1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Initiative Q: Gehen Sie nicht über…

Nicht "Akzeptanz" ist das Problem von Bitcoin & Co. ...

  1. Beitrag
  1. Thema

Nicht "Akzeptanz" ist das Problem von Bitcoin & Co. ...

Autor: demon driver 15.11.18 - 14:37

..., sondern Substanz. Nämlich Wertsubstanz. Ein Kontext, aus dem das Geld, die Währung Wert, Kaufkraft und Stabilität erhält. Und innerhalb des Wirtschaftssystems, das Kapitalismus heißt, ist dieser Kontext die Produktivwirtschaft des Währungsraums. Und die Grundlage des Geld- bzw. Währungswerts sind allein das Potenzial und die Zuverlässigkeit, innerhalb des Währungsraums Geld durch Investition zu mehr Geld machen zu können.

So einfach ist das. Und andersherum ist alles, was diesen Kontext nicht "eingebaut" hat, nicht wirklich Geld, kann niemals welches sein, und kann niemals die Anforderungen erfüllen, die man an ein Zahlungsmittel stellen muss.

Und es ist natürlich schon abzusehen, dass auch dem "Q" diese zentrale Eigenschaft fehlen wird, was auch immer die sich da noch einfallen lassen.

Wie lange das "echte" Geld die Anforderungen noch erfüllen kann, ist natürlich auch ungewiss – das hängt halt von der Wirtschaft ab. Davon, wie lange die globale Produktivwirtschaft noch wenigstens in den reicheren Regionen die Fähigkeit aufrecht erhält, in halbwegs ausreichendem Maß durch Warenproduktion aus Geld mehr Geld zu machen. Diese Fähigkeit schwindet, je mehr Arbeit durch Technik überflüssig wird.

Es ist schon witzig, wieviele Leute heutzutage neue, hippe Formen von "Geld" einführen wollen, ohne diese elementaren Grundlagen auch nur im Ansatz begriffen zu haben...



6 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.18 14:46 durch demon driver.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Nicht "Akzeptanz" ist das Problem von Bitcoin & Co. ...

demon driver | 15.11.18 - 14:37
 

Re: Wert, Kaufkraft, Stabilität

neokawasaki | 15.11.18 - 15:07
 

Re: Wert, Kaufkraft, Stabilität

demon driver | 15.11.18 - 15:46
 

Re: Wert, Kaufkraft, Stabilität

neokawasaki | 15.11.18 - 15:57
 

Re: Wert, Kaufkraft, Stabilität

demon driver | 15.11.18 - 16:08
 

Re: Wert, Kaufkraft, Stabilität

neokawasaki | 15.11.18 - 17:24
 

Re: Wert, Kaufkraft, Stabilität

demon driver | 15.11.18 - 19:39
 

Re: Wert, Kaufkraft, Stabilität

plutoniumsulfat | 16.11.18 - 14:51
 

Re: Wert, Kaufkraft, Stabilität

Marius428 | 15.11.18 - 18:15
 

Re: Nicht "Akzeptanz" ist das Problem...

HaMa1 | 15.11.18 - 15:41
 

Re: Nicht "Akzeptanz" ist das Problem...

demon driver | 15.11.18 - 16:00
 

Re: Nicht "Akzeptanz" ist das Problem...

HaMa1 | 15.11.18 - 17:48
 

Re: Nicht "Akzeptanz" ist das Problem...

demon driver | 15.11.18 - 19:53
 

Re: Nicht "Akzeptanz" ist das Problem...

Marius428 | 15.11.18 - 18:19

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Amstetten (Österreich)
  3. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  4. Actian Germany GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPhone 8 je 444,00€, iPhone XR je 699,00€, iPhone 6S je 299,00€)
  2. 119,90€
  3. 88,99€
  4. 27,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Volkswagen ID.3 wird auch in Dresden montiert
  2. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  3. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

  1. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
    FTTH
    Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

    Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

  2. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    Workstation-Grafikkarte
    AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

    Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.

  3. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
    Modehändler
    Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

    Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.


  1. 18:54

  2. 18:52

  3. 18:23

  4. 18:21

  5. 16:54

  6. 16:17

  7. 16:02

  8. 15:38