Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazons Echo Show (2018) im Test…

Alexa ist imho total unausgereift

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: egal 09.11.18 - 17:39

    Mal von der ganzen Datenschutz- & Privatsphärenproblematik abgesehen. Das Ding ist eine offiziell vom User platzierte potentielle Wanze, etwas wovon jeder Richter, Strafverfolger und Hacker vor Jahren nur feucht träumen konnte. Keine Firma und kein Softwareentwickler der Welt kann garantieren, dass ein Missbrauch ausgeschlossen ist.

    Ein Punkt ist für mich ein KO-Kriterium: Man kann zwar Bestellungen / das Einkaufen über Alexa deaktivieren, aber nicht die Abfrage des Warenkorbes (zumindest hab ich nichts gefunden).

    Toll wenn Frau und Kinder schon vor Weihnachten erfahren können was Sie so bekommen.
    " Alexa, was ist in meinem Einkaufswagen?"

    Man fragt sich echt was für Typen bei Amazon arbeiten, vermutlich alles Singles ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.18 17:40 durch egal.

  2. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: Eisklaue 09.11.18 - 19:34

    Was für ein konstruiertes KO Kriterium...

  3. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: Niaxa 09.11.18 - 21:31

    Wer kann garantieren, das dies bei Apple und Samsung und co. anders ist?

  4. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: dEEkAy 10.11.18 - 11:09

    Dann lass das Zeug nicht in Einkaufswagen sondern kauf es oder Pack es auf eine Liste.

  5. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: Andi K. 10.11.18 - 14:36

    egal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal von der ganzen Datenschutz- & Privatsphärenproblematik abgesehen. Das
    > Ding ist eine offiziell vom User platzierte potentielle Wanze, etwas wovon
    > jeder Richter, Strafverfolger und Hacker vor Jahren nur feucht träumen
    > konnte. Keine Firma und kein Softwareentwickler der Welt kann garantieren,
    > dass ein Missbrauch ausgeschlossen ist.

    Jeder Richter, Strafverfolger und Hacker müssten dann einen Orgasmus beim Wort "Smartphone" bekommen ^^

    Sorry, aber der Beitrag läuft nur mit 30 fps.

  6. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: Michael H. 12.11.18 - 13:28

    Andi K. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > egal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal von der ganzen Datenschutz- & Privatsphärenproblematik abgesehen.
    > Das
    > > Ding ist eine offiziell vom User platzierte potentielle Wanze, etwas
    > wovon
    > > jeder Richter, Strafverfolger und Hacker vor Jahren nur feucht träumen
    > > konnte. Keine Firma und kein Softwareentwickler der Welt kann
    > garantieren,
    > > dass ein Missbrauch ausgeschlossen ist.
    >
    > Jeder Richter, Strafverfolger und Hacker müssten dann einen Orgasmus beim
    > Wort "Smartphone" bekommen ^^

    Wollt gerade sagen, wobei da entsprechend noch unverschlüsselt in aller Regel komplette E-Mail Postfächer, Messengerdienste, Fotos dabei sind... vom aktivierbaren Mikrofon mal abgesehen und der Kamera. Die GPS Trackingmöglichkeiten sind natürlich auch super... aber sich zeitgleich über Alexa aufregen, das allein daheim in der Wohnung steht, keine direkt gespeicherten Daten der teils letzten Jahre enthält und dem Wanzenbetreiber evtl. mitteilt dass du nen scheiss Musikgeschmack hast oder beim Sex komisch stöhnst und dein Hund maximal nervt wenn du nicht daheim bist..

  7. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: kunze30 12.11.18 - 14:02

    Die Dummheit des Erstellers spricht Bände !

  8. Re: Alexa ist imho total unausgereift

    Autor: DonDöner 16.11.18 - 15:23

    egal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal von der ganzen Datenschutz- & Privatsphärenproblematik abgesehen. Das
    > Ding ist eine offiziell vom User platzierte potentielle Wanze, etwas wovon
    > jeder Richter, Strafverfolger und Hacker vor Jahren nur feucht träumen
    > konnte. Keine Firma und kein Softwareentwickler der Welt kann garantieren,
    > dass ein Missbrauch ausgeschlossen ist.
    >
    > Ein Punkt ist für mich ein KO-Kriterium: Man kann zwar Bestellungen / das
    > Einkaufen über Alexa deaktivieren, aber nicht die Abfrage des Warenkorbes
    > (zumindest hab ich nichts gefunden).
    >
    > Toll wenn Frau und Kinder schon vor Weihnachten erfahren können was Sie so
    > bekommen.
    > " Alexa, was ist in meinem Einkaufswagen?"
    >
    > Man fragt sich echt was für Typen bei Amazon arbeiten, vermutlich alles
    > Singles ;-)

    Hmm nur eine Vermutung aber vielleicht arbeiten da auch alles Leute die intelligent genug sind ihre Weihnachtsgeschenke auf eine Wunschliste zu setzen oder zu bestellen, statt sie ewig im Einkaufswagen liegen zu lassen.

    Aber klar denken fällt nicht jeden leicht. ;)

    Bezüglich Wanze und Hacken, ja genauso wie jedes Smartphone, jedes Tablet, jedes Notebook, jeder PC mit Webcam/Mikro, Smart TV mit Mikro usw. usw. usw.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.18 15:42 durch DonDöner.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BavariaDirekt, München
  2. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. IGEL Technology GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59