1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD kauft ATI für 5,4 Milliarden US…

Zukünftig Mac mit NVidia-Graphiklösungen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zukünftig Mac mit NVidia-Graphiklösungen?

    Autor: Phil o’Soph 24.07.06 - 14:42

    Bin gespannt, wieviel Intel sich das Kosten lassen wird um Apple davon zu überzeugen, in die kommende Generation von iMacs Graphiklösungen von NVIDIA einzusetzen.

    Phil o’Soph

  2. Re: Zukünftig Mac mit NVidia-Graphiklösungen?

    Autor: icj 24.07.06 - 15:05

    Phil o’Soph schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bin gespannt, wieviel Intel sich das Kosten lassen
    > wird um Apple davon zu überzeugen, in die kommende
    > Generation von iMacs Graphiklösungen von NVIDIA
    > einzusetzen.
    >
    > Phil o’Soph


    aeh muss man das verstehen ?
    ich mein intel kauft jetzt ATI und bietet apple dann geld nvidia einzusetzen ?? was geht ?

  3. Re: Zukünftig Mac mit NVidia-Graphiklösungen?

    Autor: icj 24.07.06 - 15:07

    icj schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Phil o’Soph schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin gespannt, wieviel Intel sich das Kosten
    > lassen
    > wird um Apple davon zu überzeugen, in
    > die kommende
    > Generation von iMacs
    > Graphiklösungen von NVIDIA
    > einzusetzen.
    >
    > Phil o’Soph
    >
    > aeh muss man das verstehen ?
    > ich mein intel kauft jetzt ATI und bietet apple
    > dann geld nvidia einzusetzen ?? was geht ?

    ups sorry...die hitze, mein fehler;)

    apple verbaut das was ihnen gerade am besten erscheint...


  4. Re: Zukünftig Mac mit NVidia-Graphiklösungen?

    Autor: GS18DVD 24.07.06 - 15:09

    icj schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Phil o’Soph schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin gespannt, wieviel Intel sich das Kosten
    > lassen
    > wird um Apple davon zu überzeugen, in
    > die kommende
    > Generation von iMacs
    > Graphiklösungen von NVIDIA
    > einzusetzen.
    >
    > Phil o’Soph
    >
    > aeh muss man das verstehen ?
    > ich mein intel kauft jetzt ATI und bietet apple
    > dann geld nvidia einzusetzen ?? was geht ?

    ehm, nur so nebenbei: AMD hat ATI gekauft und nicht INTEL, aber da müsste man ja lesen und verstehen können, bevor du dich überlastest lass das verstehen lieber und das lesen erst recht.

  5. Re: Zukünftig Mac mit NVidia-Graphiklösungen?

    Autor: Phil o’Soph 24.07.06 - 15:21

    icj schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > apple verbaut das was ihnen gerade am besten
    > erscheint...

    Richtig. Intel wird darüber aber nicht amysiert sein, wenn Apple Produkte der Hauptmitbewerbers verbaut. Insofern stellt sich die Frage, wie weit Intel sich (preislich) verbigt um Apple davon zu überzeugen, zukünftig auf Nvidia-Graphikkarten zu setzen.

    Phil o’Soph

  6. Re: Zukünftig Mac mit NVidia-Graphiklösungen?

    Autor: Anita 24.07.06 - 16:20

    Phil o’Soph schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bin gespannt, wieviel Intel sich das Kosten lassen
    > wird um Apple davon zu überzeugen, in die kommende
    > Generation von iMacs Graphiklösungen von NVIDIA
    > einzusetzen.
    >
    > Phil o’Soph

    Muss ich das verstehen?
    Is vielleicht einfach nur zu heiss..

  7. Re: Zukünftig Mac mit NVidia-Graphiklösungen?

    Autor: Phil o’Soph 24.07.06 - 16:36

    Anita schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Muss ich das verstehen?
    > Is vielleicht einfach nur zu heiss..

    Intel hat sehr, sehr lange um Apple geworben. Mittlerweile setzt Apple auf Intel-Prozessoren. Gleichzeitig verbaute Apple bislang in seinen Rechnern vornehmlich ATI-Graphikkarten. Das bedeutet, dass Apple zukünftig Intels direkten Konkurrenten unterstützt. Das wird Intel nicht sehr gefallen.

    Es stellt sich die Frage, wieviel es Intel wert ist Apple davon zu überzeugen, zukünftig keine Graphikkarten von ATI zu verbauen.

    Phil o’Soph

  8. Re: Zukünftig Mac mit NVidia-Graphiklösungen?

    Autor: Monster 24.07.06 - 16:38


    > ehm, nur so nebenbei: AMD hat ATI gekauft und
    > nicht INTEL, aber da müsste man ja lesen und
    > verstehen können, bevor du dich überlastest lass
    > das verstehen lieber und das lesen erst recht.

    ...lass das Lesen lieber und das Verstehen erst recht.


  9. Re: Zukünftig Mac mit NVidia-Graphiklösungen?

    Autor: JTR 24.07.06 - 17:06

    Phil o’Soph schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bin gespannt, wieviel Intel sich das Kosten lassen
    > wird um Apple davon zu überzeugen, in die kommende
    > Generation von iMacs Graphiklösungen von NVIDIA
    > einzusetzen.
    >
    > Phil o’Soph

    Gar nix, schliesslich verbaut Apple je länger je mehr die billigen Intel Onboardchips.

