Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschützer: Telekom soll…
  6. Th…

Und dann?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Und dann?

    Autor: Eheran 22.11.18 - 08:30

    Hahahaha ;D

  2. Re: Und dann?

    Autor: Silent_GSG9 22.11.18 - 09:23

    @ Schrödinger's Katze
    Fläche Dänemark: 42.924 km²
    Fläche Deutschland: 357.386 km²

    Was denkst du, Kostet den Providern die Infrastrucktur in Dänemark und was in DE. Der Vergleich mit Dänemark hinkt also etwas aber das merkst du bestimmt selber.... (kann man jedenfalls nur hoffen)

  3. Re: Und dann?

    Autor: riodoro 22.11.18 - 09:33

    Silent_GSG9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @ Schrödinger's Katze
    > Fläche Dänemark: 42.924 km²
    > Fläche Deutschland: 357.386 km²
    >
    > Was denkst du, Kostet den Providern die Infrastrucktur in Dänemark und was
    > in DE. Der Vergleich mit Dänemark hinkt also etwas aber das merkst du
    > bestimmt selber.... (kann man jedenfalls nur hoffen)


    das stimmt schon. Es leben auch nur knapp 6 Mio Menschen in Dänemark.
    Andererseits hat die Telekom hier wahrscheinlich eine viel fache Anzahl an Kunden, im Gegensatz zu einem Dänischen Provider.
    Wie und wo hier genau das beste Verhältnis von größer der Infrastruktur, Einwohnerzahl und Kundenanzahl ist lässt sich ohne weitere Daten glaub ich schwer bestimmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.18 09:33 durch riodoro.

  4. Re: Und dann?

    Autor: 946ben 23.11.18 - 06:41

    Mal davon abgesehen, dass der Bund den Providern in Deutschland auch Milliarden für die Frequenzen abknöpft. Das ist in anderen EU Ländern nicht so extrem. Allein dadurch steigen die Kosten für die Provider schon immens. Und deswegen wird 5G in Deutschland auch komplett hinterher hängen. Die Leute werden sich einfach die 5G Verträge nicht leisten können.

  5. Re: Und dann?

    Autor: bombinho 23.11.18 - 08:56

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dürfen wir dann deinen Lohn auch auf das Niveau dieser Länder bringen?
    > Bitte sag ja...bitte :) Mach deinem Chef einen freude.

    Ja. :))))

  6. Re: Und dann?

    Autor: GodsBoss 23.11.18 - 19:36

    > @ Schrödinger's Katze
    > Fläche Dänemark: 42.924 km²
    > Fläche Deutschland: 357.386 km²
    >
    > Was denkst du, Kostet den Providern die Infrastrucktur in Dänemark und was
    > in DE. Der Vergleich mit Dänemark hinkt also etwas aber das merkst du
    > bestimmt selber.... (kann man jedenfalls nur hoffen)

    Hier die relevanten Zahlen:
    Bevölkerungsdichte Dänemark: 130 Einwohner pro km²
    Bevölkerungsdichte Deutschland: 232 Einwohner pro km²

    In der Tat hinkt der Vergleich, in Deutschland sollten die Bedingungen nämlich noch günstiger sein.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  7. Re: Und dann?

    Autor: Frochy 25.11.18 - 12:47

    Dänemark hat keine BNA (um die es hier geht), welche von der Politik beauftragt, einen festen Wert vorgibt, mit dem ein Reseller die Infrastruktur derTelekom nutzen darf.
    Somit scheint eine 1 u 1 ganz gut klar zu kommen und hat genug verdient, um selber ein wenig für Infrastruktur auszugeben. Das Geld ist eine Mindereinnahme für alle die bisher investiert haben.
    Noch schlimmer wird es bei 5G, wenn ich mir die Basics der BNA so ansehe und die Kommentare von Altmeier lese, lohnt es sich für Vodafone und Telekom nicht wirklich 60 Mrd. Zu investieren. Die Korken der Reseller knallen schon
    Keine Ahnung ob es dann „besser“ wäre, aber mit den Einschränkungen reduziert sie ein ROI schon ziemlich. Sind übrigens AGs und nicht dem Wohle desVolkes verpflichtet. Also wie unsere Politiker (so scheint es mir ....)

  8. Re: Und dann?

    Autor: RipClaw 25.11.18 - 15:47

    Frochy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dänemark hat keine BNA (um die es hier geht), welche von der Politik
    > beauftragt, einen festen Wert vorgibt, mit dem ein Reseller die
    > Infrastruktur derTelekom nutzen darf.

    Du verwechselst hier Mobilfunk und Festnetz. Bei Festnetz gibt es regulierte Preise da die Telekom hier eine Monopolstellung hat was das Kupfernetz hat. Bei Mobilfunk gibt es meine Wissens keine solchen Regulierten Preise.

    Ein großer Unterschied zwischen Dänemark und Deutschland ist das dort die Mobilfunklizenzen nicht primär meistbietend versteigert wurden sondern die Provider mussten unter anderem Pläne für den Ausbau vorlegen. Die Lizenzen wurden dann mit entsprechenden Auflagen vergeben die in einem bestimmten Zeitraum umgesetzt werden mussten. Jemand hat das mal als Schönheitswettbewerb bezeichnet. Die Provider mussten zwar auch für die Lizenzen zahlen aber nicht annähernd so viel wie in Deutschland. Die Kosten lagen bei 24¤ pro Einwohner. In Deutschland waren das 620¤ pro Einwohner.

    Zudem ist Kooperation zwischen den Providern üblich. So bauen zwei Provider in unterschiedlichen Gebieten aus aber schließen ein Roamingabkommen damit die Kunden in beiden Gebieten versorgt sind. Das beschleunigt den Ausbau und spart Kosten.
    Ist der Ausbau in den jeweiligen Gebieten fertig so findest erst dann ein Überbau statt so das nach und nach kein Roaming mehr nötig ist.

    Hierzulande hingegen feiert man die Idee von Anfang an 3 Netze parallel zu bauen und sich bis aufs Blut zu bekämpfen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.18 15:53 durch RipClaw.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  4. AWO gemeinnützige Gesellschaft für soziale Einrichtungen und Dienste in Nordhessen mbH, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,49€
  3. 3,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
Webbrowser
Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
  2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
  3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00