1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhones: Qualcomm setzt…

Das war es dann mit Qualcomm

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: crazypsycho 03.01.19 - 20:17

    In den USA hat Apple die technischen Daten ja bereits vorgelegt und gewonnen.
    Heißt es liegt mit ziemlicher Sicherheit keine Patentverletzung vor.
    Dies wird Apple in der nächsten Instanz nachweisen.
    Die Sicherheitsleistung geht dann an Apple und Qualcomm ist heftig angeschlagen.

    Hätte nicht erwartet, dass die das Verkaufsverbot tatsächlich durchsetzen. Die Folgen sind ja absehbar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.19 20:26 durch crazypsycho.

  2. Re: Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: rabatz 03.01.19 - 20:52

    Was die Gerichte in den USA entschieden haben ist irrelevant. Die Gerichte hierzulande entscheiden unabhängig.

  3. Re: Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: crazypsycho 03.01.19 - 20:57

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was die Gerichte in den USA entschieden haben ist irrelevant. Die Gerichte
    > hierzulande entscheiden unabhängig.

    Für das Urteil selbst ist es irrelevant. Trotzdem ist dadurch klar, dass Apple kein Patent verletzt hat.

    Bei Apple knallen jetzt die Sektkorken, da sich Qualcomm selbst ins Aus schießt.

  4. Re: Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: rabatz 03.01.19 - 21:12

    Da das Patentsystem in den USA fundamental anders funktioniert als in Europa, wäre ich mir da nicht allzu sicher, dass das Urteil auch zwingend gleich ausgeht.

  5. Re: Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: crazypsycho 03.01.19 - 21:17

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da das Patentsystem in den USA fundamental anders funktioniert als in
    > Europa, wäre ich mir da nicht allzu sicher, dass das Urteil auch zwingend
    > gleich ausgeht.

    Zwingend ist es nicht, das ist richtig. Aber ich schätze Apple für clever genug ein diese Situation auszunutzen. Qualcomm wollen die ja eh aus dem Weg haben.

    Und selbst wenn Qualcomm gewinnen würde, es dauert wohl Jahre bis das alles durch ist und die ihr Geld wiedersehen. Apple kann sich das Verbot leisten und durch alle Instanzen gehen.

  6. Re: Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: Schattenwerk 03.01.19 - 23:49

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rabatz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was die Gerichte in den USA entschieden haben ist irrelevant. Die
    > Gerichte
    > > hierzulande entscheiden unabhängig.
    >
    > Für das Urteil selbst ist es irrelevant. Trotzdem ist dadurch klar, dass
    > Apple kein Patent verletzt hat.

    Recht haben und Recht bekommen sind noch immer zwei getrennte paar Schuhe

  7. Re: Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: crazypsycho 03.01.19 - 23:53

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > rabatz schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Was die Gerichte in den USA entschieden haben ist irrelevant. Die
    > > Gerichte
    > > > hierzulande entscheiden unabhängig.
    > >
    > > Für das Urteil selbst ist es irrelevant. Trotzdem ist dadurch klar, dass
    > > Apple kein Patent verletzt hat.
    >
    > Recht haben und Recht bekommen sind noch immer zwei getrennte paar Schuhe

    Richtig, deswegen hat Apple ja auch (erstmal) verloren. Obwohl völlig unklar ist, ob ein Patentverstoß vorliegt, hat ein Richter gegen Apple entschieden.
    Ein Glück kann das in nächster Instanz korrigiert werden.

  8. Re: Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: Anonymer Nutzer 04.01.19 - 00:10

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Richtig, deswegen hat Apple ja auch (erstmal) verloren. Obwohl völlig
    > unklar ist, ob ein Patentverstoß vorliegt, hat ein Richter gegen Apple
    > entschieden.
    > Ein Glück kann das in nächster Instanz korrigiert werden.

    Deswegen? Wenn man den einzig möglichen "Beweis" zurück hält, ist man halt selbst schuld. Da helfen auch keine gefälligkeits Urteile wie sie in den USA üblich sind nicht.

