1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Artifact im Test: Zusammengewürfelt und…

Maximal Desinteressiert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Maximal Desinteressiert

    Autor: Dietbert 29.11.18 - 08:59

    Besten Dank Valve, wieder Geld gespart und mehr Zeit für Rdr2.

    Dietbert I.

  2. Re: Maximal Desinteressiert

    Autor: CSCmdr 29.11.18 - 09:02

    Bleibt nur zu hoffen, dass viele so denken, so dass dieses Machwerk ein großer Flop wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.18 09:02 durch CSCmdr.

  3. Re: Maximal Desinteressiert

    Autor: igor37 29.11.18 - 09:34

    Allein die Kosten und die Komplexität sind so einschränkend, dass Artifact lange nicht so erfolgreich wird wie es theoretisch sein könnte. Bisher habe ich den Eindruck, dass es sich sehr auf kompetitive Spieler fokussiert.

    Daher glaube ich auch nicht, dass es so übermäßig Erfolg haben wird. Konkurrenz ist schon lange da und billiger.

  4. Re: Maximal Desinteressiert

    Autor: club-mate 29.11.18 - 09:41

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allein die Kosten und die Komplexität sind so einschränkend, dass Artifact
    > lange nicht so erfolgreich wird wie es theoretisch sein könnte. Bisher habe
    > ich den Eindruck, dass es sich sehr auf kompetitive Spieler fokussiert.
    >
    > Daher glaube ich auch nicht, dass es so übermäßig Erfolg haben wird.
    > Konkurrenz ist schon lange da und billiger.

    Richtig, Artifact hat einen sehr starken Tunierfokus.

    Wo die Konkurrenz jedoch billiger ist seh ich nicht. Hast du da ein Beispiel?

    Ich erinnere mich dran das ich in Hearthstone jede Erweiterung kaufen durfte und dort nicht mal annähernd so viel Karten bekommen hab wie benötigt. Für ein richtiges Deck hat es zumindest nie gereicht. Der Grind ist mega lästig und Spaß macht er auch nicht wirklich.
    Und wenig Geld kostet Hearhstone nun auch nicht wenn du Competitive spielen willst. Die Exchange-Rate beim Dust System ist nicht gerade hoch, also musst du schon immens viele Karten kaufen.

  5. Re: Maximal Desinteressiert

    Autor: igor37 29.11.18 - 10:14

    Klar, wenn man konsistent hoch steigen will im Ranglistensystem, braucht man im Durchschnitt ein solides Deck. Ranglisten spiele ich selbst aber nicht sehr aktiv, schlicht weil man da recht viel Zeit reinstecken muss, um aufzusteigen.

    Ich selbst spiele zum Spaß und mache die ganzen Quests, damit kann ich schon 70-80 Packs pro Erweiterung kostenlos öffnen. Langfristig kann man so schon ein paar anständige Decks bauen, sofern man auf goldene Karten verzichtet und sich auf wenige Decks konzentriert.

  6. Re: Maximal Desinteressiert

    Autor: Baladur 29.11.18 - 15:25

    Ich glaube Jemand, der sich bei einem Hersteller bedankt für ein Spiel das ihm nicht zusagt und es deshalb nicht spielen muss, ist nicht maximal desinteressiert sondern hat maximal die Kontrolle über sein Leben verloren :-/

  7. Re: Maximal Desinteressiert

    Autor: CSCmdr 30.11.18 - 06:42

    Ich glaube Jemand, der auch den offensichtlichsten Sarkasmus nicht versteht hat maximal die Kontrolle über sein Leben verloren :-/

  8. Re: Maximal Desinteressiert

    Autor: Dietbert 30.11.18 - 19:32

    Thx, hätte ich nicht schöner schreiben können.

  9. Re: Maximal Desinteressiert

    Autor: Lumumba 30.11.18 - 19:56

    Ich denke mal es wird eine Traderscene wie bei TF2 entstehen die mit Artifact sehr viel Geld verdienen wird, obwohl sie das Spiel gar nicht spielen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. IAV GmbH, München
  3. Hays AG, Darmstadt
  4. Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  2. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Made in USA: Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells
    Made in USA
    Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells

    Mit Corning und Qualcomm sind zwei US-Unternehmen im Bereich RAN aktiv, wie Trump es sich wünscht. Doch die 5G Small Cells arbeiten nur im Millimeterwellenbereich.

  2. 5G SA: Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate
    5G SA
    Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate

    Das bisherige 5G-Netz hängt noch stark von LTE ab. Wie sich das ändern lässt, wollten wir von den Ausrüstern genau wissen, weil 5G SA bereits eingesetzt wird.

  3. Youtube: Influencer mögen "Clickbait" nicht
    Youtube
    Influencer mögen "Clickbait" nicht

    Bekannte Influencer wie Unge, Dagi und Bibi nutzen laut einem Medienbericht die Filterfunktion von Youtube, um problematische Kommentare zu blockieren. Besonders unbeliebt sind Wörter wie "Clickbait" und "Fake".


  1. 19:41

  2. 17:39

  3. 16:32

  4. 15:57

  5. 14:35

  6. 14:11

  7. 13:46

  8. 13:23