1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Augmented Reality: Niantic sorgt mit…

"Niantic tut konsequent so, als ob es sich um ein neues Spiel handelt"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Niantic tut konsequent so, als ob es sich um ein neues Spiel handelt"

    Autor: Eheran 07.11.18 - 18:47

    > Damit fängt die Verwirrung schon an: Niantic tut konsequent so, als ob es sich um ein neues Spiel handelt

    Aber genau so liest sich der Artikel auch...?
    So wie CS 1.6 und CS:GO auch zwei unterschiedliche Spiele sind, obwohl man letztlich genau das gleiche macht.

  2. Re: "Niantic tut konsequent so, als ob es sich um ein neues Spiel handelt"

    Autor: razer 07.11.18 - 20:13

    aber du hast 1.6 gespielt und eines morgens befindet sich auf deinem handy cs:go, ohne dass du eine neue app geladen hast, ohne dass du bewusst gesagt hast "ich teste mal das neue". das ist kein neues spiel, das ist ein riesiger patch. dementsprechend die auswirkung

  3. Re: "Niantic tut konsequent so, als ob es sich um ein neues Spiel handelt"

    Autor: Eheran 07.11.18 - 20:39

    Mh achso. Gut, dass ist dann ein bisschen komplizierter, ja.
    Ich würde aber trotzdem sagen, dass es ein neues Spiel ist. Sie wollten aber nicht, dass die Spieler vor einer "toten" alten App sitzen und dann eine neue runterladen müssen. Durchaus verständlich. Aber sowas sollte man natürlich auch entsprechend (lange vorher und gut) kommunizieren.

  4. Re: "Niantic tut konsequent so, als ob es sich um ein neues Spiel handelt"

    Autor: Psy2063 07.11.18 - 22:19

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie wollten
    > aber nicht, dass die Spieler vor einer "toten" alten App sitzen und dann
    > eine neue runterladen müssen.

    Nein, sie wollten die guten Reviews im AppStore behalten nachdem sie dieses bugfest released haben.

    Man muss sich bloß mal die Bewertungen der letzten 48 Stunden durchlesen und mit denen der alten Version vergleichen. Hätten sie es als neues Spiel released und nicht als Update würde es grade mal ein Stern haben statt von 4,6 auf 4,3 zu sinken.

  5. Re: "Niantic tut konsequent so, als ob es sich um ein neues Spiel handelt"

    Autor: Eheran 07.11.18 - 22:25

    Da würde ich allerdings in Anbetracht auch dieses Artikels deutlich eher von "Rachebewertungen" ausgehen als irgendwas anderes. Solche unsinnigen Bewertungen gibt es leider immer mal wieder.
    Als neues Spiel hätten sie sicherlich auch direkt wieder >>4 Sterne.

  6. Re: "Niantic tut konsequent so, als ob es sich um ein neues Spiel handelt"

    Autor: razer 08.11.18 - 00:18

    und eine gespaltene userbase. siehe cs 1.6 vs cs:source.

    so haben sie eine, auch wenn x% davon abhauen.

  7. Re: "Niantic tut konsequent so, als ob es sich um ein neues Spiel handelt"

    Autor: Psy2063 08.11.18 - 07:54

    das glaube ich weniger, da mit sicherheit mehr leute die neu dazu kommen eine vielleicht mittelmäßige bewertung abgeben als existierende ihre nach unten ändern

  8. Re: "Niantic tut konsequent so, als ob es sich um ein neues Spiel handelt"

    Autor: pommesmatte 08.11.18 - 08:24

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mh achso. Gut, dass ist dann ein bisschen komplizierter, ja.
    > Ich würde aber trotzdem sagen, dass es ein neues Spiel ist. Sie wollten
    > aber nicht, dass die Spieler vor einer "toten" alten App sitzen und dann
    > eine neue runterladen müssen.

    Ne, das isses auch nicht. Das alte Ingress gibt es u d funktioniert weiter, wurde im Play Store unter neuem Namen (Scanner [Redacted]) neu veröffentlicht und muss manuell wieder installiert werden.

  9. Re: "Niantic tut konsequent so, als ob es sich um ein neues Spiel handelt"

    Autor: Psy2063 08.11.18 - 09:33

    so wirklich vergleichen kann man das nicht, es gibt schließlich andere Maps, andere Waffen, ein anderes Movement, anderes Balancing. Das ist als würde man behaupten Pokemon, Ghostbusters oder Walking Dead wäre alles das gleiche bloß weil man auf einer Google Maps Karte herum läuft.

    Prime dagegen soll im Vergleich zur vorherigen Version lediglich eine andere "modernere" Optik mit den gleichen Spielinhalten und dem gleichen balancing auf dem gleichen Backend bieten.

  10. Re: "Niantic tut konsequent so, als ob es sich um ein neues Spiel handelt"

    Autor: Psy2063 08.11.18 - 09:36

    pommesmatte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mh achso. Gut, dass ist dann ein bisschen komplizierter, ja.
    > > Ich würde aber trotzdem sagen, dass es ein neues Spiel ist. Sie wollten
    > > aber nicht, dass die Spieler vor einer "toten" alten App sitzen und dann
    > > eine neue runterladen müssen.
    >
    > Ne, das isses auch nicht. Das alte Ingress gibt es u d funktioniert weiter,
    > wurde im Play Store unter neuem Namen (Scanner ) neu veröffentlicht und
    > muss manuell wieder installiert werden.

    allerdigns nur begrenzte Zeit bis Prime alle Features unterstützt die von der alten version geboten werden. Geplant ist irgendwann nächstes Jahr den Support einzustellen. Man kann nur hoffen, dass anhand der Nutzerzahlen keiner den neuen Client verwenden wird, vielleciht zwingt sie das zu einem Umdenken.

  11. Re: "Niantic tut konsequent so, als ob es sich um ein neues Spiel handelt"

    Autor: x2k 08.11.18 - 13:19

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > allerdigns nur begrenzte Zeit bis Prime alle Features unterstützt die von
    > der alten version geboten werden. Geplant ist irgendwann nächstes Jahr den
    > Support einzustellen. Man kann nur hoffen, dass anhand der Nutzerzahlen
    > keiner den neuen Client verwenden wird, vielleciht zwingt sie das zu einem
    > Umdenken.

    Sehr optimistisch, als ob ein amerikanisches Unternehmen irgendetwas auf die Meinung der Kunden geben würde. Wenn das so wäre hätten die den unfertigen Client nicht veröffentlicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße, Dillingen/Saar, Mainz, Neuwied
  2. cronn GmbH, Bonn, Hamburg
  3. Ashampoo GmbH & Co. KG, Rastede
  4. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen bei Nürnberg, Engelthal bei Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55B87 55 Zoll OLED Fernseher 1.049,99€)
  2. je 329,00€ statt 429,00€ mit diversen Armbändern


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert