Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › I'm Back: Die analoge Spiegelreflexkamera…

Naja...

  1. Beitrag
  1. Thema

Naja...

Autor: ManMashine 25.11.18 - 17:56

Wenn ich die Beispielfotos so anschaue sieht das ganz und gar nicht nach Film aus. Eher wie als hätte man nen 35mm Adapter an eine Videokamera geschraubt. Zugegeben das hat zwar auch seinen Reiz aber hier ist es wirklich Etikettenschwindel.

Das ganze erinnert eher an digitale Lomografie aber nicht an digitale 35mm Fotografie die mit solchen Kameras möglich wäre.

Generell ist mir bereits am ersten Bild aufgefallen wie schlecht der Dynamikbereich des Bildsensors ist. Da ist 35mm Film immer noch viel besser.

Und außerdem frisst das Teil ja Strom ohne Ende. Genau DAS war uns ist nach wie vor einer der Vorteile von analogen 35mm Kameras. Nämlich dass die Dinger nicht ständig Strom fressen mussten um zu funktionieren (Außer die Modelle ab den späten 70ern und Mitte 80ern, die ohne Strom nicht mehr funktionierten. Wegen der verbauten Elektronik die Belichtungszeit, Blende, etc. berechneten und nicht mehr voll mechanisch waren).

Wenn dieser Digital Back mehr kostet als eine gebrauchte oder neuwertige digitale SLR dann ist es jetzt bereits sinnlos. Wer seine analogen Kameras liebt, liebt in erster Linie auch die Nutzung von Film. Weil es eben NICHT digital ist und man in folge dessen auch ganz anders fotografiert. Weniger verschwenderisch, eher mit Bedacht.

Dieses Ding ist wirklich nur was für Hipsters die analoge Kameras nur als Gimmick oder ironisches Mode-Stück besitzen und ansonnsten lieber digital knipsen wie mit ihren Mobiltelefonen.

Wirklich schade. Der Videomodus wäre zumindest interessant. Wenn man sich Bild-profile anlegen kann um eine neutrale Gammakurve einzustellen. Damit man wenigstens eine Chance hat das Videomaterial zu graden.

Nunja... Eventuell nochmal ein Blick wert wenn es die Crowdfunding kampagne verlassen hat. Ich wäre maximal bereits 100 Penunzen dafür hinzublättern. Das wäre die oberste Schmerzgrenze gemessen an der "Quallität".

Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.



1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.18 18:06 durch ManMashine.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Naja...

ManMashine | 25.11.18 - 17:56

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  3. AWO Kreisverband Mittelfranken-Süd e.V., Schwabach
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29