Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Governikus: Personalausweis…

Man würde ihn vielleicht benutzen, wenn man die möglichkeit hätte...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man würde ihn vielleicht benutzen, wenn man die möglichkeit hätte...

    Autor: Matthias Wagner 21.11.18 - 12:29

    Man würde ihn vielleicht benutzen, wenn man die möglichkeit hätte...

    Ich habe nur noch nie eine Seite gesehn, die das unterstützt...

    mir würden soviele Sachen einfallen die ich damit erledigen könnte...

    -Onlinebanking
    -Behördengänge im Allgmein
    -Reisepass
    -Kfz an-/abmelden
    -Umzug
    -Generell online Login
    usw usw usw

    Aber wie gesagt. Wenn ichs nicht nutzen kann, wozu dann bitte?

  2. Re: Man würde ihn vielleicht benutzen, wenn man die möglichkeit hätte...

    Autor: Faksimile 21.11.18 - 12:43

    Deutsche Rentenversicherung z.B.
    Guckst Du www.personalausweisportal.de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.18 12:45 durch Faksimile.

  3. Re: Man würde ihn vielleicht benutzen, wenn man die möglichkeit hätte...

    Autor: ibsi 21.11.18 - 12:47

    -Kfz an-/abmelden kann man hier und da.

    > -Umzug
    > -Reisepass
    So das wichtigste meiner Meinung nach ... und das gibt es nicht

  4. Re: Man würde ihn vielleicht benutzen, wenn man die möglichkeit hätte...

    Autor: Mingfu 21.11.18 - 14:20

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > -Umzug
    > > -Reisepass
    > So das wichtigste meiner Meinung nach ... und das gibt es nicht

    Die beiden Sachen kann es auch nicht geben. Beim Umzug muss das Anschriftenfeld des Personalausweises mit der neuen Anschrift überklebt werden. Das geht nur bei physischer Vorlage. Bei Reisepassausstellung braucht es die Fingerabdrücke und ein Foto - das kann natürlich ebenfalls nur vor Ort abgeglichen werden.

  5. Re: Man würde ihn vielleicht benutzen, wenn man die möglichkeit hätte...

    Autor: JoeSenfmacher 21.11.18 - 15:54

    Dein Führungszeugnis kannst du mit npa beantragen :D

  6. Re: Man würde ihn vielleicht benutzen, wenn man die möglichkeit hätte...

    Autor: DASPRiD 22.11.18 - 01:28

    Fingerabdrücke haben die ja in der Regel schon, wen man einen nur erneut beantragt. Und Fotos kann man seit kurzer Zeit auch schon in digitaler Forma anderen Personen zukommen lassen ;)

  7. Re: Man würde ihn vielleicht benutzen, wenn man die möglichkeit hätte...

    Autor: LinuxMcBook 22.11.18 - 02:18

    Ich habe schon:
    - ein Führungszeugnis für den Arbeitergeber bestellt,
    - den Bafög-Antrag Online gestellt
    - meine Punkte in Flensburg ausgelesen (sind wieder auf 0 :) )
    - einen signierten PGP-Key erstellt

    Und ich habe den nPA jetzt noch keine zwei Jahre.
    Gerade Punkt 1 hat mir richtig viel Zeit im örtlichen EMA erspart.

  8. Re: Man würde ihn vielleicht benutzen, wenn man die möglichkeit hätte...

    Autor: Mingfu 22.11.18 - 10:11

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fingerabdrücke haben die ja in der Regel schon, wen man einen nur erneut
    > beantragt. Und Fotos kann man seit kurzer Zeit auch schon in digitaler
    > Forma anderen Personen zukommen lassen ;)

    Es geht ja nicht darum, dass man nur irgendein Foto abgibt, sondern idealerweise sollte das Foto auch die Person zeigen, für die der Pass ausgestellt werden soll - und zwar einigermaßen aktuell. Das muss man schon am (möglichst lebenden) Original überprüfen.

