Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Urheberrechtsreform: Droht…

schon erstaunlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schon erstaunlich

    Autor: Anonymer Nutzer 07.11.18 - 19:21

    Wie wenig Bewegung in der Bevölkerung es gibt in anbetracht eines solchen Gesetzes.

  2. Re: schon erstaunlich

    Autor: Niaxa 07.11.18 - 20:28

    Das denken sich andere bei Themen in denen wir uns nicht auskennen auch.

  3. Re: schon erstaunlich

    Autor: Tet 07.11.18 - 21:24

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wenig Bewegung in der Bevölkerung es gibt in anbetracht eines solchen
    > Gesetzes.

    Wen wundert das, wenn da EU-seitig Gestakten wie Löbbinger (oder so ähnlich, halt der Typ, der wie ein Bier heißt) den Sinngehalt eines Standpunkts daran festmachen, wer ihn zum teureren Geschäftsessen einlädt - und nein, das ist kein Witz, das ist die traurige Wahrheit, weshalb er für mich nur noch Löbbinger heißt.

  4. Re: schon erstaunlich

    Autor: spitfire_ch 07.11.18 - 21:54

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wenig Bewegung in der Bevölkerung es gibt in anbetracht eines solchen
    > Gesetzes.

    Die Aufschreie werden erst kommen, wenn's schon zu spät ist und es die Leute "am eigenen Leibe" zu spüren bekommen.

  5. Re: schon erstaunlich

    Autor: Anonymer Nutzer 08.11.18 - 07:13

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das denken sich andere bei Themen in denen wir uns nicht auskennen auch.
    Bei ACTA & Co. hatte man es doch aber auch irgendwie geschafft die massen aufzuklären und in Bewegung zu bringen. diese große Mobilmachung vermisse ich diesmal irgendwie. :/

  6. Re: schon erstaunlich

    Autor: DeathMD 08.11.18 - 09:23

    IT Themen tangieren die normale Bevölkerung kaum, weil sie noch immer kein Gespür dafür haben, obwohl sie dank Smartphone, Facebook und Co. ständig davon umgeben sind. Was war denn bei Snowden? Nach einer Woche interessierte sich niemand mehr dafür und Konsequenzen hat keiner gezogen. Cambridge Analytica bei der US Wahl und der Brexit Abstimmung? Interessiert keine Sau obwohl es da um bewusste Manipulation durch Falschaussagen geht, um Wahlen und Abstimmungen zu manipulieren und das nicht unbedingt zum Vorteil für die Bevölkerung.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: schon erstaunlich

    Autor: Niaxa 08.11.18 - 14:57

    Sieht man auch an jeder Ecke, bei jedem Skandal und jedem Thema in der IT-Welt. Ein Beispiel: WhatsApp sendet Adressliste an FB etc. Juckt es die Nutzer? Nö. Das geht so weit, das Leute mit dem entsprechenden Bewusstsein für solch sensible Thematiken, selbst resignieren. Wenn ich all meine Freunde, Verwandschaft und Bekannten nicht umstimmen kann... dann nutze ich es eben weiter. Snowden etc. alles Themen, wo jegliches Grundverständnis einfach fehlt, weswegen das Interesse daran eben nur minimal ist. Das interesanteste an dem Thema für die meisten was... Politischer Flüchtling von Russland aufgenommen. Den Rest des Themas hat fast keiner verstanden. Höchstens noch das Wort Spionage.

  8. Re: schon erstaunlich

    Autor: theFiend 08.11.18 - 17:01

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IT Themen tangieren die normale Bevölkerung kaum, weil sie noch immer kein
    > Gespür dafür haben, obwohl sie dank Smartphone, Facebook und Co. ständig
    > davon umgeben sind. Was war denn bei Snowden? Nach einer Woche
    > interessierte sich niemand mehr dafür und Konsequenzen hat keiner gezogen.
    > Cambridge Analytica bei der US Wahl und der Brexit Abstimmung? Interessiert
    > keine Sau obwohl es da um bewusste Manipulation durch Falschaussagen geht,
    > um Wahlen und Abstimmungen zu manipulieren und das nicht unbedingt zum
    > Vorteil für die Bevölkerung.

    Ist wohl leider so. Ich denke vielen ist der Einfluss den "das Netz" auf das Leben vieler Menschen hat noch immer überhaupt nicht klar. Die ganz jungen nehmen das als Selbstverständlichkeit die ganz alten betrachten es noch immer als Neuland.
    Und die Gruppe die vielleicht noch eine Idee davon hat, ist irgendwo zwischen 30 und 50, also mitten im Leben, mit Beruf, Familie und Überleben beschäftigt....

  9. Re: schon erstaunlich

    Autor: waldschote 08.11.18 - 21:57

    So und nicht anders wird es kommen. Ich frage mich was die EU machen wird, wenn viele ausländische Seiten ihre Inhalte per Geo Blocking sperren, viele Plattformen ihre Dienste für User Generated Content sperren und andere Plattformen wie YT ihren Dienst stark einschränken.

    Da nicht nur Bild und Ton davon betroffen ist, sondern auch Text, betrifft es eben auch jegliche Foren und Kommentarfunktionen. Besonders Heiß wird es für Dienste wie Facebook, Google Plus oder Twitter. Die ja davon leben. Aber auch Plattformen wie Imgur oder Devian Art stehen dann auf der Kippe.

    Die Umsetzung des Gesetzes ist schlicht unmöglich. Selbst dann, wenn man einen Filter hätte, der Bild, Ton und Text perfekt versteht/interpretiert und perfekte Resultate liefert, kann er nicht zweifelsfrei feststellen ob der untersuchte Datensatz Geschützt ist oder nicht. Womit man vor Klagen von irgendwoher hilflos ausgesetzt ist.

    Wenn die Kosten für die Klagen größer wird als die Einnahmen werden die Dienste die EU aussperren. Aus puren Eigenschutz.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Herrenberg
  2. Rexel Germany GmbH & Co. KG, München
  3. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,99€ (ohne Prime oder unter 29€ + Versand)
  2. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  3. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
    2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
    3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
    Katamaran Energy Observer
    Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

    Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
    2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
    3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    1. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
      US-Blacklist
      Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

      Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar.

    2. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
      Onlinehandel
      Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

      Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

    3. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
      Premium Alexa Skills
      Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

      Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.


    1. 00:03

    2. 12:12

    3. 11:53

    4. 11:35

    5. 14:56

    6. 13:54

    7. 12:41

    8. 16:15