1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Darkstar One - Auf den…

Hautpchar langweilig

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Hautpchar langweilig

    Autor: NeoTiger 28.07.06 - 15:26

    Eines der interessanten Aspekte der Privateer-Spiele war, dass der Hauptcharakter, den man gespielt hat, meistens ein einzelgängerischer Haudegen-Typ war. Aber wenn ein deutsches Softwareunternehmen sowas angeht, kommt scheinbar immer ein asexueller farbloser Gutmensch-Schnödel dabei raus.

    Schon in der ersten FMV-Sequenz im Video war mir der gleich so unsympatisch, dass die Demo als Verkaufsanreiz bei mir den Effekt verfehlt hat.

  2. Schiff vom ermordeten Vater erben, Teil 2375

    Autor: Torg 28.07.06 - 15:45

    Das wievielte Spiel ist das mit dem Plot? Wie einfallslos kann man denn sein?

  3. Re: Hautpchar langweilig

    Autor: ck (Golem.de) 28.07.06 - 15:49

    NeoTiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schon in der ersten FMV-Sequenz im Video war mir
    > der gleich so unsympatisch, dass die Demo als
    > Verkaufsanreiz bei mir den Effekt verfehlt hat.

    Das Problem hatte ich auch, die ersten Videosequenzen sind einfach uninteressant und sorgen erstmal für einen "ach nein, nicht wieder so eine platte Geschichte"-Effekt. Ich hatte den Test dann erstmal etwas liegen lassen und mich dann doch nochmal dran gewagt - später bessert es sich dann, zumindest ging es mir so. Bei den fanatisch gläubigen Gegnern musste ich an Privateer denken, alles in ähnlicher Form schonmal dagewesen. Moment, oder war es Wing Commander? Zu lange her, Zeit mal wieder reinzuschauen. :)

    Gruß
    Christian Klaß
    Golem.de

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleitung SAP S4 / HANA (m/w/d) im Kompetenzzentrum Finanzen der Kämmerei
    Stadt Köln, Köln
  2. Head of Engineering (m/w/d)
    Hays AG, Niedersachsen
  3. Data Manager (m/w/d)
    Hays AG, München
  4. Java Developer / Java Entwickler (m/w/d)
    GK Software SE, verschiedene Standorte deutschlandweit, Johannsburg (Südafrika), Pilsen (Tschechische Republik)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€ statt 49,99€
  2. (u. a. Battlefield 4 Premium Edition für 9,99€, A Way Out für 7,99€, GRID Legends: Deluxe...
  3. täglich wechselnde Angebote
  4. (u. a. Backbone für 11€, Call of the Sea für 9,99€, Tamarin für 11,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lego UCS Landspeeder 75341 aufgebaut: Star-Wars-Nostagie in 2.000 Legosteinen
Lego UCS Landspeeder 75341 aufgebaut
Star-Wars-Nostagie in 2.000 Legosteinen

Luke Skywalkers Landspeeder (75341) ist erneut ein gut gelungenes Lego-Modell. Allerdings stellt sich die Frage: warum ein Landspeeder?
Von Oliver Nickel

  1. Transformers 10302 Optimus Prime aus Lego kann sich in einen Truck verwandeln
  2. Klemmbausteine Lego will drei mal mehr Softwareentwickler einstellen
  3. UCS Landspeeder 75341 Zum Star-Wars-Tag bringt Lego Luke Skywalkers Landspeeder

Altris: Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden
Altris
Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden

Eine europäische Firma will vom Lithium wegkommen. Bis 2023 soll eine Pilotfabrik für Akku-Kathoden mit einer Kapazität von bis zu 1 GWh pro Jahr entstehen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Akkutechnik Neue Natrium-Ionen-Akkus von Lifun aus China ab 2023
  2. Rohstoffe Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise
  3. Faradion Indischer Konzern kauft Hersteller von Natrium-Ionen-Akkus

Superbooth: Technikparadies für Musiknerds
Superbooth
Technikparadies für Musiknerds

Von klassischen E-Pianos bis zu Musikstudios in DIN-A5: Bei der Synthesizer-Messe Superbooth haben Hersteller zum Ausprobieren eingeladen.
Ein Bericht von Daniel Ziegener