Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Galaxy A8S: Samsung stellt erstes…

Wo ist der Vorteil?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist der Vorteil?

    Autor: elidor 10.12.18 - 15:21

    Das Display zwischen Kamera und Rand bringt doch überhaupt keinen Mehrwert mehr, oder? Wo liegt der Vorteil?
    Man hätte den Teil auch schwarz lassen können, etwas Energie sparen können und nichts eingebüßt, oder übersehe ich da was?

  2. Re: Wo ist der Vorteil?

    Autor: wurstfett 10.12.18 - 15:25

    Dann wäre es ja nichts anderes. Damit es sich verkauft muss es anders seinob das sinnvoll ist steht auf einem ganz anderen Blatt. Machen immer dünnere Telefonoe Sinn? Macht es Sinn den Klinkenanschluss weg zu lassen?

    Herbeikonstruiren lässt sich da immer was. Man könnte bei benutzung beispielweise einen Hünschen Rahmen um die Linse bauen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.18 15:28 durch wurstfett.

  3. Re: Wo ist der Vorteil?

    Autor: gaciju 10.12.18 - 15:33

    Vielleicht ist es schwieriger, die Kamera noch am Rand unterzubringen, wenn das Display so nah an den Gehaeuserand ragt?
    Fuer wahrscheinlicher halte ich aber, dass das der Optik und als Alleinstellungsmerkmal dienen soll.

  4. Re: Wo ist der Vorteil?

    Autor: narfomat 10.12.18 - 15:51

    menschen wie du, die über sowas nachdenken, sind auch nicht die zielgruppe... ^^

  5. Re: Wo ist der Vorteil?

    Autor: Tou 10.12.18 - 15:58

    Da gefällt mir die Umsetzung beim OnePlus 6T bisher immer noch besser.

  6. Re: Wo ist der Vorteil?

    Autor: sunrunner 10.12.18 - 15:58

    Solange die Kamera nicht "unsichtbar" wird, wenn ich diese nicht benutze ist es einfach nur hässlich.
    Wenn ich das auf den Bildern richtig sehe, geht das Bild um die Kamera drum herum. D.H. wenn ich ein YouTube Video im Vollbild schaue habe ich unten links (oder oben rechts, je nach Orientierung) einen schwarzen punkt im Video => Müll.

  7. Re: Wo ist der Vorteil?

    Autor: mogel.de 10.12.18 - 16:10

    wurstfett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Macht es Sinn den Klinkenanschluss weg zu lassen?

    Nein, denn Geräte mit 3,5mm Klinke haben auch Bluetooth.

  8. Re: Wo ist der Vorteil?

    Autor: Umaru 10.12.18 - 16:12

    Du kannst die Idiotenkamera vorne nicht mehr sauber abkleben, was ich standardmäßig bei jedem Handy vornehme.

  9. Re: Wo ist der Vorteil?

    Autor: nomnomnom 10.12.18 - 16:35

    sunrunner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > herum. D.H. wenn ich ein YouTube Video im Vollbild schaue habe ich unten
    > links (oder oben rechts, je nach Orientierung) einen schwarzen punkt im
    > Video => Müll.

    Echt! Macht das ganze Kinoerlebnis kaputt.

  10. Re: Wo ist der Vorteil?

    Autor: Micha_T 10.12.18 - 16:42

    Das ist halt der nächste schritt aber erstmal musste halt n loch machen und das verkaufen. Glaube kaum das es ein problem sein sollte einn4x4mm bereich mit einem oled auszustqttennwasntransparent wird.


    Also... das gibts schon hm.


    Riesige fernsehr die in glasscheiben unter gebracht sind bzw so aussehen. Evtl noch zu teuer. Da ist ein schwarzes loch halt gut um 12 oder 24 monqte zu überbrücken. ;p


    Trotzdem find ichs gut. Jede technologie sollte die Marktreife erreichen das jeder die wahl hat. Samsung setzt vieles einfach um, um es auszuprobieren. Völlig ok. Wenn ich bedenke das sie android geräte mit optischem zoom und xenonblitz hatten. Wird zeit das sowas wieder kommt. ;p

  11. Re: Wo ist der Vorteil?

    Autor: Eheran 10.12.18 - 16:52

    Ich verstehe es ebenfalls nicht. Lieber ein bisschen schwarzer Rand als einen ständigen Bildfehler...