  10. Re: Zukünftig Mac mit NVidia-Graphiklösungen?

    Autor: Angel 24.07.06 - 17:41

    Apple hat schon immer das genommen, was ihnen gerade recht war. Geforce, Radeon - das hat sich immer abgewechselt. Abgesehen davon verstehe ich nicht, warum ATI jetzt ein Konkurrent von Intel sein sollte? ATI stellt jetzt für AMD Chipsätze her, aber das hat doch mit Grafikkarten überhaupt nichts zu tun. Intel baut keine (dedizierten) Grafikkarten, ergo gibts da auch keine Konkurrenz. Das sind gewinnorientierte Unternehmen, keine Hip-Hop-Gangs.

  11. Re: Zukünftig Mac mit NVidia-Graphiklösungen?

    Autor: Phil o’Soph 24.07.06 - 18:20

    Angel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Apple hat schon immer das genommen, was ihnen
    > gerade recht war. Geforce, Radeon - das hat sich
    > immer abgewechselt. Abgesehen davon verstehe ich
    > nicht, warum ATI jetzt ein Konkurrent von Intel
    > sein sollte? ATI stellt jetzt für AMD Chipsätze
    > her, aber das hat doch mit Grafikkarten überhaupt
    > nichts zu tun. Intel baut keine (dedizierten)
    > Grafikkarten, ergo gibts da auch keine Konkurrenz.
    > Das sind gewinnorientierte Unternehmen, keine
    > Hip-Hop-Gangs.

    ATI gehört jetzt AMD. Mit jedem Euro, den Apple für ATI-Graphikkarten ausgibt, fließt Geld zu Intels Konkurrent.




    Phil o’Soph

  12. Re: Zukünftig Mac mit NVidia-Graphiklösungen?

    Autor: Evalixo 24.07.06 - 19:16

    Phil o’Soph schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bin gespannt, wieviel Intel sich das Kosten lassen
    > wird um Apple davon zu überzeugen, in die kommende
    > Generation von iMacs Graphiklösungen von NVIDIA
    > einzusetzen.
    >
    > Phil o’Soph

    Ich kann nur hoffen, dass Apple NVIDIA nimmt!

  13. Re: Zukünftig Mac mit NVidia-Graphiklösungen?

    Autor: ~The Judge~ 24.07.06 - 19:48

    GS18DVD schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ehm, nur so nebenbei: AMD hat ATI gekauft und
    > nicht INTEL, aber da müsste man ja lesen und
    > verstehen können, bevor du dich überlastest lass
    > das verstehen lieber und das lesen erst recht.

    Deine Uhrzeit: 15:09 Uhr

    Seine Uhrzeit: 15:07 Uhr

    :-P

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  14. Re: Zukünftig Mac mit NVidia-Graphiklösungen?

    Autor: Wissard 25.07.06 - 07:46

    Phil o’Soph schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ATI gehört jetzt AMD. Mit jedem Euro, den Apple
    > für ATI-Graphikkarten ausgibt, fließt Geld zu
    > Intels Konkurrent.
    >
    Solange Apple keine Prozessoren von ATI kauft bzw. ATI Mainboardchipsätze verbaut ist denen das so ziemlich egal:

    > Angel schrieb:
    > Das sind gewinnorientierte
    > Unternehmen, keine
    > Hip-Hop-Gangs.

  15. Re: Zukünftig Mac mit NVidia-Graphiklösungen?

    Autor: Phil o’Soph 25.07.06 - 12:53

    Wissard schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Solange Apple keine Prozessoren von ATI kauft bzw.
    > ATI Mainboardchipsätze verbaut ist denen das so
    > ziemlich egal:
    >
    > > Angel schrieb:
    > Das sind
    > gewinnorientierte
    > Unternehmen, keine
    >
    > Hip-Hop-Gangs.

    Da ATIs Umsatz und Gewinn in nicht unerheblichen Maßen aus deren Stammkunden Apple stammt, wäre es aus Sicht Intels ein strategischer Zug Apple zum Umdenken zu bewegen um somit den Konkurrenten AMD zu schwächen. Und auch persönliche Eigenarten der Geschäftsführer bleiben nicht immer folgenlos für die Unternehmenspolitik.



    Phil o’Soph

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. exagon consulting & solutions gmbh, Siegburg
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Saalfeld
  4. J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg am Inn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,98€ (nach 1 Monat 9,99€/Monat für Amazon Music Unlimited - frühestens zum Ende des ersten...
  2. (aktuell u. a. LG-Fernseher günstiger (u. a. LG 49UN73906LE (Modelljahr 2020) für 449€), Eufy...
  3. (u. a. "Alles fürs Lernen zuhause!" und "Cooler Sommer, heiße Preise" und )
  4. (u. a. Mount & Blade II - Bannerlord für 28,99€, Resident Evil 3 (2020) für 24,99€, Detroit...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
    Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
    Der bessere Ultrabook-i7

    Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
    2. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
    3. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit

    Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
    Programmiersprache Go
    Schlanke Syntax, schneller Compiler

    Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
    Von Tim Schürmann