Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Full Duplex Docsis 3.1…

interessantes Zeitalter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. interessantes Zeitalter

    Autor: Vinnie 09.01.19 - 01:08

    Wir leben in einer Zeit wo weltweit die Kommunikation zwischen Menschen in bis maximal 500ms Latenz stattfinden kann und darueber hinaus dann Informationsmengen in der Groessenordnung von einer Bibiliothek zwischen 2 Menschen ausgetauscht werden kann.

    Wer das nicht spannend findet :)

  2. Re: interessantes Zeitalter

    Autor: BalouBear67 09.01.19 - 02:56

    Ja, ich finde das grundsätzlich spannend und auch äusserst interessant - nur dass mir bei diesem Artikel der Bezug zu Deutschland fehlt. In der Fläche tauschen wir hier eben nicht die Größe einer Bibliothek (insbesondere im Upload) aus, sondern eher im Format Espresso-Tasse. Und warum? Weil das CSU-geführte zuständige Bundesministerium sich seit Jahren mit Totgeburten wie einer Dobrindt'schen-PKW-Maut beschäftigt, die nie wirklich in Kraft treten wird, weil es Klagen vor dem EuGH gibt, die aber mittlerweile fast eine Milliarde an Kosten verschlungen hat (bin ja mal gespannt, in welchem der begünstigten Unternehmen Herr Dobrindt demnächst im Vorstand auftaucht). Und wir hier auch bei der Versteigerung von 5G immer noch nicht so weit sind, die Anbieter zum Sharing von Funkmasten zu verdonnern oder sie zu verpflichten, nicht nur 98% der Bevölkerung (was bedeutet weniger als 90% der Fläche) anzuschliessen. Aber hey, ist ja alles okay, Internet bleibt in Deutschland gemäß Kanzlerinaussage halt auch weiterhin Neuland und wir lassen zu, dass chinesische Staatsunternehmen unser Wissen absaugen - oder liefern es, wie Herr Diess unlängst kundtat, frei Haus den Chinesen, weil ja dort das Geld liegt, ein Unternehmen, an dem Niedersachsen (noch ein deutscher Bundesstaat) 20% hält. Also ist unser MiPrä Weil mittlerweile ein Büttel der Chinesen?
    Wann fangen wir an, unsere Wirtschaft ernsthaft zu schützen?
    Gut, mir ist es mittlerweile ehrlich scheißegal, ich bin über 50, ich habe keine Nachkommen, die zwanzig Jahre halte ich noch durch, aber denkt mal nach, die, die ihr Kinder oder gar Enkel habt: Die werden Euch irgendwann mal fragen, warum habt ihr nicht rechtzeitig gegengesteuert? Im schlimmsten Fall fragen die gar nicht mehr, weil sie unsere Generation für komplett verblödet halten, und wählen einfach AfD um wenigstens noch eine Restchance auf eigenbestimmte Zukunft zu behalten.

  3. Re: interessantes Zeitalter

    Autor: wlorenz65 09.01.19 - 04:20

    Naja, spannend. Das meiste sind doch nur ausgedachte Geschichten über fremde Leute. Drehbuchschreiber, Schauspieler, Regisseure usw. werden dadurch ein Stück unsterblich, wenn sie Teile von sich in die Köpfe des Publikums hochladen. Aber eigentlich ist es langweilig. Da beobachte ich lieber den Fortschritt bei der Künstlichen Intelligenz, die bietet echte Unsterblichkeit.

  4. Re: interessantes Zeitalter

    Autor: Tremolino 09.01.19 - 06:08

    Potential sucht Anwendung ;-)

    Aber von sowas dürfen wir hier ja nur träumen.

  5. ... Für Demagogen und Meinungsmacher

    Autor: M.P. 09.01.19 - 07:08

    Wenn man auf all dieser Kanalbandbreite aus möglichst vielen Kanälen damit geflutet wird, dass Donald Trump ein toller Präsident sein wird, und der Klimawandel nicht exisitiert, wird wohl etwas dran sein.

