1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple Pay im Test: Problemlos mit…

Wie wär's denn mal im Gegenzug...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wär's denn mal im Gegenzug...

    Autor: mfeldt 13.12.18 - 11:45

    ... mit der Übermittlung des Kassenzettels auf das Schlauphon? Das wäre doch mal nützlich - verstopfen nicht mehr das Portemonnaie (Umweltschutz), sind immer verfügbar (nie wieder Garantieverlust), können auf Schlagworte durchsucht werden (Haushaltsbuch, Ausgabenverfolgung).

    Aber vermutlich fürchten die Unternehmen, damit könnte der Verbraucher zu viele Informationen erhalten...

  2. Re: Wie wär's denn mal im Gegenzug...

    Autor: Peter Brülls 13.12.18 - 13:09

    mfeldt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... mit der Übermittlung des Kassenzettels auf das Schlauphon?

    Keine Sache des Terminals. Das Terminal kennt nur eine Vorgangsnummer und einen Preis, wenn ich mich recht entsinne.

    > Das wäre doch mal nützlich - verstopfen nicht mehr das Portemonnaie (Umweltschutz),
    > sind immer verfügbar (nie wieder Garantieverlust), können auf Schlagworte
    > durchsucht werden (Haushaltsbuch, Ausgabenverfolgung).

    Haushaltsbuch und Ausgabenverfolgung geht ach so schon ganz gut. Ich erfasse ja sogar die 50 Cent Fischfutter im Tierpark, aber jetzt bei ALDI und Co noch extra nach Kategorien zu splitten wäre mir doch zu viel Aufwand.

    Aber ja, nützlich wäre es.

    > Aber vermutlich fürchten die Unternehmen, damit könnte der Verbraucher zu
    > viele Informationen erhalten...

    Es ist viel Aufwand für relativ wenige Kunden. Natürlich könnte man es für die PayBack-Leute machen, aber ich denke mal, dass dann ein paar mehr darüber nachdenken, dass da eben nicht nur „Edeka“ steht (und die Bank nun - OH! - weiß, wo man was gekauft hat), sondern halt auch „Feuerwerkskörper, Gleitcreme, Kondome“.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Lauffen am Neckar
  2. Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge gGmbH, Berlin
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. über experteer GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 304€ (Bestpreis!)
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

  1. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.

  2. Rivada Networks: Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen
    Rivada Networks
    Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen

    Laut Informationen von CNN soll Donald Trump Republikanern helfen, die in Rivada Networks investiert haben, um ein nationales 5G-Netz zu errichten.

  3. 2FA deaktiviert: Trumps Twitter-Account wieder gehackt
    2FA deaktiviert
    Trumps Twitter-Account wieder gehackt

    Am Freitag machten sich Medien noch über einen Tweet von US-Präsident Trump lustig. Dahinter könnte ein Hacker aus den Niederlanden gesteckt haben.


  1. 19:34

  2. 19:19

  3. 19:11

  4. 17:36

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:42

  8. 16:17