Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test…

günstige NC In-Ear Alternative für Leute die keine Bügelkopfhörer mögen :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. günstige NC In-Ear Alternative für Leute die keine Bügelkopfhörer mögen :-)

    Autor: Fox85 04.12.18 - 09:41

    Ich verwende seit einem Jahr Sony MDR-EX750NA NC In-Ear's und bin recht zufrieden damit. Hab Sie damals zum Abverkaufspreis von 65¤ bekommen und der Normalpreis bei Amazon ist derzeit 85~100¤. Das NC arbeitet gut im Zug oder Flieger und wenn man Musik dazu laufen lässt sind Stimmen im Großraumbüro oder Zug auch nicht mehr hörbar. Der Accu hält gute 10-14 Stunden und ist in 2 Stunden wieder voll. Ein gewisses Grundrauschen ist wahrnehmbar aber stört nur, wenn es eh schon sehr leise ist und dann brauch ich eh kein NC. Die Micros zur Messung des Umgebungsschalls befinden sich direkt an der Rückseite der Ohrstöpsel.
    Die Kopfhörer funktionieren auch wenn der Accu leer ist allerdings muss man dann den Schiebregler auf "off" stellen sonnst hört man nichts. Mir ist schon einmal während einer Telco der Accu ausgegangen und dann hab ich mich 3 mal neu eingewählt bis ich drauf gekommen bin, dass der Accu vom Headset leer war :-)

    Klang und vor allem Bässe find ich auch gut und kann diese In-Ear's jedem empfehlen, der nicht 300¤+ ausgeben will. Als gute Alternative kann ich die Bose QuietComfort 20 empfehlen, kosten ähnlich viel sind aber vom NC wesentlich besser dafür finde ich die Sony bei der Musikwiedergabe vom Klangbild her besser aber das ist auch Geschmacksache (Sony basslastig)

    Sony MDR-EX750NA
    Typ: dynamisch, geschlossen
    Treibereinheiten: Kalotte, 9 mm (mit CCAW)
    Empfindlichkeit: 103 dB/mW (eingeschaltet), 100 dB/mW (ausgeschaltet)
    Frequenzgang: 5 Hz – 40 kHz
    Masse: 27 g (ohne Kabel)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.18 09:45 durch Fox85.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin
  3. H&D - An HCL Technologies Company, Gifhorn
  4. TeamViewer GmbH, Göppingen, Stuttgart, Karlsruhe, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 14,99€
  2. 26,99€
  3. (-70%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00