Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kontaktloses Bezahlen: Apple Pay in…

Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: synapse' 11.12.18 - 10:25

    Vor ein paar Monaten kam in den News, dass Apple mit iOS Unterstützung dafür eingebaut hat...
    Quelle: https://www.maclife.de/news/ios-12-kann-deutsche-ec-karten-apple-pay-unterstuetzen-100104185.html

  2. Re: Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: sphere 11.12.18 - 10:45

    Wenn, dann würde das Mastro/VPAY-CoBrand unterstützt, nicht die EC-Kartenfunktion an sich.

  3. Re: Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: br403 11.12.18 - 12:11

    Deswegen war auch schon vor Monaten der Artikel falsch. Die DB bietet eine Debitkarte an kostenlos für Kunden.

    EC Karte ist übrigens die Girocard, ein eigenes Thema der Deutschen Banken. Und solange die keine Tokens unterstützt wird das nix.

  4. Re: Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: Iomega 11.12.18 - 12:27

    Meine comdirect Girocard hat VPAY und soll nächstes Jahr auch für Google und Apple Pay funktionieren. Im Moment geht nur die Visa-Karte von der com direct.
    https://community.comdirect.de/t5/Konto-Karte/comdirect-girocard-V-Pay-Karte-bei-Google-Pay-Apple-Pay/m-p/54696/highlight/true#M4969

  5. Re: Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: Peter Brülls 11.12.18 - 12:47

    synapse' schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor ein paar Monaten kam in den News, dass Apple mit iOS Unterstützung
    > dafür eingebaut hat...

    Das betrifft nicht Apple Pay. GiroCard fehlt noch einiges zum vernünftigen Tokenisieren, darum geht es auch sehr oft nicht kontaktlos, soweit ich das richtig überblicke.

  6. Re: Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: sphere 11.12.18 - 12:55

    Bei girocard kontaktlos wird m.W. gar nicht tokenisiert.

    Etwas OT: Weiß jemand, ob die Sparkassen und Volksbanken bei ihren eigenen Android-Wallets bei Hinterlegung einer Kreditkarte tokenisieren oder nicht?

  7. Re: Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: Peter Brülls 11.12.18 - 13:27

    sphere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei girocard kontaktlos wird m.W. gar nicht tokenisiert.

    Aber Tokenization ist m. W. der Weg, den die internationalen Zahlungsdienstleister und Terminalhersteller präferieren. Das Zeug soll schon möglichst überall funktionieren.

    GiroCard ist jedenfalls ein deutscher Sonderweg.

  8. Re: Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: sphere 11.12.18 - 14:06

    Naja, so besonders ist girocard nun auch nicht. Viele Länder weltweit haben oder hatten ein nationales "card scheme" und als CoBrand, VISA, MasterCard, Maestro oder VPAY. Beispiele:

    * eftpos in Australien (auch als solche in Google Pay verwendbar, unabhängig vom CoBrand)
    * Interac in Kanada
    * Dankort in Dänemark

    Früher:

    * Solo, Switch in UK
    * Laser in Irland
    * Carte Bleue in Frankreich
    * Bankomatkarte in Österreich
    * PIN (pinpas) in den Niederlanden

    Die Dankort in Dänemark z.B. hat in der Regel ein VISA-CoBrand, aber die Abrechnung von Zahlungen mit Dankort bei dänischen Händlern erfolgt zu einem Fixpreis, den der Händler abhängig von der Zahl der Transaktionen pro Jahr entrichtet, unabhängig von deren Höhe. Das Ganze ist gesetzlich geregelt. Auch in den Niederlanden sind die Gebühren für Maestro-Transaktionen niedriger, als die von der EU festgelegte Obergrenze (0,2 bzw. 0,3 Prozent Interchange). Man kann sich vorstellen, weshalb man in beiden Ländern deutlich weiter als in Deutschland ist, was das Bezahlen von kleinen Beträgen mit Karte angeht. Andererseits trifft man als Ausländer in Dänemark oft auf Händler, die nur Dankort, aber keine ausländischen VISA-Karten akzeptieren und in den Niederlanden ist die Akzeptanz von VISA/MasterCard sehr eingeschränkt, während Maestro/VPAY fast überall geht.

  9. Re: Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: treysis 11.12.18 - 19:24

    dazu noch:

    * Swift in Schweden,
    * Twint in der Schweiz

    Immerhin scheinen wohl Card Bleue und Girocard an einer gemeinsamen Lösung zu arbeiten, die evtl. auch mal irgendwann europaweit in Konkurrenz zu VPay und Maestro führen könnte/soll.

  10. Re: Wie siehts mit Giro/EC-Karten aus?

    Autor: sphere 12.12.18 - 13:14

    Du meinst Swish, nicht Swift. Swish und Twint sind nationale Mobile-Payment-Systeme. Derer gibt es ja noch einige mehr, etwa MobilePay in Dänemark oder Vipps in Norwegen. Das hat aber nichts mit "card schemes" zu tun.

    Hier ging es um die Frage, ob girocard irgendwann als Zahlungsmittel für Apple Pay und Google Pay verwendet werden kann, so wie eftpos-Karten in Australien oder interac-Karten in Kanada. Der Vorposter war der Meinung, girocard sei ein deutscher Sonderweg und ich wollte nur aufzeigen, dass es in vielen Ländern nationale Kartensysteme gibt, die häufig niedrigere Gebühren ggü. den Systeme von VISA und MasterCard ermöglichen und z.T. auch in den Wallets der großen Tech-Konzerne (Apple, Google, Samsung) unterstützt werden.

    Von welcher "gemeinsamen Lösung" von Carte Bleue und girocard sprichst Du? Die Groupe Carte Bleue gibt es seit 2010 gar nicht mehr. Ich nehme an Du meinst "CB" (Groupement des cartes bancaires CB). Zu einer Kooperation mit der Deutschen Kreditwirtschaft ist mir nichts bekannt - hast Du eine Quelle?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)
  2. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. NOVENTI Health SE, Oberhausen, Mannheim, Gefrees
  4. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 349,00€
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

  1. Infinite Scale: Owncloud ändert grundlegend seine Architektur
    Infinite Scale
    Owncloud ändert grundlegend seine Architektur

    Die Kollaborationssoftware Owncloud bekommt unter dem Projektnamen Infinite Scale eine komplett neue Architektur. Statt auf PHP setzen die Entwickler nun auf Go. Auch das Frontend haben die Entwickler von Grund auf neu gestaltet und teilweise die Lizenz gewechselt.

  2. Nintendo Switch: Joy-Con-Drift führt zu Klage und zu offiziellem Statement
    Nintendo Switch
    Joy-Con-Drift führt zu Klage und zu offiziellem Statement

    Einige Controller der Nintendo Switch haben ein Problem: Die Analogsticks wandern. Nun wurde das Unternehmen in den USA verklagt. In einer Stellungnahme verweist Nintendo nüchtern auf den eigenen Support.

  3. OpenAI: Microsoft investiert eine Milliarde Dollar in komplexe KI
    OpenAI
    Microsoft investiert eine Milliarde Dollar in komplexe KI

    Zusammen mit OpenAI will Microsoft eine generelle künstliche Intelligenz schaffen, die mit Menschen interagieren kann. Eine Milliarde US-Dollar investiert das Unternehmen in diese Vision. Um Szenarien wie in Science-Fiction-Kultur vorzubeugen, soll dabei ein Fokus auf ethischen Werten liegen.


  1. 13:05

  2. 12:50

  3. 12:35

  4. 12:07

  5. 12:02

  6. 11:55

  7. 11:50

  8. 11:43