1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: Apple profitiert…

Sicherheit und Privatschutz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherheit und Privatschutz

    Autor: Vinnie 02.11.18 - 01:53

    In Zeiten wo die Länder Europas, Asiens und Americas vermehrt auf Einbruch in das Privatleben der Buerger setzen ist es gut dass es ein einziges Unternehmen auf Erden gibt was sich selbst Gerichtsbeschluesse, NSA, BND widersetzt.

    Das ist fuer mich ein sehr wichtiger Faktor warum ich fuer mich, Frau und Kinder nur Apple fuer Mobilgeraete kaufe.

    Zumindest der Berichterstattung nach: Apple gibt sich richtig Muehe die Privatsphere seiner Kunden zu schuetzen, auch wenn nichts fehlerfrei ist.

    Aber mal schauen ob sie das weiterhin hochhalten. Vielleicht kommt ja eines Tages der Super-GAU alle Nutzer von Apple werden durch NSA, GRU, BND Backdoors ausspioniert.

    Das Unternehmen wird bis dahin Rekord nach Rekord aufstellen mit Ups und Downs. Bis zu dieser einzige Nachricht die das Unternehmen vernichten wird, falls dieser Bericht je kommt.

    Denn ich meine Apple wird sich bewusst sein: Privatschutz ist deren Verkaufsargument ueber die Konkurrenz.

  2. Re: Sicherheit und Privatschutz

    Autor: User_x 02.11.18 - 01:57

    Whatsapp und Facebook laufen auch auf iOS.

  3. Re: Sicherheit und Privatschutz

    Autor: torrbox 02.11.18 - 03:40

    Alle Nutzer aller Betriebssysteme werden gleich ausspioniert. Die funktionieren schließlich alle gleich.

    Eher wäre Android mit Custom ROM eine Lösung, um sich komplett aus der Hand von Unternehmen zu befreien.

  4. Re: Sicherheit und Privatschutz

    Autor: slead 02.11.18 - 06:38

    torrbox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    > Eher wäre Android mit Custom ROM eine Lösung, um sich komplett aus der Hand
    > von Unternehmen zu befreien.

    eigentlich würde ich zustimmen, und vermutlich ist es teils besser als Apple...
    aber, wenn die [insert random spy agency/government etc] irgendwelche Daten haben wollen...dann bekommen sie diese auch.
    Da ist es dann egal ob secure enclave oder sonst was....die finden einen weg. Und wenn sie den Besitzer des Gerätes durch Folt...eh ich meine durch freundliches nachfragen zum sprechen bringen.

  5. Re: Sicherheit und Privatschutz

    Autor: Fex 02.11.18 - 07:19

    torrbox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle Nutzer aller Betriebssysteme werden gleich ausspioniert. Die
    > funktionieren schließlich alle gleich.
    >
    > Eher wäre Android mit Custom ROM eine Lösung, um sich komplett aus der Hand
    > von Unternehmen zu befreien.


    Deine Custom Roms greifen auf die gleichen Apis zurück. Es ist auch schon etwas anderes, wenn Android von Haus aus Wechseldatenzugriff anbietet und es öffentlich bekannt ist, dass es big data nutzt. Aber klar - sicheres Betriebssystem was von mehreren verschiedenen Herstellern nach Wunsch konfiguriert werden kann.... (schon allein das bedeutet open door, aber bekehren ist ja wie bekannt sinnlos)

  6. Re: Sicherheit und Privatschutz

    Autor: slead 02.11.18 - 07:23

    Der Wechseldatenzugriff geht erst wenn das Gerät entsperrt ist. Und auch dann nicht sofort sondern muss nach den anschließen des Kabels explizit gewählt werden.
    Wenn das Gerät verschlüsselt und Gesperrt ist, dann geht es nicht.

    Und Backdoors? Hmm, es kommt immer drauf an wie wichtig die infos sind, wie "wertvoll" die infos sind welche auf dem gerät sind...man findet IMMER eine Lösung, egal ob Android oder Apple.