    Und auch Fingerabdrücke unterliegen mit der Zeit einem gewissen Wandel. Deshalb wird man auch da aktuelle nehmen wollen. Zudem gibt es (noch) keine Datenbank mit den Fingerabdrücken, sondern sie werden ausschließlich im Pass gespeichert.

  9. Re: Man würde ihn vielleicht benutzen, wenn man die möglichkeit hätte...

    Autor: plutoniumsulfat 22.11.18 - 12:51

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe schon:
    > - ein Führungszeugnis für den Arbeitergeber bestellt,
    > - den Bafög-Antrag Online gestellt
    > - meine Punkte in Flensburg ausgelesen (sind wieder auf 0 :) )
    > - einen signierten PGP-Key erstellt
    >
    > Und ich habe den nPA jetzt noch keine zwei Jahre.
    > Gerade Punkt 1 hat mir richtig viel Zeit im örtlichen EMA erspart.

    Also das teil zu beantragen hat bei mir letztes mal keine zwei Minuten gedauert.

  10. Re: Man würde ihn vielleicht benutzen, wenn man die möglichkeit hätte...

    Autor: LinuxMcBook 22.11.18 - 13:04

    Wenn du das Glück hast ein EMA zu haben, das Termine anbietet oder genügend Personal hat. Bei mir in der Stadt gibt es keine andere Option als einfach 1-2h zu warten...

  11. Re: Man würde ihn vielleicht benutzen, wenn man die möglichkeit hätte...

    Autor: plutoniumsulfat 22.11.18 - 16:34

    Einfach nicht zu Stoßzeiten gehen.

  12. Re: Man würde ihn vielleicht benutzen, wenn man die möglichkeit hätte...

    Autor: _Winux_ 22.11.18 - 16:41

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach nicht zu Stoßzeiten gehen.

    In manchen Städten gibt es nur Stoßzeiten. Spätestens wenn man knapp 4 Mio. Einwohner hat - aber nur Personal für 2 Mio. (nur geschätzt) vorhanden ist.

  13. Re: Man würde ihn vielleicht benutzen, wenn man die möglichkeit hätte...

    Autor: LinuxMcBook 22.11.18 - 20:04

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach nicht zu Stoßzeiten gehen.

    Also lieber einen Tag Urlaub nehmen um dann hingehen zu können, wenn wenig los ist, als den nPA zu nutzen?
    Ok...

  14. Re: Man würde ihn vielleicht benutzen, wenn man die möglichkeit hätte...

    Autor: _Winux_ 22.11.18 - 20:46

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach nicht zu Stoßzeiten gehen.
    >
    > Also lieber einen Tag Urlaub nehmen um dann hingehen zu können, wenn wenig
    > los ist, als den nPA zu nutzen?
    > Ok...


    Das nützt in manchen Städten aber auch nicht, weil man erstmal einen Termin bekommen muss und mit dem nPA ja quasi keine Dienstleistung nutzen kann.

    Wenn man es könnte, würde ich definitiv für Dienstleistungen beim Staat den nPA nutzen. Kann man aber nicht.

  15. Re: Man würde ihn vielleicht benutzen, wenn man die möglichkeit hätte...

    Autor: plutoniumsulfat 23.11.18 - 14:35

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach nicht zu Stoßzeiten gehen.
    >
    > Also lieber einen Tag Urlaub nehmen um dann hingehen zu können, wenn wenig
    > los ist, als den nPA zu nutzen?
    > Ok...

    Warum nicht? Zwischendurch mal einen Tag zu nehmen, um dann solche und andere Dinge gebündelt entspannt erledigen zu können, ist praktisch und spart viel Zeit und Müh.

  16. Re: Man würde ihn vielleicht benutzen, wenn man die möglichkeit hätte...

    Autor: ImBackAlive 24.11.18 - 06:00

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fingerabdrücke haben die ja in der Regel schon, wen man einen nur erneut
    > beantragt.

    Die müssen erneuert werden - denn entgegen der landläufigen Meinung, unterliegt ein Fingerabdruck den Änderungen der Zeit.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Berlin
  2. Stadt Norderney, Norderney
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 294€
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner