Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Governikus: Personalausweis…

Estland - wer hat zuverlässige Informationen zu diesem Thema?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Estland - wer hat zuverlässige Informationen zu diesem Thema?

    Autor: zuschauer 22.11.18 - 14:05

    Man erfährt, dieses Land sei total durchdigitalisiert - und es soll sehr gut und sicher funktionieren.
    Man nahm zur Kenntnis, daß Estland vor einiger Zeit "durchgehackt" wurde und fast vollkommen lahmgelegt wurde.
    Mittlerweile hat man sich davon wohl erholt und die Systeme entspechend gehärtet.

    Der zweite Unterschied besteht darin, daß die Esten weniger Bedenkenträger in ihrem Volk zu haben scheinen.

    Ich habe natürlich auch nur den einfachen Perso, bin ggü. Java reserviert und bewege mich in IN mit "Pille, Kondom und Spirale" - natürlich ohne Smartphone!

    --> Bequemlichkeit ist aller Laster Anfang...

  2. Re: Estland - wer hat zuverlässige Informationen zu diesem Thema?

    Autor: ML82 22.11.18 - 14:23

    ... und Kredit/Vorschub/Vertrauen/Glaube ist das schlimmste von allen!

    Nur was Du selbst hältst, kontrollierst, von allen Seiten, von innen wie außen begreifst wird überhaupt für dich wertvoll, alles andere ist entfernt, abstrakt, virtuell, unbegreiflich, suspekt.

    Da ich nie in Estland war, nie die dortige Datenhaltung und Verarbeitung selbst begreifen konnte, habe ich keine Gewissheit darüber, dass es dort mit mir rechten Dingen zugeht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.18 14:28 durch ML82.

  3. Re: Estland - wer hat zuverlässige Informationen zu diesem Thema?

    Autor: LinuxMcBook 22.11.18 - 20:08

    zuschauer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man erfährt, dieses Land sei total durchdigitalisiert - und es soll sehr
    > gut und sicher funktionieren.
    > Man nahm zur Kenntnis, daß Estland vor einiger Zeit "durchgehackt" wurde
    > und fast vollkommen lahmgelegt wurde.

    Kannst du das näher erläutern?
    Mein bisheriger Kenntnisstand war, dass einige deren Ausweise tatsächlich unsicher waren, mit der Folge, dass man sich online auch ohne die Ausweise als jemand anderes hätte ausgeben können.

    Dennoch musste dazu ein unsicherer Key errechnet werden, was zwar relativ schnell ging, jedoch trotzdem mehrere Tausend Euro an Rechenkapazität gekostet hat.
    Wurde das dennoch wirklich so flächendeckend durchgeführt, dass du von "durchgehackt" sprichst?
    Und wer hat all das Geld gezahlt?

  4. Re: Estland - wer hat zuverlässige Informationen zu diesem Thema?

    Autor: zuschauer 22.11.18 - 20:21

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zuschauer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man erfährt, dieses Land sei total durchdigitalisiert - und es soll sehr
    > > gut und sicher funktionieren.
    > > Man nahm zur Kenntnis, daß Estland vor einiger Zeit "durchgehackt" wurde
    > > und fast vollkommen lahmgelegt wurde.
    >
    > Kannst du das näher erläutern?
    > Mein bisheriger Kenntnisstand war, dass einige deren Ausweise tatsächlich
    > unsicher waren, mit der Folge, dass man sich online auch ohne die Ausweise
    > als jemand anderes hätte ausgeben können.
    >
    > Dennoch musste dazu ein unsicherer Key errechnet werden, was zwar relativ
    > schnell ging, jedoch trotzdem mehrere Tausend Euro an Rechenkapazität
    > gekostet hat.
    > Wurde das dennoch wirklich so flächendeckend durchgeführt, dass du von
    > "durchgehackt" sprichst?
    > Und wer hat all das Geld gezahlt?

    Guckst Du hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Internetangriffe_auf_Estland_2007
    Mehr Informationen habe ich derzeit auch nicht. Und ob es daraufhin neue Ausweise gab, ist mir ebenfalls nicht bekannt, ich stehe aber "eGovernment" grundsätzlich skeptisch gegenüber.

    "Sei schlauer als der Klauer" mag auf die bessere mechanische Sicherung von Haustüren und Kippfenstern zutreffen, die Bösen im IN sind immer einen Schritt voraus!
    Insbesondere im Internet!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  2. Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern, Bonn
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. GoDaddy, Ismaning

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,94€
  2. 19,95€
  3. 13,95€
  4. (u. a. Grafikkarten, SSDs, Ram-Module reduziert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
    Funklöcher
    Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

    Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

  2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


  1. 18:13

  2. 17:54

  3. 17:39

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:31

  7. 15:40

  8. 15:27