  12. Re: Wo ist der Vorteil?

    Autor: crustenscharbap 10.12.18 - 17:06

    Ich sehe da sogar nur Nachteile. Sehr wahrscheinlich wird das Teil keine Stereo-Lautsprecher haben. Wie soll man das technisch bauen?
    Ich finde das völlig sinnfrei platziert. Die Kamera ist da mitten im Weg. Gerade links oben sind wichtige Infos. Quasi der ganze Bereich um der Kamera ist unbrauchbar. Also müsste mal Alles nach rechts verschieben oder nach unten, wie bei klassischen Geräten.

    Nee dann lieber wie beim S8 oder S9 bzw beim kleinen Pixel 3. Das A8S hier ist in meinen Augen die schlimmste Möglichkeit überhaupt. Ich würde eine Notch deutlich bevorzugen.

    Entwickler gehen damit gar nicht um. Ich denke jede 2. App wird da Schwierigkeiten haben oder man man den Bereich bei allen Android Geräten frei halten. So wie jetzt mit der Notch. Seit Android P ist da ein Platzhalter.

  13. Re: Wo ist der Vorteil?

    Autor: Apfelbaum 10.12.18 - 17:37

    Bei ner Notch hast du doch viel mehr schwarze Fläche als bei dem kleinen schwarzen Punkt.

  14. Re: Wo ist der Vorteil?

    Autor: unbuntu 10.12.18 - 17:50

    Ja aber das hier ist doch nicht von Apple!!! Das muss doch schlecht sein!!!

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  15. Re: Wo ist der Vorteil?

    Autor: Bonarewitz 10.12.18 - 17:59

    unbuntu schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Ja aber das hier ist doch nicht von Apple!!! Das muss doch schlecht sein!!!
    Ich mag Apple überhaupt nicht und finde die Lösung trotzdem Grütze.
    Und nu?

    Danke für deinen gehaltlosen Beitrag.

  16. Re: Wo ist der Vorteil?

    Autor: Apfelbaum 10.12.18 - 18:54

    Ohne Argumente hat deiner aber auch nicht viel mehr Gehalt.

  17. Re: Wo ist der Vorteil?

    Autor: twiro 11.12.18 - 02:43

    Naja.. Es spart Akku. Du musst ja die Pixel an der Stelle nicht rendern... ...

  18. Re: Wo ist der Vorteil?

    Autor: FreiGeistler 11.12.18 - 07:52

    nomnomnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sunrunner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > herum. D.H. wenn ich ein YouTube Video im Vollbild schaue habe ich unten
    > > links (oder oben rechts, je nach Orientierung) einen schwarzen punkt im
    > > Video => Müll.
    >
    > Echt! Macht das ganze Kinoerlebnis kaputt.

    :-D

  19. Re: Wo ist der Vorteil?

    Autor: ConstantinPrime 11.12.18 - 08:38

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst die Idiotenkamera vorne nicht mehr sauber abkleben, was ich
    > standardmäßig bei jedem Handy vornehme.

    Und was genau nimmst du fürs Mikro?
    Ich dachte erst an normales Pflaster, aber ich habe Angst das da noch zuviel "durch kommt"!
    Mit Uhu-Kleber hab ichs auch schon versucht, aber diese Lösung ist irgendwie so "Final".
    Ich weiß da nicht weiter...

  20. Re: Wo ist der Vorteil?

    Autor: Primapro 11.12.18 - 10:03

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst die Idiotenkamera vorne nicht mehr sauber abkleben, was ich
    > standardmäßig bei jedem Handy vornehme.

    Traegst du deinen Aluhut jeden Tag?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  3. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41