1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Die…

Wird das jetzt so wie der DSL Ausbau?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird das jetzt so wie der DSL Ausbau?

    Autor: norbertgriese 05.11.18 - 14:18

    in der Stadt an jeder Ecke mehrere Ladesäulen unterschiedlicher Anbieter, auf dem Land - nix?

    Besonders in Gegenden, wo es ausreichend Garagen gibt (natürlich mit Strom), noch prima Ladesäulen? und billiger wird's dann mit der Telekomkarte, sonst extra Kartengebühr wie bei den Banken?

    Der Smart braucht in der Garage für 5 Euro Strom, dann ist der Akku voll. Also mäßig verlockend das Angebot. Aber wenn ich mal quer durch Deutschland 14 Tage Urlaub an der Ladesäule machen will (1h fahren und 5h laden), dann isses natürlich eine prima Sache, wenn überall Ladesäulen rumstehen.

    norbert

  2. Schuster bleib bei deinen Leisten

    Autor: solary 05.11.18 - 15:47

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > in der Stadt an jeder Ecke mehrere Ladesäulen unterschiedlicher Anbieter,
    > auf dem Land - nix?
    >
    > Besonders in Gegenden, wo es ausreichend Garagen gibt (natürlich mit
    > Strom), noch prima Ladesäulen? und billiger wird's dann mit der
    > Telekomkarte, sonst extra Kartengebühr wie bei den Banken?
    >
    > Der Smart braucht in der Garage für 5 Euro Strom, dann ist der Akku voll.
    > Also mäßig verlockend das Angebot. Aber wenn ich mal quer durch Deutschland
    > 14 Tage Urlaub an der Ladesäule machen will (1h fahren und 5h laden), dann
    > isses natürlich eine prima Sache, wenn überall Ladesäulen rumstehen.
    >
    > norbert


    Lieber den Glasfaser Ausbau voran treiben, aber wahrscheinlich gibt es keine Tiefbau die Glasfaser verlegen, nur Tiefbau die Starkstrom Leitungen für die Ladesäulen verlegen.
    Schuster bleib bei deinen Leisten, wenn ein Bäcker Suppe anbietet braucht er sich nicht zu wundern wenn die Kunden alle weg laufen weil die Brötchen zu klein werden, man hat nur 2 Arme, entweder Brötchen backen oder Suppe kochen.

  3. Re: Wird das jetzt so wie der DSL Ausbau?

    Autor: Pirke 05.11.18 - 17:02

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > in der Stadt an jeder Ecke mehrere Ladesäulen unterschiedlicher Anbieter,
    > auf dem Land - nix?
    >
    > Besonders in Gegenden, wo es ausreichend Garagen gibt (natürlich mit
    > Strom), noch prima Ladesäulen? und billiger wird's dann mit der
    > Telekomkarte, sonst extra Kartengebühr wie bei den Banken?
    >
    > Der Smart braucht in der Garage für 5 Euro Strom, dann ist der Akku voll.
    > Also mäßig verlockend das Angebot. Aber wenn ich mal quer durch Deutschland
    > 14 Tage Urlaub an der Ladesäule machen will (1h fahren und 5h laden), dann
    > isses natürlich eine prima Sache, wenn überall Ladesäulen rumstehen.
    >
    > norbert

    Also die Leute auf dem Land haben in der Regel eher eine Garage oder einen festen Parkplatz als in der Stadt, wo man im blödesten Fall Laternenparker ist und jeden Abend ein paar Runden drehen muss bis man irgendeinen Parkplatz findet...
    Von daher ist der Ausbau in der Stadt mit Ladesäulen für mich durchaus nachvollziehbar...

  4. Re: Schuster bleib bei deinen Leisten

    Autor: brainDotExe 05.11.18 - 18:14

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber wahrscheinlich gibt es
    > keine Tiefbau die Glasfaser verlegen, nur Tiefbau die Starkstrom Leitungen
    > für die Ladesäulen verlegen.

    An den eigenen Standorten und MFGs wird kein großartiger Tiefbau erforderlich sein, wenn man bei den 11kW bleibt und somit die bestehenden Kabel verwendet.