    Kurz nach einer der letzten Revolutionen der Informationsgesellschaft - dem Buchdruck brach in Europa der dreißigjährige Krieg aus ...

    Heute kann jeder ein neues Weltbild erschaffen, weltweit Jünger für dieses rekrutieren, und ein eigenes Meinungsbiotop mit diesen aufbauen. Die Führerschaft in der öffentlichen Meinung gewinnt der, in dessen Meinungsbiotop die meisten Gärtner unterwegs sind. Aber vielleicht ist das ja die Fortentwicklung der Demokratie.

  6. Unboxing Videos & TV glotzen

    Autor: barforbarfoo 09.01.19 - 07:14

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir leben in einer Zeit wo weltweit die Kommunikation zwischen Menschen in
    > bis maximal 500ms Latenz stattfinden kann und darueber hinaus dann
    > Informationsmengen in der Groessenordnung von einer Bibiliothek zwischen 2
    > Menschen ausgetauscht werden kann.
    >
    > Wer das nicht spannend findet :)

    Leider sind Unboxing Videos und TV glotzen spannender als Bibliotheken.

  7. Re: interessantes Zeitalter

    Autor: Lobo0815 09.01.19 - 07:28

    Wer weiß, wie man Menschen beeinflussen und deren Unterstützung bekommen kann wird auch im 21. 22. 23. Jahrhundert noch mächtig sein denn leider gibt es zu viele die nicht nachdenken. Generation später fällt dann erst wieder auf warum wir als noch uns um Dieselabgase kümmern oder um den bösen Nachbarn der sein Buntglas in den Weißglas Container wirft. Andere sind und das beschäftigt viele mehr als Mal nachzudenken. Daher docsis 4.0 kann kommen, bis es hier Mal ankommt und auch so läuft gehen noch 30 Jahre ins Land weil dann immernoch kein Generation Millenium in der Politik ist oder wenn von dem ganze neumodischen Kram keine Ahnung hat und privat mit PW 123456 seine Accounts absichert oder sagt ich les noch Papierzeitung und Netflix kenn ich nicht.

  8. Re: interessantes Zeitalter

    Autor: derdiedas 09.01.19 - 08:01

    Man kann eine Wirtschaft nicht schützen - des ist unmöglich.

    Es gibt drei Arten eine Firma erfolgreich zu führen:

    1. Sei besser als die Konkurrenz
    2. Sei schneller als die Konkurrenz
    3. Betrüge

    Wie man bei Volkswagen wunderbar sehen kann sind wir bereits bei 3 angekommen weil wir 1&2 nicht leisten können.

    Und das liegt in erster Linie an unsere Bildungsfeindliche Kultur. Streber, Nerd sind immer noch Schimpfwörter und kein Ausdruck der Bewunderung. Wir leben auf einer Luftblase die jederzeit implodieren kann. Denn nur noch 25% unserer Wirtschaft basiert auf dem Produzieren von Dingen, der Rest sind reine Dienstleistungen.

    Wir können nur bestehen wenn wir die nächste Generation so gut wie möglich auf die Zukunft vorbereiten. Und das bedeutet neben Infrastruktur auch massive Investitionen in deren Bildung. Dabei muss der Fokus auf MINT gelegt werden (nur mit diesen Fächern kann man neue Technologien verstehen und darauf basierend Produkte entwicklen). Blöderweise sind alle für die Bildung an Schulen zuständigen Minister MINT fern (mit einer Ausnahme der Bauingeneur in Moskau studiert hat) und legen den Fokus der Schulen auf die Sprachen.

    Du kannst bei uns ein Ass in Mathe, Physik, Chemie und Biologie sein, hast Du Probleme mit Sprachen wirst Du kein Abitur bekommen. Nur das halt seit der Entwicklung des Faustkeils vor 1,5 Millionen Jahren war eine korrekte Rechtschreibung nicht Vorraussetzung für neue Erfindungen.

