1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hyundai: Das Elektroauto soll…

Dumm nur dass es Jahrzehnte dauern wird

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dumm nur dass es Jahrzehnte dauern wird

    Autor: lincoln33T 04.01.19 - 12:20

    bis es in der Fläche die Infrastruktur dafür gibt.

  2. Re: Dumm nur dass es Jahrzehnte dauern wird

    Autor: PearNotApple 04.01.19 - 14:47

    Denke ich nicht. Dieses System wird sich eher nicht bei den privaten Kunden etablieren, sondern bei automatisierten Fahrzeugen von Flottenbetreibern. Man spart komplizierte Roboter, die den Stecker in entsprechende Buchse stecken müssen. Auch solche Systeme wurden zwar entwickelt (z.B. von Tesla) aber ich schätze diese sind fehleranfälliger als von Hyundai/Kia propagiertes System.
    Die ersten autonomen Fahrzeugen werden bereits <5 Jahren geben. Ich schätze, dass sie erst in urbanen Gebieten eingesetzt werden.

  3. Re: Dumm nur dass es Jahrzehnte dauern wird

    Autor: superdachs 05.01.19 - 11:04

    PearNotApple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ersten autonomen Fahrzeugen werden bereits <5 Jahren geben. Ich
    > schätze, dass sie erst in urbanen Gebieten eingesetzt werden.
    Lol mit Sicherheit nicht. Es werden auch in 5 Jahren nur Teilautonome Fahrhelfer sein. Sicher werden die etwas besser sein als jetzt, von autonom werden die aber auch noch weit entfernt sein.

  4. Re: Dumm nur dass es Jahrzehnte dauern wird

    Autor: plutoniumsulfat 05.01.19 - 16:21

    PearNotApple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich
    > schätze, dass sie erst in urbanen Gebieten eingesetzt werden.

    Klar, wir fangen erst mal in der schwierigsten Umgebung überhaupt an.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler (Solutions) (m/w/d)
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, Mainz, München
  2. (Junior) IT Operator (m/w/d)
    RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal
  3. Backend Entwickler - Webshop Plattformen (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim / Landau in der Pfalz
  4. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Sedus Stoll AG, Dogern

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 12,99€
  3. über 2.500 Spiele um bis zu 90 Prozent im Preis gesenkt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

  1. Arbeiten bei SAP Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Merck Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Sportuhr im Hands-on: Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom
Sportuhr im Hands-on
Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom

Bis zu 37 Tage Akku und erstmals ein Touchscreen: Golem.de hat bereits die Outdoor-Smartwatch-Reihe Fenix 7 von Garmin ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Garmin Fenix 7X offenbar mit bis zu 37 Tagen Akku

Ransomware: Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind
Ransomware
Jeder hat Daten, die eine Erpressung wert sind

Unbenutzbare Systeme, verlorene Daten und Schaden in Millionenhöhe: Wie ich einen Emotet-Angriff erlebt habe.
Ein Erfahrungsbericht von Lutz Olav Däumling

  1. Malware Ransomware-Angriff auf Unfallkasse Thüringen
  2. Ransomware IT-Schäden in Schwerin sollen bis April behoben sein
  3. Ransomware Russland nimmt Revil-Mitglieder fest