdWords umgehen.

  6. Re: Zum Thema Misstrauen...

    Autor: LinuxMcBook 30.10.18 - 18:19

    Du beklagst dich sicher auch, wenn Türsteher Leute mit Waffen nicht in den Club lassen, weil die Gäste dafür bestraft werden würden, dass sie etwas für ihre Sicherheit tun...

  7. Re: Zum Thema Misstrauen...

    Autor: Neuro-Chef 30.10.18 - 23:56

    Sicaine schrieb:
    > Ich fand das bis jetzt immer recht klug dass sobald ich ausserhalb
    > meines Lebensmittelpunktes bin, erstmal extra geprueft werde.
    Jedem seinen Fetisch.

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  8. Re: Zum Thema Misstrauen...

    Autor: CoDEmanX 31.10.18 - 00:42

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du beklagst dich sicher auch, wenn Türsteher Leute mit Waffen nicht in den
    > Club lassen, weil die Gäste dafür bestraft werden würden, dass sie etwas
    > für ihre Sicherheit tun...

    Ist die Aussage gegen VPN, als pauschalisierte Kritik an einer Technik, die vermeintlich nur für schlechte Dinge genutzt wird?

  9. Re: Zum Thema Misstrauen...

    Autor: LinuxMcBook 31.10.18 - 01:28

    CoDEmanX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LinuxMcBook schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du beklagst dich sicher auch, wenn Türsteher Leute mit Waffen nicht in
    > den
    > > Club lassen, weil die Gäste dafür bestraft werden würden, dass sie etwas
    > > für ihre Sicherheit tun...
    >
    > Ist die Aussage gegen VPN, als pauschalisierte Kritik an einer Technik, die
    > vermeintlich nur für schlechte Dinge genutzt wird?

    Nein, im Gegenteil.
    Waffen im Allgemeinen oder z.B. Messer werden auch in Deutschland meist für eher gute Zwecke genutzt. Bei der Polizei oder bei den Messern meist einfach als Werkzeug.

    Dennoch betreibt man eine enorme Risikominimierung, wenn man keine Waffen in die Disco lässt.
    Genau so, wie der Anteil von VPN-"Nutzern" unter Bots sicherlich größer ist, als unter dem durchschnittlichen PC-Nutzer.
    Insofern ist es einfach statistisch gesehen sinnvoll, dem VPN-Nutzer häufiger ein Captcha vor die Nase zu setzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ravensburg
  2. procilon Group GmbH, Berlin
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg, Berlin, Frankfurt am Main
  4. PTV Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Macbook Air und Co.: Verlötete SSDs sind eine dumme Idee
Macbook Air und Co.
Verlötete SSDs sind eine dumme Idee

Immer mehr Hersteller verlöten Komponenten in Notebooks. Trotzdem schreiben sie sich Nachhaltigkeit auf die Fahne - welch Ironie.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Smartphones und Notebooks Bundesrat fordert bei Elektrogeräten wechselbare Akkus
  2. Umweltschutz Elektroschrott wird immer größeres Problem

Razer Huntsman V2 Analog im Test: Die Gamepad-Tastatur
Razer Huntsman V2 Analog im Test
Die Gamepad-Tastatur

Spielen mit Gamepad oder Keyboard - warum eigentlich nicht mit beidem? Mit Razers neuer Tastatur legen wir Analogsticks auf WSAD.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen

  1. Power Fx: Microsoft bringt App-Sprache auf Basis von Excel-Formeln
    Power Fx
    Microsoft bringt App-Sprache auf Basis von Excel-Formeln

    Mit der neuen Sprache und Plattform Power Fx soll das Erstellen von Business-Apps so einfach sein wie das Erstellen einer Tabelle in Excel.

  2. Patentverletzungen: Intel soll 2,2 Milliarden US-Dollar zahlen
    Patentverletzungen
    Intel soll 2,2 Milliarden US-Dollar zahlen

    VLSI hat gegen Intel gewonnen und soll Schadenersatz erhalten. Der CPU-Hersteller lehnt dies ab und spricht indirekt von einem Patenttroll.

  3. Google: Chrome bekommt Nutzerprofile
    Google
    Chrome bekommt Nutzerprofile

    Googles Browser lässt sich künftig besser von mehreren Personen verwenden: Nutzerprofile erlauben eigene Designeinstellungen und Lesezeichen.


  1. 10:34

  2. 10:20

  3. 10:05

  4. 09:52

  5. 09:37

  6. 09:22

  7. 09:00

  8. 08:45