  7. Re: Sicherheit und Privatschutz

    Autor: Fex 02.11.18 - 07:46

    slead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Wechseldatenzugriff geht erst wenn das Gerät entsperrt ist. Und auch
    > dann nicht sofort sondern muss nach den anschließen des Kabels explizit
    > gewählt werden.
    > Wenn das Gerät verschlüsselt und Gesperrt ist, dann geht es nicht.
    >
    > Und Backdoors? Hmm, es kommt immer drauf an wie wichtig die infos sind, wie
    > "wertvoll" die infos sind welche auf dem gerät sind...man findet IMMER eine
    > Lösung, egal ob Android oder Apple.

    Und genau das hat man bei Android schon mal herausgefunden. Bei apple bisher noch nicht. Aber in der Zeit des Wortes „Lügenpresse“ wird halt oft was verdreht

  8. Re: Sicherheit und Privatschutz

    Autor: Truster 02.11.18 - 07:53

    Bringt nix, da das Backdoor schon im Baseband sitzt.

  9. Re: Sicherheit und Privatschutz

    Autor: slead 02.11.18 - 07:59

    Fex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und genau das hat man bei Android schon mal herausgefunden. Bei apple
    > bisher noch nicht. Aber in der Zeit des Wortes „Lügenpresse“
    > wird halt oft was verdreht


    Lügenpresse??
    Was hat man herraus gefunden..verstehe nicht exakt was gemeint ist?

    Beim iphone gab es doch vor einigen Wochen oder Monaten die Möglichkeit den Sperrbildschirm zu umgehen und an Bilder und Kontake oder so dran zukommen...eine komische Kombination (ich glaube 35 schritte oder so) und schon ging es.

    Vor zwei oder 3 Tagen ist raus gekommen das man den Sperrbildschirm wieder umgehen kann und an die Kontakte gelangt...beim iPhone.

    Und das soll nur bei Android gehen?

  10. Re: Sicherheit und Privatschutz

    Autor: sidekick1 02.11.18 - 08:29

    Fex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > torrbox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Alle Nutzer aller Betriebssysteme werden gleich ausspioniert. Die
    > > funktionieren schließlich alle gleich.
    > >
    > > Eher wäre Android mit Custom ROM eine Lösung, um sich komplett aus der
    > Hand
    > > von Unternehmen zu befreien.
    >
    > Deine Custom Roms greifen auf die gleichen Apis zurück. Es ist auch schon
    > etwas anderes, wenn Android von Haus aus Wechseldatenzugriff anbietet und
    > es öffentlich bekannt ist, dass es big data nutzt. Aber klar - sicheres
    > Betriebssystem was von mehreren verschiedenen Herstellern nach Wunsch
    > konfiguriert werden kann.... (schon allein das bedeutet open door, aber
    > bekehren ist ja wie bekannt sinnlos)

    Einfach mal ein paar Buzzwords in den Raum werfen...
    Ich sage nicht, dass Custom Roms die Lösung allen Übels sind, aber ist es dir lieber, ein Quelloffenes Betriebssystem zu nutzen oder eines, welches closed source ist?
    Klar gibts bei Android auch closed source komponenten, die sind aber deutlich geringer als bei Apple.
    bzw: Du kannst LineageOS o. ä. auch ohne Google nutzen. Aber was will ja keiner hören...

  11. Re: Sicherheit und Privatschutz

    Autor: SanderK 02.11.18 - 09:50

    Truster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bringt nix, da das Backdoor schon im Baseband sitzt.
    Was viele Vergessen, oder der Punkt wo Daten das Smartphone verlassen.

  12. Re: Sicherheit und Privatschutz

    Autor: slead 02.11.18 - 09:52

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Truster schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bringt nix, da das Backdoor schon im Baseband sitzt.
    > Was viele Vergessen, oder der Punkt wo Daten das Smartphone verlassen.

    Nicht alle Daten gehen durch das Baseband (USB Transfer).
    Ansonsten stimmt es schon.

  13. Marketing vs. Re: Sicherheit und Privatschutz

    Autor: Tuxgamer12 02.11.18 - 10:40

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Zeiten wo die Länder Europas, Asiens und Americas vermehrt auf Einbruch
    > in das Privatleben der Buerger setzen ist es gut dass es ein einziges
    > Unternehmen
    auf Erden gibt was sich selbst Gerichtsbeschluesse, NSA, BND
    > widersetzt.

