Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SPD: Arbeitsministerium will Recht…

Nix dagegen, aber bitte dann auch vernünftige Büros vorschreiben

  1. Beitrag
  1. Thema

Nix dagegen, aber bitte dann auch vernünftige Büros vorschreiben

Autor: Peter Brülls 07.01.19 - 08:59

Home Office ist halt auch Veranlagungssache. Ich habe da schlicht keinen Bock (mehr) zu.

15 Minuten Radfahrt zum Büro, da spare ich persönlich nichts, und ich habe ehrlich gesagt keine Lust, meinem Arbeitgeber dann auch noch ein Büro zu finanzieren. Ich habe ja durchaus ein Arbeitszimmer, aber das habe ich von meinem Geld bezahlt.

Innovativer wäre ich übrigens zu Hause, denn da habe ich dann – zumindest vormittags, wenn kein Kind da ist – mehr Ruhe als hier im Büro, in dem 8 Entwickler und 1 Testerin sitzen. Insofern: Einfach mal die Büros vernünftig gestalten, dann kann man beides haben: Produktivität und Innovation.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Nix dagegen, aber bitte dann auch vernünftige Büros vorschreiben

Peter Brülls | 07.01.19 - 08:59
 

Re: Nix dagegen, aber bitte dann auch...

laolamia | 07.01.19 - 09:33
 

Re: Nix dagegen, aber bitte dann auch...

LoudHoward | 07.01.19 - 09:45
 

Re: Nix dagegen, aber bitte dann auch...

Peter Brülls | 07.01.19 - 14:03
 

Re: Nix dagegen, aber bitte dann auch...

kex | 07.01.19 - 20:40
 

Re: Nix dagegen, aber bitte dann auch...

Yash | 07.01.19 - 09:38
 

Re: Nix dagegen, aber bitte dann auch...

Michael H. | 07.01.19 - 10:09
 

Re: Nix dagegen, aber bitte dann auch...

Faksimile | 07.01.19 - 11:30
 

Re: Nix dagegen, aber bitte dann auch...

ruhrteufel48 | 07.01.19 - 17:57
 

Re: Nix dagegen, aber bitte dann auch...

aLpenbog | 07.01.19 - 18:50
 

Re: Nix dagegen, aber bitte dann auch...

Kommentator2019 | 07.01.19 - 09:57
 

Re: Nix dagegen, aber bitte dann auch...

neocron | 07.01.19 - 10:31

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Bremen
  2. SBS seebauer business solutions GmbH, Weyarn
  3. ATCP Management GmbH, Berlin
  4. ITEOS, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

  1. US-Boykott: Huawei erwägt alternatives Betriebssystem zu Android
    US-Boykott
    Huawei erwägt alternatives Betriebssystem zu Android

    Nach dem US-Boykott gegen Huawei will der chinesische Hersteller ein eigenes Betriebssystem für Smartphones weiterentwickeln, gleichzeitig aber auch nach Alternativen anderer Hersteller Ausschau halten. Genügend Teile für eine dreimonatige Produktionsphase seien zudem vorhanden.

  2. GPD P2 Max: 8,9-Zoll-Display und 8 GByte-RAM kosten ab 530 US-Dollar
    GPD P2 Max
    8,9-Zoll-Display und 8 GByte-RAM kosten ab 530 US-Dollar

    Der GPD P2 ist die größere Version des GPD Pocket 2. Der Hersteller stellt einen Startpreis von 530 US-Dollar in Aussicht und packt recht viel Arbeitsspeicher und ein hochauflösendes Display hinein. Die CPU beim Einsteigermodell ist allerdings ein Flaschenhals.

  3. Honor 20 Pro im Hands on: Neues Oberklasse-Smartphone hat eine Vierfachkamera
    Honor 20 Pro im Hands on
    Neues Oberklasse-Smartphone hat eine Vierfachkamera

    Die Huawei-Tochter Honor hat die Nachfolgemodelle des Honor 10 vorgestellt: das Honor 20 und das Honor 20 Pro. Das Topmodell verwendet wie Huaweis P30 Pro eine Vierfachkamera - aber es gibt deutliche Unterschiede.


  1. 17:08

  2. 16:36

  3. 16:34

  4. 16:03

  5. 15:48

  6. 15:25

  7. 14:55

  8. 14:39