1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachung: Australien kegelt sich…

Wird bald überall so sein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird bald überall so sein

    Autor: fuzzy 07.12.18 - 15:21

    ...wenn nicht noch ein Wunder passiert. :(

    Insofern wird es Australien nur kurz schlechter gehen als anderswo.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  2. Re: Wird bald überall so sein

    Autor: Karmageddon 07.12.18 - 15:23

    Fürchte ich auch :-(

    Wir haben ja auch so IT-Kompetenzwunder in unserer Regierung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.18 15:23 durch Karmageddon.

  3. Re: Wird bald überall so sein

    Autor: theFiend 07.12.18 - 15:26

    Naja, die Briten haben sowas schon länger in ihren Gesetzen, und hat jemand gehört wie übel es der IT Branche da geht?... hmm komisch.

    Bis auf ganz wenige Branchen interessiert das doch keinen. Die Bürger akzeptieren wie die Lämmer das ihre Daten nicht sicher sind. Gezeigt hat das ganz doch so schön Edward Snowden. Ein riesen Aufriss um die Sache, und was ist passiert? Nix...

  4. Re: Wird bald überall so sein

    Autor: bemax64 07.12.18 - 15:28

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, die Briten haben sowas schon länger in ihren Gesetzen, und hat jemand
    > gehört wie übel es der IT Branche da geht?... hmm komisch.
    >
    > Bis auf ganz wenige Branchen interessiert das doch keinen. Die Bürger
    > akzeptieren wie die Lämmer das ihre Daten nicht sicher sind. Gezeigt hat
    > das ganz doch so schön Edward Snowden. Ein riesen Aufriss um die Sache, und
    > was ist passiert? Nix...

    Die britische IT Branche ist nicht der Rede wert.

  5. Re: Wird bald überall so sein

    Autor: theFiend 07.12.18 - 15:32

    bemax64 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die britische IT Branche ist nicht der Rede wert.

    Aber die Australische? Ich glaub du hast den Kern der Aussage einfach null verstanden...

  6. Re: Wird bald überall so sein

    Autor: mfeldt 07.12.18 - 15:35

    bemax64 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theFiend schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, die Briten haben sowas schon länger in ihren Gesetzen, und hat
    > jemand
    > > gehört wie übel es der IT Branche da geht?... hmm komisch.
    > >
    > > Bis auf ganz wenige Branchen interessiert das doch keinen. Die Bürger
    > > akzeptieren wie die Lämmer das ihre Daten nicht sicher sind. Gezeigt hat
    > > das ganz doch so schön Edward Snowden. Ein riesen Aufriss um die Sache,
    > und
    > > was ist passiert? Nix...
    >
    > Die britische IT Branche ist nicht der Rede wert.

    Jedenfalls mehr als die deutsche:

    https://www.statista.com/statistics/270567/it-revenue-per-country/

    Nicht der Rede wert ist wohl eher Australien.

  7. Re: Wird bald überall so sein

    Autor: bombinho 07.12.18 - 16:02

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, die Briten haben sowas schon länger in ihren Gesetzen, und hat jemand
    > gehört wie übel es der IT Branche da geht?... hmm komisch.

    Einige Hersteller haben da mittlerweile ersatzlos ihre Filialen zugemacht.
    Teilweise bereits vor dem Brexit.
    In etlichen Bereichen scheint da die Zeit stillzustehen, beziehungsweise ist man beschaeftigt, den eigenen Aenderungen hinterherzurennen, um beschaeftigt zu sein.
    Florierend sieht anders aus. Innovativ ist man eher in speziellen Teilbereichen.
    Generell geht es mal hoch, mal runter.

    Als Elektriker kann man da teils mehr verdienen.

  8. Re: Wird bald überall so sein

    Autor: Vaako 07.12.18 - 20:39

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, die Briten haben sowas schon länger in ihren Gesetzen, und hat jemand
    > gehört wie übel es der IT Branche da geht?... hmm komisch.
    >
    > Bis auf ganz wenige Branchen interessiert das doch keinen. Die Bürger
    > akzeptieren wie die Lämmer das ihre Daten nicht sicher sind. Gezeigt hat
    > das ganz doch so schön Edward Snowden. Ein riesen Aufriss um die Sache, und
    > was ist passiert? Nix...

    Also ich hab noch nicht viel über deren IT Branche gehört in Britain. Aber was ich gehört habe ist das die Polizei mehr damit beschäftigt ist Leute zu verhaften die anderer Leute Gefühle verletzt haben online als das sie echte Gewalttaten aufklären.

  9. Re: Wird bald überall so sein

    Autor: /mecki78 07.12.18 - 21:03

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wenn nicht noch ein Wunder passiert. :(

    Australien hat auch seit ewigen Zeiten ein Filtersystem mit dem das Web zensiert wird. Die haben sich für "Filtern statt löschen" entschieden. Angeblich nur gegen Kipo, aber als deren Filterliste mal geleaked ist, war nicht einmal auf 30% der links KiPo zu finden. Faktisch ist Australien näher an China dran als viele Staaten von denen wir das denken, nur diese anderen wären gerne näher dran, haben aber weder das Geld noch die Mittel dazu.

    /Mecki

  10. Re: Wird bald überall so sein

    Autor: Trockenobst 08.12.18 - 19:20

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Insofern wird es Australien nur kurz schlechter gehen als anderswo.

    Australien ist ein spezifischer Sonderfall. Die haben vor langer Zeit Waffen verboten, dann allerlei Shit wie Zucker ist jetzt auch schon auf der Sonderliste, dagegen ist Weed zunehmend erlaubt.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Cannabis_in_Australia

    Gleichzeitig sind sie religiös und extrem Political Correct. Dieser Mix führt zu immer wieder krassen Geschichten wie dem Netzfilter (der auch Sachen wie Bombenbaumaterial und radikale Schriften filtert, also nicht nur "extreme Pornografie", was immer das ist)

    Im Kontext des "Nanny States" ist Australien in dieser Hinsicht korrekt. Was die "Anständigen" nicht stört, also dass der Geheimdienst ihre Daten lesen könnte, wird dann auch Gesetz.

    Das kann man leider mit der restlichen Welt nicht wirklich vergleichen. Das Land hatte seit 2010 fünf oder sechs Regierungen, das zeigt wie volatil dort die Gesellschaft ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. realworld one GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  4. IDS GmbH, Region Nord-/Ostdeutschland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 13,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  2. (u. a. ELEX für 49,99€, Stealth Bastard Deluxe für 7,99€, Styx: Shards Of Darkness für 17...
  3. 159,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55