Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CPUs mit iGPU: AMD bringt Athlon…

Warum nur Vega 3?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nur Vega 3?

    Autor: honna1612 23.12.18 - 13:13

    Mir ist schon klar das das ist um die Kosten zu drücken, aber die Kosten sind doch Chipfläche in mm^2 und wenn ich mir die Dies von Zen ansehe wäre da doch platz für eine Vega 11 statt der 3 bei gleicher fläche.

    Wäre gut für den passiven Wohnzimmer PC der auch csgo spielen könnte.

  2. Re: Warum nur Vega 3?

    Autor: xcvb 23.12.18 - 13:49

    Das wäre dann der Ryzen 5 2400GE, den ich auch gerne hätte. Leider will AMD mein Geld nicht haben.

  3. Re: Warum nur Vega 3?

    Autor: Mixermachine 23.12.18 - 15:09

    Wie wäre es mit einem 2200g oder 2400g + undervolting?
    Ich habe einen 2400g um eine gute Portion übertaktet und einen Arctic Tr 33 (ca 30 Euro) drauf gehauen.
    Selbst unter Vollast muss ich direkt am Gehäuse hören, um überhaupt ein Geräusch auszumachen, wobei die Temperaturen immer unter 65 Grad bleiben.

    Mit einem Undervolt sollte sogar der Standardlüfter fast nicht hörbar sein.

    Build nicer stuff

  4. Re: Warum nur Vega 3?

    Autor: Chris0706 23.12.18 - 17:55

    Die GE Versionen sind bloß schon vorab auf TDP gedrosselte G Versionen. Macht keinen Unterschied ob 2400G oder 2400GE.. da steckt genau derselbe Chip drin. Du müsstest nur manuell im BIOS die niedrigere TDP vom 2400GE vorgeben..

  5. Re: Warum nur Vega 3?

    Autor: c3rl 23.12.18 - 18:06

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber die Kosten sind doch Chipfläche in mm^2

    Jein. Die Kosten entstehen vor allem durch den Ausschuss, der je nach Herstellungsverfahren recht hoch sein kann. Und je weniger Transistoren du aufbringst, desto geringer ist deine Fehlerquote. Darum designen ja quasi alle Chip-Hersteller ihre modernen Dies so, dass sie einfach Kerne/Caches ab- und umschalten können. Die Chips, bei denen alle Kerne funktionieren, werden als die "Großen" verkauft, während die Chips mit defekten Teilen diese deaktiviert bekommen und als kleinere Varianten verkauft werden.

  6. Re: Warum nur Vega 3?

    Autor: ms (Golem.de) 23.12.18 - 18:48

    Athlon und Ryzen 3 sind im Prinzip halt Resteverwertung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  7. Re: Warum nur Vega 3?

    Autor: aPollO2k 24.12.18 - 00:23

    War ja damals schon so mit AMDs 3-Kernern bei denen man den 4.Kern unter Umständen aktivieren konnte mit dem richtigen Mainboard und einer guten Portion Overvoltage

  8. Re: Warum nur Vega 3?

    Autor: 486dx4-160 24.12.18 - 10:55

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ist schon klar das das ist um die Kosten zu drücken, aber die Kosten
    > sind doch Chipfläche in mm^2 und wenn ich mir die Dies von Zen ansehe wäre
    > da doch platz für eine Vega 11 statt der 3 bei gleicher fläche.
    >
    > Wäre gut für den passiven Wohnzimmer PC der auch csgo spielen könnte.

    In einer Marktwirtschaft hängt der Verkaufspreis nicht von den Herstellungskosten ab, sondern wird am Markt gemacht.

  9. Re: Warum nur Vega 3?

    Autor: korona 24.12.18 - 12:10

    Naja immerhin sind die Herstellungskosten das Minimum zu dem ich langfristig verkaufen kann.

  10. Re: Warum nur Vega 3?

    Autor: Abseus 25.12.18 - 09:01

    aPollO2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War ja damals schon so mit AMDs 3-Kernern bei denen man den 4.Kern unter
    > Umständen aktivieren konnte mit dem richtigen Mainboard und einer guten
    > Portion Overvoltage

    Eigentlich sollte man die nicht aktivieren können dürfen da die Deaktivierung durch Überspannung erfolgt, sprich es werden bei Sort einfach Leiterbahnen abgefackelt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. Universität Passau, Passau
  3. afb Application Services AG, München
  4. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 4,31€
  3. 16,99€
  4. (-75%) 7,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29