    Unser Bildungssystem wie auch sehr oft deren Gebäude ist so dermaßen verrottet das man alle aktuell beteiligten Minister eigentlich sofort rauswerfen müsste.

    Gruß DDD

  9. Re: interessantes Zeitalter

    Autor: PiranhA 09.01.19 - 08:04

    Haben wir doch schon länger. Mann muss nur die letzten zehn Jahre mal Revue passieren lassen. Unser Hauptproblem ist doch schon seit Jahren nicht mehr an Informationen zu kommen, sondern die Flut an Informationen zu filtern und zu bewerten. Wozu das führt haben die Wahlkämpfe der letzten Jahre ganz deutlich gezeigt.
    Bei jüngeren führt das heute schon zu einer Resignation. Man kann mit dieser Flut nicht mehr vernünftig umgehen, also kapselt man sich wieder ab. Digital Detoxing ist das neue Credo.

  10. Re: Unboxing Videos & TV glotzen

    Autor: M.P. 09.01.19 - 08:47

    Man kann sich die Funktion eines Ottomotors aus Bibliotheken anlesen, oder zuschauen, wie jemand auf Youtube einen Motor auseinandernimmt...

    Mein Sohn hat seine Englisch-Note um 2 Stufen auf eine 2 hochgebracht, seitdem er bei Youtube amerikanischen Autoschraubern beim Autobasteln zuschaut. Neulich hat sein Englisch-Lehrer gesagt, er solle sich seinen Südstaaten-Einschlag in der Aussprache wieder abgewöhnen ...

  11. Re: Unboxing Videos & TV glotzen

    Autor: Urbautz 09.01.19 - 10:07

    Mich halten auch alle für einen Amerikaner ;-) Der deutsche Akzent ist quasi verschwunden.

  12. Re: interessantes Zeitalter

    Autor: /mecki78 09.01.19 - 10:55

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir leben in einer Zeit wo weltweit die Kommunikation zwischen Menschen in
    > bis maximal 500ms Latenz stattfinden kann

    obwohl sich Menschen aktuell kaum noch was sinnvolles zu sagen haben

    > und darueber hinaus dann
    > Informationsmengen in der Groessenordnung von einer Bibiliothek zwischen 2
    > Menschen ausgetauscht werden kann.

    was aber keiner macht, da das Wissen der meisten Menschen indirekt proportional zur Geschwindigkeit des Internets immer weiter ab nimmt. Du sprichst von Bibliotheken in einer Zeit, in der immer weniger Menschen überhaupt mal ein Buch in der Hand gehabt haben (nicht einmal in digitaler Form).

    /Mecki

  13. Re: interessantes Zeitalter

    Autor: chuck 09.01.19 - 13:07

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Streber, Nerd sind immer noch Schimpfwörter und kein Ausdruck der Bewunderung.
    Streber: Ist ein Begriff aus der Hauptschule und spätestens im Gymnasium nicht mehr gebräuchlich, aber ähnlich zu Nerd ein Ausdruck von Neid oder Unmut über fehlende sozialen Fähigkeiten des Betroffenen.

    > Dabei muss der Fokus auf MINT gelegt werden (nur mit diesen Fächern kann man neue Technologien verstehen und darauf basierend Produkte entwicklen).
    Interessanterweise werden in einer immer automatisierteren Welt, in der logische Teile unseres Verhaltens von Computer übernommen werden, Dinge wie Empthie und Zwischenmenschliches als echte Jobbestandteile übrig bleiben. Das ist sogar unter MINTlern relevant (zumindest in meinem Job). Etwas MINT in Geisteswissenschaften und umgekehrt.

