1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GNU Shell: Bash 5.0 ist verfügbar

Wieso noch bash Benutzers, wenn es mit powershell einencrossplatform command line gibt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso noch bash Benutzers, wenn es mit powershell einencrossplatform command line gibt?

    Autor: 0110101111010001 08.01.19 - 20:31

    Kt

  2. Re: Wieso noch bash Benutzers, wenn es mit powershell einencrossplatform command line gibt?

    Autor: jayjay 08.01.19 - 21:36

    0110101111010001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kt

    Wieso schlank und gesund leben, wenn man auch verfettet und adipös leben kann?

  3. Glückwunsch!

    Autor: longthinker 08.01.19 - 22:05

    Mindestens 7 Fehler in einem Satz.

  4. Re: Glückwunsch!

    Autor: jayjay 08.01.19 - 23:25

    longthinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mindestens 7 Fehler in einem Satz.


    Das passiert, wenn man die Powershell unter Linux installiert. Dann ist der Rechner so langsam, das der Cursor mehrere Sekunden nachzieht und man quasi blind Tippen muss. xD

  5. Re: Wieso noch bash Benutzers, wenn es mit powershell einencrossplatform command line gibt?

    Autor: 0110101111010001 09.01.19 - 01:55

    Haha
    Leider gibts powershell noch nicht für android

  6. Re: Wieso noch bash Benutzers, wenn es mit powershell einencrossplatform command line gibt?

    Autor: recluce 09.01.19 - 03:26

    Bash gibt es wohl auf jeder Platform, auch auf Windows 10 (dank Ubuntu Subsystem)? Wozu dann so einen Murks wie powershell, nur weil der Windows-Admin lernunfähig ist?

  7. Re: Wieso noch bash Benutzers, wenn es mit powershell einencrossplatform command line gibt?

    Autor: FreiGeistler 09.01.19 - 07:01

    recluce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bash gibt es wohl auf jeder Platform, auch auf Windows 10 (dank Ubuntu
    > Subsystem)? Wozu dann so einen Murks wie powershell, nur weil der
    > Windows-Admin lernunfähig ist?

    Bash gibt es sei Windows 7 -Zeiten native als Reimplementation für Windows (mit Abstrichen).
    Da mich aber der Murks im Systemdesign, die halbherzige und inflexible Umsetzung und seit Windos 8 der Rest obendrauf, anwidern, beschäftigte ich mich schon seit Jahren nicht mehr damit.

    @TO
    Weil auch die Powershell wieder MS-typisch nur halb-fertig und halb-praktisch ist.

  8. Re: Wieso noch bash Benutzers, wenn es mit powershell einencrossplatform command line gibt?

    Autor: elgooG 09.01.19 - 08:14

    Die Powershell, oder eigentlich richtiger nach der neuen .NET-Strategie: Powershell Core ist verglichen mit der Bash einfach noch extrem träge beim Start. Unter Windows hat die Umstellung von der klassischen Powershell auf die Powershell Core noch nicht einmal stattgefunden.

    Dazu kommt eine unnötig kaputte und geschwätzige Syntax die klar für Anfänger optimiert ist, die nur sehr selten eine Konsole brauchen. Allerdings wurde typisch für Microsoft nicht einmal das konsequent durchgesetzt. Spätestens wenn man ein Script schreiben möchte fällt auf, dass Teile der Syntax wie die Vergleichsoperatoren weniger an .NET Core als an MS DOS erinnern und unlesbare hässliche Scripts ergeben.

    Microsoft hätte eine C#-Shell machen sollen, oder gleich das standardmäßig mitliefern sollen was jedes moderne Betriebssystem außer Windows hat: Python3
    Richtig integriert mit den richtigen Bibliotheken hätte man da viel machen können, aber es ist nur die Powershell (Core) geworden, die es auch Jahre danach noch nicht geschafft hat ein Ersatz für die verkrüppelte Windows-CommandLine zu werden.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.01.19 08:15 durch elgooG.

  9. Re: Glückwunsch!

    Autor: gfa-g 09.01.19 - 09:02

    >Dann ist der Rechner so langsam, dasS der Cursor mehrere Sekunden nachzieht und man quasi >blind Tippen muss. xD
    Als Nutzer des "überlegenen" Linux hast du die Entschuldigung natürlich nicht...

  10. Re: Wieso noch bash Benutzers, wenn es mit powershell einencrossplatform command line gibt?

    Autor: gfa-g 09.01.19 - 09:03

    > Wieso schlank und gesund leben, wenn man auch verfettet und adipös leben
    > kann?
    Linux und schlank? Lange ist es her.

  11. Re: Wieso noch bash Benutzers, wenn es mit powershell einencrossplatform command line gibt?

    Autor: gfa-g 09.01.19 - 09:04

    recluce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bash gibt es wohl auf jeder Platform, auch auf Windows 10 (dank Ubuntu
    > Subsystem)? Wozu dann so einen Murks wie powershell, nur weil der
    > Windows-Admin lernunfähig ist?
    Weil Bash-Scripts vom Sprachdesign ein Krampf sind.

    Außerdem sind Objekte statt Text/Rohdaten ein echter Fortschritt.

  12. Re: Wieso noch bash Benutzers, wenn es mit powershell einencrossplatform command line gibt?

    Autor: FreiGeistler 09.01.19 - 16:48

    gfa-g schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > recluce schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bash gibt es wohl auf jeder Platform, auch auf Windows 10 (dank Ubuntu
    > > Subsystem)? Wozu dann so einen Murks wie powershell, nur weil der
    > > Windows-Admin lernunfähig ist?
    > Weil Bash-Scripts vom Sprachdesign ein Krampf sind.
    Wenn man Programme damit schreiben will und strukturierte Programmierung nicht beherrscht...

    > Außerdem sind Objekte statt Text/Rohdaten ein echter Fortschritt.
    Fürs programmieren; ja.
    Um Programme interagieren zu lassen (der Daseinszweck jeder Kommandozeile); viel zu komplex.
    Viel lernen, wenig Logik.
    Und die PowershelllKommandos sind üblicherweise doppelt so lange und weniger übersichtlich, als im cmd.

  13. Re: Wieso noch bash Benutzers, wenn es mit powershell einencrossplatform command line gibt?

    Autor: 0110101111010001 11.01.19 - 03:27

    dafür kann man sie wenigstens lesen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. Hays AG, Ulm
  4. Elite Consulting Network Group über Elite Consulting Personal & Management Solutions GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Ãœberwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  2. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.

  3. K-ZE: Elektro-Dacia soll 15.000 Euro kosten
    K-ZE
    Elektro-Dacia soll 15.000 Euro kosten

    Renault will den eigentlich nur für den chinesischen Markt gedachten Elektro-Mini-SUV K-ZE über seine Marke Dacia auch nach Europa bringen. Es könnte das günstigste vollwertige Elektroauto auf dem deutschen Markt werden.


  1. 15:19

  2. 15:03

  3. 14:26

  4. 13:27

  5. 13:02

  6. 22:22

  7. 18:19

  8. 16:34