1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektronisch: Arzneimittelrezept…

Erfahrungsbericht Finnland

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erfahrungsbericht Finnland

    Autor: Aufklaerer 13.11.18 - 13:39

    Hier in Finnland sind sie schon einen Schritt weiter. Der Arzt stellt mir mein Rezept nur digital aus, jede Apotheke kann dann "online" darauf zugreifen. D.h. der Zwischenschritt mit dem Smartphone entfällt. Darueber hinaus gibt es hier auch direkt Dauerrezepte, so dass ich nicht jedes Mal zum Arzt muss, wenn mein Medikament alle ist. Dass jede Apotheke sieht, wann ich was bekommen habe, hilft zudem Missbrauch und unerwuenschte Wechselwirkungen zu verhindern.

    Alles so weit ganz schön; problematisch ist halt nur, dass alle meine Medikamentendaten zentral und ausserhalb meiner Kontrolle gespeichert sind. Aber ob es jetzt so viel schlimmer ist, eine zentrale Datenbank zu haben, die man dann vielleicht besser schuetzen kann, als dass jeder Arzt und jeder Patient die Daten in seinem spärlich gesicherten System liegen hat, weiss ich gerade auch nicht genau zu sagen.

  2. Re: Erfahrungsbericht Finnland

    Autor: Cok3.Zer0 14.11.18 - 14:11

    Es muss doch möglich sein, vom Arzt zur Krankenkarte das Rezept verschlüsselt zu übermitteln und danach von der Karte zur Apotheke zu senden, ggf. mit zuvor erhaltenden Medikamenten.
    Ich sehe auch kein prinzipielles Problem bei der Authentifizierung mithilfe der Karte, ähnlich der Ausweisfunktion vom Perso.

    Hat der Arzt die Patientenakte selbst nicht gespeichert?

  3. Re: Erfahrungsbericht Finnland

    Autor: Aufklaerer 14.11.18 - 14:17

    Cok3.Zer0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es muss doch möglich sein, vom Arzt zur Krankenkarte das Rezept
    > verschlüsselt zu übermitteln und danach von der Karte zur Apotheke zu
    > senden, ggf. mit zuvor erhaltenden Medikamenten.
    > Ich sehe auch kein prinzipielles Problem bei der Authentifizierung mithilfe
    > der Karte, ähnlich der Ausweisfunktion vom Perso.
    >
    > Hat der Arzt die Patientenakte selbst nicht gespeichert?

    Klar, man könnte das auch auf der Karte speichern. "Einfacher" ist es aber natuerlich, schlicht eine Datenbank ueber das Internet anzusteueren. Braucht halt keine neue Hardware. Und uebertragen werden nur die Rezepte, die Patientenakte sollte beim Arzt gespeichert sein (und wahrscheinlich in der Cloud als Backup).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker im EDI Software Support (m/w/d)
    IWOfurn Service GmbH, Holzgerlingen (Home-Office)
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) für das Referat IT-Infrastruktur
    DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V., Bonn
  3. Datenbankentwickler:in (m/w/d)
    Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein, Bad Segeberg
  4. Java - Entwickler (m/w/d) für Webanwendungen
    medavis GmbH, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 77,79€ (Bestpreis)
  2. (u. a. iPhone 13 128GB für 899€, iPhone 13 Pro 512GB für 1.499€)
  3. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...
  4. (u. a. Zombieland 1 & 2 für 29,99€, Equalizer 1 & 2 für 29,99€ - Release: 23.09.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    Free-to-Play: Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen
    Free-to-Play
    Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

    Eine riesige Fantasywelt in Bless Online, Ballerspaß mit Rogue Company: Golem.de stellt gelungene Free-to-Play-Computerspiele vor.
    Von Rainer Sigl


      IAA Mobility 2021: Wohin rollt BMW?
      IAA Mobility 2021
      Wohin rollt BMW?

      IAA 2021 Volkswagen und Mercedes-Benz lassen keinen Zweifel an ihrer Zukunft in der Elektromobilität. Bei BMW ist das Bild nach der IAA undeutlich.
      Ein Bericht von Dirk Kunde

      1. i Vision Circular BMW präsentiert Auto komplett aus Recyclingmaterial
      2. Autoindustrie BMW fordert Daimler und VW zu gemeinsamem Betriebssystem auf
      3. BMW-CTO Frank Weber Keine digitale Technik ist relevanter als andere