    > Du kannst bei uns ein Ass in Mathe, Physik, Chemie und Biologie sein, hast
    > Du Probleme mit Sprachen wirst Du kein Abitur bekommen. Nur das halt seit
    > der Entwicklung des Faustkeils vor 1,5 Millionen Jahren war eine korrekte
    > Rechtschreibung nicht Vorraussetzung für neue Erfindungen.
    Nicht jede Erfindung ist sofort einleuchtend und begehrenswert. Meistens fehlen weitere Schritte der Verfeinerung, um sie durchstarten zu lassen. In dieser Verfeinerung hilft es, potenzielle Anwender und ihre Sicht der Dinge zu verstehen, oder die Fremwahrnehmung zu kennen (z.B. Einfluss Rechtschreibung). Oder aber wir lassen uns einfach beobachten und machen alles besser, gescheite Nachahmer finden sich immer.

  14. Re: interessantes Zeitalter

    Autor: KloinerBlaier 09.01.19 - 16:20

    . . . . . . . . , , , , , , ! ! ! ? ? ? : . . . , , ,

    Hier hast du ein paar Satzzeichen, bedien dich ruhig - ich habe genug davon.

    An alle anderen: Interessante Diskussion. Wir haben viele Probleme in diesem Land zu bewältigen. Leider ist es unser Wohlstand, der uns immer träger werden lässt.

    Ihr redet von Bildungspolitik. Mit Sicherheit nicht unwichtig, auch wegen dem aktuellen Zustand des Systems und der zerklüfteten Politik auf Länderebene. Auch ich durfte damals mit allen Nachteilen spüren, was es heißt in NRW Informatik fürs Abitur zu wählen. Oder beispielsweise seine Facharbeit in Informatik zu schreiben. Ich zitiere mal frei: "Och neee duu, über das Thema kannst du auch in Deutsch schreiben. Ich als Informatiklehrer will mit den Facharbeiten nichts am Hut haben..."

    Genauso konnte ich Informatik benutzen um meinen naturwissenschaftlichen Schwerpunkt im Abitur zu bilden. Darüber hinaus muss eine Naturwissenschaft bis zum Abitur durchgehend belegt werden. Hier zählt Informatik aber nicht (wtf?), daher hatte ich dann bis zum Abitur Physik für Nüsse.

    Was mir aber als junger Mensch in diesem Land aber am meisten Kummer bereitet, sind unsere demografischen Probleme. Viele Probleme könnte man hier direkt an der Wurzel packen. Instabiles Rentensystem, unbesetzte Lehrstellen, usw... Leider schafft man es bis heute nicht effektiv, Nachwuchs attraktiv zu machen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Herrenberg
  2. AKDB, Regensburg
  3. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  4. intersoft AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 4,99€
  2. (-57%) 6,50€
  3. 3,99€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Raumfahrt: SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs
      Raumfahrt
      SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs

      Die US Air Force braucht neue Raketen und gibt dafür viel Geld aus. SpaceX will Geld für die Entwicklung seines Starship haben und klagt vor Gericht gegen die Verteilung der Fördersummen. Mit Beschwerden über unfairen Wettbewerb ist die Firma aber nicht allein.

    2. Best Buy: US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold
      Best Buy
      US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold

      Wer bei Best Buy Samsungs faltbares Smartphone Galaxy Fold vorbestellt hat, kann seine Bestellung abschreiben: Wie der US-Elektronikhändler angekündigt hat, werden aufgrund des unsicheren Veröffentlichungstermins alle vorzeitigen Bestellungen storniert.

    3. Pleite: Onlineshops müssen Spiele von Telltale Games auslisten
      Pleite
      Onlineshops müssen Spiele von Telltale Games auslisten

      Nach der Insolvenz von Telltale Games zeigt sich, dass die Spielebranche auf Studioschließungen schlecht vorbereitet ist: Onlineshops müssen Titel wie Tales from the Borderlands aus ihren Bibliotheken entfernen.


    1. 16:50

    2. 16:33

    3. 16:07

    4. 15:45

    5. 15:17

    6. 14:50

    7. 14:24

    8. 13:04