Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonome Schiffe: Und abends geht…
  6. Thema

Komisch, die großen Dieselantriebe brauchen mehr Wartung …

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Komisch, die großen Dieselantriebe brauchen mehr Wartung …

    Autor: Oktavian 04.12.18 - 20:33

    > Wenn man keine Besatzung in Geiselhaft nehmen kann, nimmt man halt das
    > Schiff als Geisel.

    Man kann ein Schiff zwar leicht kapern, aber nicht halten. Gegen eine gut ausgerüstete Armee sind Piraten relativ chancenlos, wenn sie nicht mehr das Druckmittel haben, die Mannschaft zu liquidieren.

    Wenn heutezutage Piraten ein Schiff aufbringen, lassen sie es meist unbemannt zurück und verschleppen die Mannschaft an Land. Ihnen ist völlig bewusst, dass das Schiff nicht zu halten und zu verteidigen ist. Verteidigen kann man sich nur, indem man der Geisel das Messer an die Kehle setzt. Man setzt auf das Lösegeld, die Schiff ist völlig egal.

    Die Reederei hat auch kein Interesse, ein paar Millionen nur für das Schiff zu zahlen. Lieber gibt man die Hälfte der geforderten Summe an Söldner wie Blackwater (heute Academi), die auch gleich dafür sorgen, dass den Piraten final klar gemacht wird, so etwas nie wieder zu tun.

  2. Re: Komisch, die großen Dieselantriebe brauchen mehr Wartung …

    Autor: Muhaha 05.12.18 - 10:16

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Man kann ein Schiff zwar leicht kapern, aber nicht halten. Gegen eine gut
    > ausgerüstete Armee sind Piraten relativ chancenlos, wenn sie nicht mehr das
    > Druckmittel haben, die Mannschaft zu liquidieren.

    Du würdest Dich wundern, wie schnell gekaperte Schiffe samt Ladung plötzlich "verschwinden", nachdem die Besatzung entweder getötet oder ausgesetzt wurde. Besatzung gegen Lösegeld ist nur eines von vielen, in diesem Bereich möglichen "Geschäftsmodellen".

    Es patroullieren zwar Militärschiffe in gefährdeten Gebieten, aber es kommt weiterhin zu Überfällen, weil es nicht genug sind.

  3. Re: Komisch, die großen Dieselantriebe brauchen mehr Wartung …

    Autor: norbertgriese 05.12.18 - 14:17

    Waymo machts richtig: Autonomes Fahren wird mit 6Zyl. Automatik Benzin-Fahrzeugen von Chrysler trainiert und
    - nur im Stadtverkehr
    - nur bei geringen Geschwindigkeiten
    - nur in bekannten Stadtvierteln
    Dafür aber nicht nur in stets sonnenbeschienen Orten

    Inzwischen auch in Städten, wo z.B. Schneematsch und Eisglätte möglich ist.


    Zu der Schiffsdieseln: mit Marinediesel betrieben (Küstenmotorschiff) sind die Dieselmotore optimiert für lange Strecke und gehen bei langsamer Fahrt gern mal aus. Im 100km langen Nordostseekanal passiert das fast täglich einmal (bei hunderten Schiffen pro Tag). Meist passiert nix schlimmes, das Schiff steckt am Ufer und wird wieder rausgezogen.

    norbert

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Consors Finanz, München
  3. Modis GmbH, Köln
  4. telent GmbH, Backnang

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X + Corsair H115i Pro für 369€ statt ca. 414€ im Vergleich...
  2. 39€ (Bestpreis!)
  3. 29,99€ (Bestpreis!)
  4. 44,90€ + Versand (Vergleichspreis 63,39€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. Thüringen: Mehr unangekündigte Datenschutzkontrollen in Unternehmen
    Thüringen
    Mehr unangekündigte Datenschutzkontrollen in Unternehmen

    Bei der Vorstellung seines Tätigkeitsberichtes kündigte der Datenschutzbeauftragte aus Thüringen an, Unternehmen stärker zu kontrollieren - auch unangekündigt. Zur Not werde er sich mit Hilfe der Polizei Zugang verschaffen.

  2. Entwicklungsplattform: Gitlab 12 setzt auf Security
    Entwicklungsplattform
    Gitlab 12 setzt auf Security

    Mit der aktuellen Version 12 der Entwicklungsplattform Gitlab wollen die Entwickler "Sicherheit zu einem automatisierten Teil des Release-Zyklus" machen. Dazu gibt es Funktionen, die den Umgang mit Sicherheitslücken und Patches vereinfachen soll.

  3. GE: Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
    GE
    Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren

    Smart Home muss nicht immer smart sein. Vor allem, wenn es mal Probleme gibt. Eines der komplexesten Verfahren zum Zurücksetzen eines Leuchtmittels hat sich GE ausgedacht. Zählung nach dem Mississippi-Prinzip inklusive.


  1. 15:01

  2. 15:00

  3. 13:50

  4. 12:45

  5. 12:20

  6. 11:49

  7. 11:37

  8. 11:25