Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Urheberrechtsreform: Droht…

Und die großen Medien schweigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und die großen Medien schweigen.

    Autor: mikavolucer 09.11.18 - 21:30

    Als ich meinem Vater (Generation ich habe das Internet kaputt gemacht) heute von dem Thema erzählte, war er entsetzt, weil er nichts davon gehört hat.

    Es wundert nicht.
    Zwischen Feierabend und den 3 Minuten Erotik vor dem einschlafen, bleiben ca. 4 Stunden Zeit für Entertainment.
    Ohne Youtube und ähnliche Plattformen, besteht eine gute Chance, dass man dann die 5000. Folge von "deutschlandsuchtimdschungelcampdensuperbauern" anschaut.

    Schöne neue Welt.

  2. Re: Und die großen Medien schweigen.

    Autor: ManMashine 11.11.18 - 19:47

    Logisch, die großen Medien schweigen auch beharrlich was das Thema Migrationspakt angeht.

    Warum wohl? Weil das alles die Dinge sind die WIRKLICH wichtig sind aber stattdessen füllt man die Informationskanäle der Bevölkerung lieber mit aufgeblasenen Nebensächlichkeiten oder absolut trivialem und das ganze redundant und rund um die Uhr mit stündlichen Wiederholungen.

    Hauptsache Otto Normal hat noch genug Zeit Candy Crush zu spielen. Der Bürger soll sich bloß keine Gedanken machen über das was wirklich um ihn herrum passiert.

    Und wie man sieht… funktioniert es bestens. :(

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  3. Re: Und die großen Medien schweigen.

    Autor: throgh 12.11.18 - 00:23

    Wenn ihr hier dann einmal fertig seid mit der großen, bösen "Verschwörung" könntet ihr vielleicht einfach auch unter Betrachtung nehmen wie sich Kurzsichtigkeit auswirken kann - Konjunktiv genutzt, da es von eurem Willen abhängt und von nichts Anderem. Und neben der werten Kurzsichtigkeit gibt es auch individuelle Verantwortungen einer jedweden Person in entsprechenden Lebenssituationen. Dazu brauche ich nicht einmal bestimmte Rollen- und Profilbilder konstruieren, sie sind einfach immanent erkennbar, wenn man seine deterministische Brille absetzt. Und genau das ist es: Soziale Interaktion und Konversaion, politische Entscheidungen und Berichte sind niemals deterministisch erklärbar. Hinter vielem steckt kein großer, böser Plan sondern einfach dumme wie bedauerliche Gesamtzusammenhänge.

    Natürlich kann man auch populistische Erklärungen suchen, sie hinaus posaunen. Oder alternativ schaut man alle Seiten einmal an, beleuchtet Argumentationen und deren Haltbarkeit, entdeckt damit auch Erklärungsmodelle oder hinterfragt sie dann auch schlicht. Macht ihr nicht? Gut, dann bleibt es bei der rein populistischen Meinungsbekundung hier. Alternativ reden wir darüber oder ihr seid schon wieder zum nächsten Eskalationsthema hinüber? Und die Frage meine ernst.

    GNU/Linux: Eine Wahlfreiheit zu haben ist besser als sich der reinen Bequemlichkeit hinzugeben, auch wenn das nicht immer einfach ist!

    Kein Freund von Schubladen, nimmt aber gern Hafermilch und Kekse, sofern er in eine Solche gestopft werden soll. Danke vorab dann!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld
  2. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln
  3. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen
  4. Sparkassenverband Bayern, Bayern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ + Versand
  2. 169,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
    Google Earth
    Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

    Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

  2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
    Patentstreit
    Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

    Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

  3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
    Elektronikhändler
    Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

    Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


  1. 16:00

  2. 15:18

  3. 13:42

  4. 15:00

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 13:00