1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Audi E-Tron getestet: Das…

gute e-Fhz zu bauen ist gar nicht so einfach

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

gute e-Fhz zu bauen ist gar nicht so einfach

Autor: SJ 10.12.18 - 23:25

Man hörts ja immer wieder, dass die deutschen Hersteller seit gefühlten Jahrzehnten Pläne für eFhz in der Schublade haben und nur auf den richtigen Zeitpunkt für den Markteintritt warten. Alles was es dazu braucht, ist nur ein Fahrzeuggestellt gepaart mit einer genug grossen Batterie. Und was Tesla da so macht, das kann doch jeder.

Audi hat sich mit dem E-Tron genau an diese Herausforderung gewagt. Enthusiastisch, mit einem lautlos dahingleitendem Elektro-Schiff dem es an keinem Luxus und keinem Extra mangelt, vom der Fahrspurautomation bis zur mehrprogrammigen Massagefunktion in den Frontsitzen, von dem nochmal die Sicherheit erhöhenden Extra-Aluminiumkäfig innerhalb(!) des Akkupaketes bis zu den virtualisierten und totpunktfreien Aussenspiegeln etc.

Nur, stellt sich heraus, dass es doch gar nicht so einfach ist: Halbe Beschleunigung bei einem um ein Drittel gestiegenem Verbrauch gegenüber dem Tesla und auch gegenüber zwei neuen Crossover SUVs aus Japan. Ein Drittel weniger Reichweite bei einem um mehr als um einen Drittel grösseren Akku. Natürlich das ganze noch zu deutschen Exklusivpreisen, sprich doppelt so teuer.

Es scheint offenbar nicht zu reichen, einfach nur einen grossen Akku ein Fahrzeuggestellt zu packen und schon hat man einen "Tesla-Jäger". Es scheint, als bräuchte es noch einiges mehr.

Auch ist nicht klar, wo denn überhaupt all die Batterien herkommen sollen, die der E-Tron braucht. Denn der E-Tron ist ja als Serienfahrzeug ausgelegt und somit wird es viele, viele Batterien brauchen. Oder ist mit dem E-Tron vielleicht eher ein Serienfahrzeug in homöpathischen Dosen geplant wie mit dem i-Pace?

--
Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.



1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.18 23:26 durch SJ.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

gute e-Fhz zu bauen ist gar nicht so einfach

SJ | 10.12.18 - 23:25
 

Re: gute e-Fhz zu bauen ist gar nicht...

JackIsBlack | 11.12.18 - 07:38
 

Re: gute e-Fhz zu bauen ist gar nicht...

Ach | 11.12.18 - 10:43
 

Re: gute e-Fhz zu bauen ist gar nicht...

JackIsBlack | 11.12.18 - 11:38
 

Re: gute e-Fhz zu bauen ist gar nicht...

Ach | 11.12.18 - 12:30
 

Re: gute e-Fhz zu bauen ist gar nicht...

JackIsBlack | 11.12.18 - 12:59
 

Re: gute e-Fhz zu bauen ist gar nicht...

Ach | 11.12.18 - 13:51
 

Re: gute e-Fhz zu bauen ist gar nicht...

JackIsBlack | 11.12.18 - 14:22
 

Re: gute e-Fhz zu bauen ist gar nicht...

Ach | 11.12.18 - 14:40
 

Re: gute e-Fhz zu bauen ist gar nicht...

JackIsBlack | 11.12.18 - 16:40
 

Re: gute e-Fhz zu bauen ist gar nicht...

SJ | 11.12.18 - 13:13
 

Re: gute e-Fhz zu bauen ist gar nicht...

Ach | 11.12.18 - 14:04
 

Re: gute e-Fhz zu bauen ist gar nicht...

JackIsBlack | 11.12.18 - 14:25
 

Re: gute e-Fhz zu bauen ist gar nicht...

SJ | 11.12.18 - 14:31
 

Re: gute e-Fhz zu bauen ist gar nicht...

Ach | 11.12.18 - 14:51

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker als IT-Mitarbeiter (m/w/d)
    Max-Planck-Institut für Chemie (Otto-Hahn-Institut), Mainz
  2. Data Engineer (m/w/d) Big Data / Azure / Power BI
    Poppe + Potthoff GmbH, Werther (Westfalen)
  3. (Senior) Software-Entwickler für Embedded Software (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  4. Data Analyst (m/w/d) Schwerpunkt Marketing und Sales
    Verlag Heinz Heise GmbH & Co. KG, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de