  9. Re: Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: crazypsycho 04.01.19 - 00:13

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Richtig, deswegen hat Apple ja auch (erstmal) verloren. Obwohl völlig
    > > unklar ist, ob ein Patentverstoß vorliegt, hat ein Richter gegen Apple
    > > entschieden.
    > > Ein Glück kann das in nächster Instanz korrigiert werden.
    >
    > Deswegen? Wenn man den einzig möglichen "Beweis" zurück hält, ist man halt
    > selbst schuld. Da helfen auch keine gefälligkeits Urteile wie sie in den
    > USA üblich sind nicht.

    Qualcomm aber hatte ja auch keinen Beweis.

  10. Re: Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: masel99 04.01.19 - 00:19

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In den USA hat Apple die technischen Daten ja bereits vorgelegt und
    > gewonnen.

    Wann soll das denn gewesen sein und warum werden diese dann nicht in Deutschland vorgelegt?

    > Die Sicherheitsleistung geht dann an Apple

    Wenn sie einen entsprechenden Schaden nachweisen können.

    > und Qualcomm ist heftig angeschlagen.

    Hat Qualcomm dann vielleicht 1,3 Milliarden ¤ mehr Schulden, die werdens überleben.

  11. Re: Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: crazypsycho 04.01.19 - 00:22

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In den USA hat Apple die technischen Daten ja bereits vorgelegt und
    > > gewonnen.
    >
    > Wann soll das denn gewesen sein und warum werden diese dann nicht in
    > Deutschland vorgelegt?

    Weil in den USA Qualcomm noch der Geheimhaltung zugestimmt hat. In Deutschland nicht, weswegen Apple keine Details des Intel-Chips rausgegeben hat.

    > > Die Sicherheitsleistung geht dann an Apple
    >
    > Wenn sie einen entsprechenden Schaden nachweisen können.

    Jo, dürfte nicht so schwer werden.

    > > und Qualcomm ist heftig angeschlagen.
    >
    > Hat Qualcomm dann vielleicht 1,3 Milliarden ¤ mehr Schulden, die werdens
    > überleben.

    Da wäre ich mir nicht so sicher. Die haben mit Apple ja auch einen großen Kunden verloren.

  12. Re: Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: rabatz 04.01.19 - 00:22

    Das kann ich mir kaum vorstellen, da sie sonst nicht, wenn auch bis jetzt nur in der ersten Instanz, gewonnen hätten.

  13. Re: Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: masel99 04.01.19 - 00:23

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nixidee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > crazypsycho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Richtig, deswegen hat Apple ja auch (erstmal) verloren. Obwohl völlig
    > > > unklar ist, ob ein Patentverstoß vorliegt, hat ein Richter gegen Apple
    > > > entschieden.
    > > > Ein Glück kann das in nächster Instanz korrigiert werden.
    > >
    > > Deswegen? Wenn man den einzig möglichen "Beweis" zurück hält, ist man
    > halt
    > > selbst schuld. Da helfen auch keine gefälligkeits Urteile wie sie in den
    > > USA üblich sind nicht.
    >
    > Qualcomm aber hatte ja auch keinen Beweis.

    Ja und? Qualcomm hat ein Patent und behauptet (anscheinend glaubwürdig), dass es nicht umgangen werden kann. Wenn dann der Hersteller des Bauteils sagt: "Doch können wir.". Aber nicht glaubhaft darlegt wie, geht die Entscheidung dann hald zugunsten von Qualcomm.

  14. Re: Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: crazypsycho 04.01.19 - 00:24

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kann ich mir kaum vorstellen, da sie sonst nicht, wenn auch bis jetzt
    > nur in der ersten Instanz, gewonnen hätten.

    Dem ist aber so. Die haben ja die technischen Details des Intel-Chips nicht gesehen.