    Diese Aussage möchte ich gerne genauer beleuchten.

    Vermutlich denkst du hier an diesen sehr medienwirksam aufbereiteten Fall 2015/16, wo es darum ging das iPhone 5C zu entschlüsseln.
    Es ging darum, dass Apple ein angepasstes iOS erstellt und signiert, mit dem man an die Daten zu kommen. Was sich einfach nur "falsch" anhört.
    Die NSA hat übrigens mit der Begründung abgelehnt "ist keines der typischerweise von Kriminellen verwendeten Geräte, Sorry, haben wir keine Erfahrung". Und es ist nur ein lustige Randnotiz, dass 1 Jahr später das FBI tatsächlich das Gerät knacken konnte (und nichts interessantes gefunden hat).

    Interessanter dagegen sind die Forderungen, Backdoor in künftige Systeme einzubauen.

    Und hier schaue man sich doch einmal diese "nette" Karte an:

    https://i2.cdn.turner.com/money/dam/assets/160330080546-aclu-all-writs-act-map-780x439.jpg

    Oh. Google hat auch solche Forderungen erhalten? Und abgelehnt? Oh, dann ist die Aussage "ein einziges Unternehmen" wohl nicht sehr passend.

    Apple hebt sich hier einzig und allein von der Berichtserstattung ab - nicht von dem, was sie tatsächlich machen.


    > Zumindest der Berichterstattung nach: Apple gibt sich richtig Muehe die
    > Privatsphere seiner Kunden zu schuetzen, auch wenn nichts fehlerfrei ist.

    Und dabei hast du das selber erkannt.

    > Denn ich meine Apple wird sich bewusst sein: Privatschutz ist deren
    > Verkaufsargument ueber die Konkurrenz.

    Apple will Kohle. Und hat festgestellt, dass so auf Privatsphäre zu tun ein sehr gutes Verkaufsargument ist.

    Ansonsten frage ich mich, wie es in Ordnung ist Milliarden von der Google Datenkrake zu nehmen, um den Service auf iPhones zu puschen.

    > Aber mal schauen ob sie das weiterhin hochhalten. Vielleicht kommt ja eines
    > Tages der Super-GAU alle Nutzer von Apple werden durch NSA, GRU, BND
    > Backdoors ausspioniert.

    In den Snowden Leaks zu PRISM erscheint sehr wohl neben Microsoft, Yahoo, Google und Facebook genauso "Apple" als Teil dieses Programms [2].

    In 82%, wenn eine Regierungen ganz lieb nachfragt, rückt Apple zumindest Teile der Daten herausgerückt [1].


    [1] https://www.theguardian.com/technology/2016/apr/19/apple-transparency-report-government-requests-phone-data-privacy
    [2] https://www.theguardian.com/world/2013/jun/06/us-tech-giants-nsa-data
    https://www.theguardian.com/technology/2016/mar/15/apple-fbi-debate-sxsw-former-nsa-lawyer-tim-cook


    > Das [Sicherheit und Privatschutz] ist fuer mich ein sehr wichtiger Faktor warum ich fuer mich, Frau und
    > Kinder nur Apple fuer Mobilgeraete kaufe.

    Wenn das wirklich stimmt, solltest du dich wirklich fragen, ob dir das Marketingversprechen eines Milliarden-Konzerns in den USA wirklich ausreichend ist - oder ob z.B. eine gestreute Community, deren Code jeder einsehen kann, nicht vertrauenswürdiger ist.

  14. Re: Sicherheit und Privatschutz

    Autor: tomate.salat.inc 02.11.18 - 10:51

    mmd

  15. Re: Marketing vs. Re: Sicherheit und Privatschutz

    Autor: tomate.salat.inc 02.11.18 - 10:57

    Sehr guter Beitrag!

  16. Re: Marketing vs. Re: Sicherheit und Privatschutz

    Autor: slead 02.11.18 - 11:24

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vinnie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In Zeiten wo die Länder Europas, Asiens und Americas vermehrt auf
    > Einbruch
    > > in das Privatleben der Buerger setzen ist es gut dass es ein einziges
    > > Unternehmen auf Erden gibt was sich selbst Gerichtsbeschluesse, NSA, BND
    > > widersetzt.
    >
    > Diese Aussage möchte ich gerne genauer beleuchten.
    >
    > Vermutlich denkst du hier an diesen sehr medienwirksam aufbereiteten Fall
    > 2015/16, wo es darum ging das iPhone 5C zu entschlüsseln.
    > Es ging darum, dass Apple ein angepasstes iOS erstellt und signiert, mit
    > dem man an die Daten zu kommen. Was sich einfach nur "falsch" anhört.
    > Die NSA hat übrigens mit der Begründung abgelehnt "ist keines der
    > typischerweise von Kriminellen verwendeten Geräte, Sorry, haben wir keine
    > Erfahrung". Und es ist nur ein lustige Randnotiz, dass 1 Jahr später das
    > FBI tatsächlich das Gerät knacken konnte (und nichts interessantes gefunden
    > hat).
    >
    > Interessanter dagegen sind die Forderungen, Backdoor in künftige Systeme
    > einzubauen.
    >
    > Und hier schaue man sich doch einmal diese "nette" Karte an:
    >
    > i2.cdn.turner.com
    >
    > Oh. Google hat auch solche Forderungen erhalten? Und abgelehnt? Oh, dann
    > ist die Aussage "ein einziges Unternehmen" wohl nicht sehr passend.
    >
    > Apple hebt sich hier einzig und allein von der Berichtserstattung ab -
    > nicht von dem, was sie tatsächlich machen.
    >
    > > Zumindest der Berichterstattung nach: Apple gibt sich richtig Muehe die
    > > Privatsphere seiner Kunden zu schuetzen, auch wenn nichts fehlerfrei ist.
    >
    > Und dabei hast du das selber erkannt.
    >
    > > Denn ich meine Apple wird sich bewusst sein: Privatschutz ist deren
    > > Verkaufsargument ueber die Konkurrenz.
    >
    > Apple will Kohle. Und hat festgestellt, dass so auf Privatsphäre zu tun ein
    > sehr gutes Verkaufsargument ist.
    >
    > Ansonsten frage ich mich, wie es in Ordnung ist Milliarden von der Google
    > Datenkrake zu nehmen, um den Service auf iPhones zu puschen.
    >
    > > Aber mal schauen ob sie das weiterhin hochhalten. Vielleicht kommt ja
    > eines
    > > Tages der Super-GAU alle Nutzer von Apple werden durch NSA, GRU, BND
    > > Backdoors ausspioniert.
    >
    > In den Snowden Leaks zu PRISM erscheint sehr wohl neben Microsoft, Yahoo,
    > Google und Facebook genauso "Apple" als Teil dieses Programms [2].
    >
    > In 82%, wenn eine Regierungen ganz lieb nachfragt, rückt Apple zumindest
    > Teile der Daten herausgerückt [1].
    >
    > [1] www.theguardian.com
    > [2] www.theguardian.com
    > www.theguardian.com
    >
    > > Das ist fuer mich ein sehr wichtiger Faktor warum ich fuer mich, Frau
    > und
    > > Kinder nur Apple fuer Mobilgeraete kaufe.
    >
    > Wenn das wirklich stimmt, solltest du dich wirklich fragen, ob dir das
    > Marketingversprechen eines Milliarden-Konzerns in den USA wirklich
    > ausreichend ist - oder ob z.B. eine gestreute Community, deren Code jeder
    > einsehen kann, nicht vertrauenswürdiger ist.


    Hello police, i just witnessed a murder. :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, Bonn
  2. Der Beauftragte für den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland, Hannover
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Arbeitsschutzverordnung: Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel
Arbeitsschutzverordnung
Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel

Das Bundesarbeitsministerium hat eine Verordnung erlassen, die pandemiebedingt Homeoffice für viele Arbeitnehmer zur Folge haben soll.

  1. Digitalisierung Für Homeoffice in Behörden fehlen Notebooks und Server
  2. DGB Massenhafter Lohndiebstahl im Homeoffice
  3. Corona Beamtenbund fordert klare Regeln für Telearbeit