Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Valves "Ka-Ching" mit der…

Anspruchsdenken der Altvorderen Gamer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anspruchsdenken der Altvorderen Gamer

    Autor: Finndail 01.12.18 - 11:01

    Ich finde es völlig in Ordnung und wenig unverschämt, wenn sich Valve um andere Themen als HL3 kümmert; oder gibt es irgendwelche Vereinbarungen zur Lieferung des Produktes?

    Imho sollte man auch als eingefleischter Fan einer Spiele-Serie nicht sein Gespür für Realitäten komplett abschalten. Projektideen gibt es massenhaft; die Backlogs der Software-Entwicklungs-Schmieden sind voll davon. Davon umgesetzt wird das, was als wertschöpfend eingeschätzt wird (ob Marktentwicklung wie Steam, VR, Steam Hardware oder marktabschöpfend wie Mikrotransaktionen). Dazu gesellen sich explodierende Budgets für PC-Spiele dank enormer Technologie-Entwicklung. Ich befürchte, dass der Rank des HL3-Projekts dadurch noch weiter abgerutscht ist; das Risiko ist eben enorm hoch.

    Anstatt bockig nach Boykott zu rufen, ist es imho zielführender, das Projekt "Fortsetzung HL2" attraktiver zu machen. Warum nicht Fan-Weiterentwicklungen von HL2 vorantreiben und publik machen? Warum nicht Fan-Fictions küren, daraus Mods oder Trailer entwickeln (lassen), deren Genuss dann auch was kostet? Die Technologie ist da, die Kreativität auch, was zu fehlen scheint ist Einsicht in veränderte Marktsituation und -mechanismen und die Bereitschaft, sich mit weniger als dem eigenen Luftschloss zufrieden zu geben.

    Woran es nicht fehlt, ist Anspruchsdenken. Imho. Zwinker.

  2. Re: Anspruchsdenken der Altvorderen Gamer

    Autor: exxo 01.12.18 - 13:09

    Die alte Garde ist stets unzufrieden, wenn sie wenn:

    1. Kein Spiel produziert wird
    2. Solange Spiele produziert werden bis eine Serie ausgelutscht ist

    Erfolg kann ein Studio es nur falsch machen.

    Case closed :D

  3. Re: Anspruchsdenken der Altvorderen Gamer

    Autor: Clown 03.12.18 - 09:27

    Ja, auch wenns zu einem großen Teil stimmt, kann man sich toll darüber lustig machen. Nur leider bringt uns das nicht weiter.

    Es wäre von Valve schlicht fair gewesen, wenn sie wenigstens irgendwann mal erklärt hätten, dass sie überhaupt nicht mehr dran arbeiten. Die Fans haben jahrelang (und manche ja immer noch) darauf gewartet. Und zwar völlig zurecht: Schließlich endet die Handlung abrupt mit der Aussicht auf eine dritte Episode.

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Schaltbau GmbH, München
  4. spectrumK GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 50,99€
  3. 4,32€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
      Festnetz
      Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

      Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

    2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
      Arbeitsspeicher
      Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

      AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

    3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
      UL 3DMark
      Feature Test prüft variable Shading-Rate

      Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


    1. 19:25

    2. 18:00

    3. 17:31

    4. 10:00

    5. 13:00

    6. 12:30

    7. 11:57

    8. 17:52