Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kommt Nachfolger von Windows…
  6. Thema

und was soll das dann für anforderungen haben?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mit der zeit gehen

    Autor: Danielll 30.07.06 - 17:40

    Ja, Vista hat halt eine höhere Hardwareanforderung als XP, und der Nachfolger wird sicher wieder mehr fordern.
    Na und???
    Es sieht nun einmal besser aus wenn alles 3d animiert ist (nur ein Beispiel).
    Würde Microsoft ein neues Betriebssystem rausbringen das keine technischen Spielereien hat, oder würde garkein neues rausbringen würden auch alle meckern.. man man man...

  2. Re: Hast dus begriffen?

    Autor: Surtur 31.07.06 - 21:32

    Aileron schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Muss ich das verstehen?

    Ich bin beim schreiben dieses Postings davon ausgegangen, dass diejenigen die dieses Posting interessiert, sollten Sie etwas nicht wissen, dieses Wort bzw. diese Stelle nachschlagen werden. Insofern wirst du der einzige sein der die von dir gestellte Frage beantworten kann. :-)


  3. Re: MS HAT bereits das Monopol

    Autor: Surtur 31.07.06 - 22:56

    Aileron schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leider hast du nicht ganz Recht.
    >
    > Denn auch Angeboht bestimmt die Nachfrage... Wenn
    > es kein (echtes) alternatives System gibt, kann
    > danach auch keine Nachfrage herschen (ein simpler
    > Grundsatz der Logik)

    Meine Aussage bezog sich auf den Ökonomischen Term Bandwagon-Effekt (=Mitläufereffekt) welcher eine postive Netzwerkexternalität (Die Nachfrage steigt aufgrund einer Steigerung der Käufe durch Kunden) darstellt. Dieser sollte Aussagen, dass sich meiner Meinung nach die meisten Leute zu sehr auf Angebot und Nachfrage fixieren und den bereits genannten Effekt außer acht lassen. Das heißt, meine Aussage sollte nicht ZebraBs Aussage ersetzen sondern die Bedeutung des meiner Meinung nach hier unterschätzen Mitläufereffekts hervorheben.

    Der Bandwagon-Effekt beschreibt, dass jeder Nutzer einen Vorteil daraus zieht je mehr andere es nutzen. Es wurde auch bereits öfter in diesem Forum hervorgehoben, dass es auch einen Vorteil für den Nutzer bringt wenn dieser eine einheitliche Benutzerführung vorfindet etc.

    > Also was für alternativen haben wir schon?

    Wie die von dir aufgezählten Alternativen nun im Vergleich zu Microsoft Windows darstehen, muss nun jeder selbst wissen, hängt von Einsatzgebiet (du gehts hier vom Verbrauchermarkt aus) ab und ist wahrscheinlich auch zum Teil ein Glaubensfrage (bzw. Kosten-).

    Wenn man nun allerdings nun davon ausgeht dass es Alternativen gibt, sei es nun hypotetisch oder nicht so unterstelle ich, dass durch den Mitläufereffekt nicht viele Kunden wechseln werden. Dies ist die ganze fundamentale Aussage meines Postings, welche die reine Sicht auf das Angebot und die Nachfrage ausblendet. Das heißt du unterstellst wenn es eine Alternative gibt würden Kunden welchseln, während ich meine dass selbst wenn eine Alternative besteht die meisten Benutzer nicht wechseln werden, da Sie die Vorteile des Mitläufereffekt genießen wollen. (Besonders schön sieht man dies meiner Meinung nach auch am CD/DVD/Blue-Ray,HD-DVD-Markt.)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AWO Kreisverband Mittelfranken-Süd e.V., Schwabach
  2. Universität Passau, Passau
  3. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  4. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

  1. Nvidia: Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik
    Nvidia
    Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    Gamescom 2019 Das versprochene Update mit Super-Duper-Grafik haben die Entwickler gestrichen, dafür erhält die PC-Version von Minecraft demnächst Raytracing.

  2. Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
    Erdbeobachtung
    Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

    Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.

  3. Windows 10: Paint und Wordpad können bald nachinstalliert werden
    Windows 10
    Paint und Wordpad können bald nachinstalliert werden

    Microsoft plant offenbar, das Malprogramm Paint und die Textverarbeitung Wordpad in Windows 10 zu einer Option zu machen. Medienberichten zufolge findet sich dies schon in Entwickler-Builds.


  1. 09:18

  2. 09:10

  3. 09:06

  4. 08:49

  5. 07:50

  6. 07:31

  7. 07:14

  8. 14:34