1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Skylake-X Refresh: Intels Core i9…

Panikreaktion?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Panikreaktion?

    Autor: thrust26 14.11.18 - 17:56

    Irgendwie scheint Intel aktuell ein wenig Panik zu haben. Oder wie beurteilt ihr das?

  2. Re: Panikreaktion?

    Autor: Sharra 14.11.18 - 18:39

    thrust26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie scheint Intel aktuell ein wenig Panik zu haben. Oder wie
    > beurteilt ihr das?


    Die Panik herrscht eher hinter den Kulissen.
    Man hat einfach nichts. Und auch nichts mehr in der Schublade.
    Und die Marketing-Drückerkolonnen, die dann bei den E-Märkten mit Koffern voller Geld dafür sorgen sollen, dass keine AMD-Systeme angeboten werden, sind noch dabei die passenden Schuhe bei Armani zu shoppen.

  3. Re: Panikreaktion?

    Autor: Ach 15.11.18 - 08:12

    Schon mal Popcorn auspacken, wenn nächstes Jahr die Intel Preise purzeln. Wenn einfach nichts mehr da ist, was Intel nachschieben könnte. Erst im Seversegment, dann im Consumer Bereich mit Ryzen 3000, und schließlich im HEDT Bereich mit TR, wie eine unaufhaltsame Lawine. Derzeit muss man ja nur dran denken, und drei Wochen später hat AMD das Problem schon adressiert. Mit Zen 2 geht es jetzt also an die Latenz und nachdem Intel nach Monaten mühsam in der Core Zahl nachgezogen ist, verdoppelt AMD gleich nochmal als wenn nichts wäre, bei der Gelegenheit natürlich auch die FP Einheit verdoppeln, wie sollte es anders sein, es ist einfach unglaublich.

  4. Re: Panikreaktion?

    Autor: Maximilian154 15.11.18 - 09:10

    Und AMD zieht nun sogar mit der Fertigung an Intel vorbei. Ich bin wirklich gespannt wie gut AMD das mit I/O und Latenzen hinbekommt.
    Intel wird sich wohl nun noch stärker auf Beschleuniger für Nischen spezialisieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn
  2. PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)
  3. Bezirkskliniken Mittelfranken, Erlangen, Engelthal bei Nürnberg
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
    Geforce Now im Test
    Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

    Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
    2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
    3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
      Neue Infrastruktur
      Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

      Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

    2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
      EU-Kommission
      Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

      Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

    3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
      Shopify
      Libra Association bekommt neues Mitglied

      Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


    1. 15:33

    2. 14:24

    3. 13:37

    4. 13:12

    5. 12:40

    6. 19:41

    7. 17:39

    8. 16:32