  5. Re: Schuster bleib bei deinen Leisten

    Autor: RipClaw 05.11.18 - 20:02

    brainDotExe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > solary schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > aber wahrscheinlich gibt es
    > > keine Tiefbau die Glasfaser verlegen, nur Tiefbau die Starkstrom
    > Leitungen
    > > für die Ladesäulen verlegen.
    >
    > An den eigenen Standorten und MFGs wird kein großartiger Tiefbau
    > erforderlich sein, wenn man bei den 11kW bleibt und somit die bestehenden
    > Kabel verwendet.

    Wie viel Tiefbau betrieben werden muss hängt immer davon ab wo dann die Ladesäulen endgültig stehen. In dem Artikel steht das das bis zu 10m entfernt von dem Kabelverzweiger sein kann.

    Und egal wie viel Tiefbau jetzt nötig ist bindet es doch Kapazitäten die eigentlich für den Breitbandausbau benötigt würden.

    Würde man die Ladesäulen nebenbei bei einem aktuellen Breitbandausbauprojekt mit aufstellen wäre das eine Sache aber hier werden Ladesäulen an bereits ausgebaute Kabelverzweiger angeschlossen. Finde ich nicht so gut wenn dafür dann andere länger auf den Breitbandausbau warten müssen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.18 20:02 durch RipClaw.

  6. Re: Wird das jetzt so wie der DSL Ausbau?

    Autor: pre3 06.11.18 - 07:25

    norbertgriese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > in der Stadt an jeder Ecke mehrere Ladesäulen unterschiedlicher Anbieter,
    > auf dem Land - nix?
    >
    > Besonders in Gegenden, wo es ausreichend Garagen gibt (natürlich mit
    > Strom), noch prima Ladesäulen? und billiger wird's dann mit der
    > Telekomkarte, sonst extra Kartengebühr wie bei den Banken?
    >
    > Der Smart braucht in der Garage für 5 Euro Strom, dann ist der Akku voll.
    > Also mäßig verlockend das Angebot. Aber wenn ich mal quer durch Deutschland
    > 14 Tage Urlaub an der Ladesäule machen will (1h fahren und 5h laden), dann
    > isses natürlich eine prima Sache, wenn überall Ladesäulen rumstehen.
    >
    > norbert

    Jepp, bald gibt es Pauschalreiseangebote mit E-Krücke und Flatstrom. Nur viel eigene Zeit muss man dann noch aufbringen um von Stralsund an den Bodensee zu kriechen.

    Ein klarer Fall für den Jahresurlaub!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mobile Developer Android (w/m/d)
    SMF GmbH, Dortmund
  2. Senior Security Consultant (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
  3. IT Spezialist Identity Management (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  4. Referent PMO mit Fokus Terminplanung und Projektsteuerung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 131,48€)
  2. (u. a. Thermaltake Core P3 Tempered Glass Snow Edition für 114,90€ + 6,99€ Versand, DeepCool...
  3. (u. a. Days Gone für 22,49€)
  4. 33,99€/Monat für 24 Monate + 1€ einmalige Kosten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Probefahrt mit BMW i4 M50: Für mehr Freude am Fahren
    Probefahrt mit BMW i4 M50
    Für mehr Freude am Fahren

    Der neue BMW i4 M50 bringt seine 400 kW Motorleistung sehr souverän auf die Straße. Und das auf einer Verbrennerplattform.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Daymak Spiritus Elektroauto macht Krypto-Mining auf drei Rädern
    2. Foxconn Eigene Elektroautos unter dem Namen Foxtron vorgestellt
    3. E-Kleinstwagen Microlino bekommt ein Exoskelett als Offroader

    Nach Datenleck: Hausdurchsuchung statt Dankeschön
    Nach Datenleck
    Hausdurchsuchung statt Dankeschön

    Rund 700.000 Personen sind von einem Datenleck betroffen. Ein Programmierer hatte die Lücke entdeckt und gemeldet - und erhielt eine Anzeige.
    Von Moritz Tremmel

    1. Großbritannien E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
    2. Datenleck Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
    3. Datenleck Daten von Autovermietung in öffentlichem Forum geteilt