Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gefahr durch Innentäter: Wenn der…

Mir wurde so etwas im kleinen berichtet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mir wurde so etwas im kleinen berichtet

    Autor: x2k 25.12.18 - 19:42

    Die Sekretärin des Arbeitgebers meiner Freundin hat als sie gegangen ist auch gleich mal alles gelöscht. Bei ihr war es aber so plump das sie es dem Chef gegenüber sogar noch zugegeben hat um ihn zu provozieren.
    Kann die Frau auch drei Jahre im Knast landen?

  2. Re: Mir wurde so etwas im kleinen berichtet

    Autor: quineloe 26.12.18 - 00:18

    Definiere *alles*

  3. Re: Mir wurde so etwas im kleinen berichtet

    Autor: nasenweis 26.12.18 - 10:20

    Das internet .. Sie hat das internet gelöscht !!

  4. Re: Mir wurde so etwas im kleinen berichtet

    Autor: x2k 27.12.18 - 13:34

    Den gesamten Datenbestand den die so da hatten. Problem an der sache die Professorin hat selber keine Ahnung von jeglicher Form von Technik daher gibt und gab es keine Backups oder Kopien. Es gibt nur ein Sekretariats macbook auf der die Frau alles in einem.privat angelegten nutzerkonto gemacht hat. Als sie sich letzten Monat versetzen ließ hat sie das Konto leer geräumt und war verschwunden. Von netzlaufwerk hat da auch keiner was gehört. Jetzt sind alle Daten komplett weg Rechnungen Schriftverkehr Formulare etc.
    Ich finde das zwar lustig weil erstes Gebot "kein Backup kein Mitleid" nur halte ich das ganze Strafrecht für sehr Grenzwertig.

  5. Re: Mir wurde so etwas im kleinen berichtet

    Autor: Avarion 27.12.18 - 15:56

    So wie ich das sehe ist es nicht grenzwertig sondern strafbar. Sie hat Daten gelöscht die ihr Vorgesetzter noch braucht. Macht man es fahrlässig ist man aus dem Schneider. Macht man es grob fahrlässig macht man sich zumindest anteilig haftbar. Macht man es mit Absicht macht man sich sogar strafbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PKS Software GmbH, München
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  3. transmed Transport GmbH, Regensburg
  4. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
    Garmin Fenix 6 im Test
    Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

    Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
    2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    1. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
      Lufttaxi
      Volocopter hebt in Stuttgart ab

      In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

    2. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
      Pixel
      Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

      Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.

    3. Wikileaks: Assange kommt nicht frei
      Wikileaks
      Assange kommt nicht frei

      Eigentlich endet Julian Assanges Freiheitsstrafe am 22. September. Eine Richterin entschied jedoch, dass er auch nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben muss.


    1. 15:47

    2. 15:11

    3. 14:49

    4. 13:52

    5. 13:25

    6. 12:52

    7. 08:30

    8. 18:01