  15. Re: Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: crazypsycho 04.01.19 - 00:26

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nixidee schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > crazypsycho schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > >
    > > > > Richtig, deswegen hat Apple ja auch (erstmal) verloren. Obwohl
    > völlig
    > > > > unklar ist, ob ein Patentverstoß vorliegt, hat ein Richter gegen
    > Apple
    > > > > entschieden.
    > > > > Ein Glück kann das in nächster Instanz korrigiert werden.
    > > >
    > > > Deswegen? Wenn man den einzig möglichen "Beweis" zurück hält, ist man
    > > halt
    > > > selbst schuld. Da helfen auch keine gefälligkeits Urteile wie sie in
    > den
    > > > USA üblich sind nicht.
    > >
    > > Qualcomm aber hatte ja auch keinen Beweis.
    >
    > Ja und? Qualcomm hat ein Patent und behauptet (anscheinend glaubwürdig),
    > dass es nicht umgangen werden kann. Wenn dann der Hersteller des Bauteils
    > sagt: "Doch können wir.". Aber nicht glaubhaft darlegt wie, geht die
    > Entscheidung dann hald zugunsten von Qualcomm.

    Und in der nächsten Instanz kann es wieder anders aussehen, wenn dem Richter die Vermutungen von Qualcomm nicht glaubhaft genug sind.
    Ohne Beweis bewegt sich Qualcomm da auf sehr dünnem Eis.

  16. Re: Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: masel99 04.01.19 - 00:34

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > masel99 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > crazypsycho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > In den USA hat Apple die technischen Daten ja bereits vorgelegt und
    > > > gewonnen.
    > >
    > > Wann soll das denn gewesen sein und warum werden diese dann nicht in
    > > Deutschland vorgelegt?
    >
    > Weil in den USA Qualcomm noch der Geheimhaltung zugestimmt hat. In
    > Deutschland nicht, weswegen Apple keine Details des Intel-Chips rausgegeben
    > hat.

    Was für ein Intel-Chip? Im Artikel geht es um einen Chip von Qorvo?

    >
    > > > Die Sicherheitsleistung geht dann an Apple
    > >
    > > Wenn sie einen entsprechenden Schaden nachweisen können.
    >
    > Jo, dürfte nicht so schwer werden.

    Kommt wohl drauf an wie umfassend das Verkaufsverbot nun wird und wie lange es andauert. Apple generiert wohl nur 3% des Umsatzes direkt über die 15 Stores un den Onlineshop.

  17. Re: Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: Fex 04.01.19 - 09:04

    In der Diskussion hier geht es ja immer nur hin und her :D

    Ich hoffe einfach das qualcomm verliert und auch irgendwann mal ausstirbt. Brauch keiner mehr

  18. Re: Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: Malukai 04.01.19 - 09:19

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rabatz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das kann ich mir kaum vorstellen, da sie sonst nicht, wenn auch bis
    > jetzt
    > > nur in der ersten Instanz, gewonnen hätten.
    >
    > Dem ist aber so. Die haben ja die technischen Details des Intel-Chips nicht
    > gesehen.

    Dir ist schon klar das es bei der Klage in den USA auf die du dich bezieht um etwas komplett anderes geht als bei der Klage in Deutschland?
    Solltest du bereits begreifen können wenn du den Artikel mal liest, da es hier nicht um Intel Chips geht....

  19. Re: Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: rabatz 04.01.19 - 09:35

    Wenn Qualcomm ausstirbt, ist einer der größten Innovatoren in dieser Branche weg. Wie kann man sich wünschen, dass so etwas passiert. Ich kann Apple so wie es momentan agiert absolut nicht ausstehen, aber ich wünsche mir nicht, dass sie aussterben, sondern ich wünsche mir, dass Apple zu dem zurückkehrt wo sie vor Jahrzehnten einmal waren. Momentan spielen sie nur Patenttroll mit Null Innovation und überhöhten Preisen.

  20. Re: Das war es dann mit Qualcomm

    Autor: Anonymer Nutzer 04.01.19 - 09:35

    Fex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Diskussion hier geht es ja immer nur hin und her :D
    >
    > Ich hoffe einfach das qualcomm verliert und auch irgendwann mal ausstirbt.
    > Brauch keiner mehr
    Wieso brauch die keiner mehr?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning bei München
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. Wacker Neuson SE, München, Hörsching (Österreich)
  4. OMIRA GmbH, Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme