1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VW: Moia startet in Hamburg

Preis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preis

    Autor: HG1991 09.01.19 - 18:37

    "Eine Fahrt Moia soll aber stets mehr kosten als eine Fahrt mit Bus oder Bahn. Das schmälert die Attraktivität: Der Hamburger ÖPNV gilt als einer der teuersten in Deutschland."

    Gibt es dafür denn eine Erklärung? Eine Begründung?

  2. Re: Preis

    Autor: lennartc 09.01.19 - 19:17

    Ich meine, in Hannover war die Begründung, dass sie sonst keine Zulassung bekommen hätten, da es nicht gewünscht ist, dass Leute vom (größtenteils) elektrischem ÖPNV auf Verbrenner-Shuttles umsteigen.

    MOIA selber wirbt auch damit, dass sie die Verkehrslast in der Stadt senken würden, da ein Shuttle bis zu 33PKW ersetzen könnte. Leider passt deren Preismodell überhaupt nicht zu dem Konzept und niemand wird bei den Preisen, die zurzeit in Hannover verlangt werden, von einem eigenen Fahrzeug auf MOIA umsteigen geschweige denn das eigene Fahrzeug stehen zu lassen und sich ein MOIA bestellen.
    Es ist eher so, dass die Verkehrslast steigt, da die MOIA Fahrzeuge nirgendswo stehen dürfen, sondern die ganze Zeit fahren müssen - sehr häufig eben auch leer.

    Das Konzept an sich ist super, das Preismodell mit nur Einzelfahrten und Preisen zwischen 5-15¤ pro Fahrt nicht. Es fehlt ein Abo-Modell/Monatsfahrkarte (~100¤) um tatsächlich Menschen vom eigenen Fahrzeug umsteigen zu lassen - dann steigt auch gleich die Auslastung und regelmäßige Pendelstrecken, wie der Weg zur Arbeit, können zusammengefasst werden.
    Zurzeit ist es einfach ein etwas günstigerer Taxiersatz, um sich nachts herumfahren zu lassen.

  3. Re: Preis

    Autor: HG1991 10.01.19 - 07:40

    Danke!

  4. Re: Preis

    Autor: RemizZ 10.01.19 - 14:30

    Ja leider. Ich fahre gerne mit Moia, aber nur als Taxiersatz oder wenn ich zu faul bin mit dem ÖPNV zu fahren (trotz Monatskarte). Es ist extrem komfortabel, und wenn ich wirklich die Rechnung aufmache:
    Anschaffungskosten (halbwegs vernünftiges) Auto: 5000 - 10000¤
    Monatlich Sprit: ~50¤
    Jährlich Steuern und Versicherung: ~800¤ Vollkasko / 150¤ Steuern (Vollkasko deshalb, weil bei Moia niemals ein Schadensfall beglichen werden müsste)

    Da muss ich sehr oft Moia fahren, bis sich das eigene Auto lohnt. Abstriche gibts natürlich bei Flexibilität, Großeinkäufe etc.

  5. Re: Preis

    Autor: lennartc 10.01.19 - 20:33

    RemizZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn ich wirklich die Rechnung aufmache:
    > Anschaffungskosten (halbwegs vernünftiges) Auto: 5000 - 10000¤
    > Monatlich Sprit: ~50¤
    > Jährlich Steuern und Versicherung: ~800¤ Vollkasko / 150¤ Steuern
    > (Vollkasko deshalb, weil bei Moia niemals ein Schadensfall beglichen werden
    > müsste)
    >
    > Da muss ich sehr oft Moia fahren, bis sich das eigene Auto lohnt. Abstriche
    > gibts natürlich bei Flexibilität, Großeinkäufe etc.

    Ich hatte es auch Mal durchgerechnet und bin beim eigenen Auto deutlich günstiger dran gewesen, obwohl ich einfach eine full-service-leasingrate genommen habe. Mit einem gebrauchten fährt man ja nochmal deutlich günstiger.
    Nehmen wir als Beispiel jemanden, der in Hannover wohnt und 7km täglich zur Arbeit pendelt. Dazu dann eben ab und an noch Fahrten in der Freizeit.
    MOIA: täglich zur Arbeit und zurück ~7km für jeweils etwa 8¤ die Fahrt macht bei 20 Arbeitstagen im Monat schon 320¤. Dazu dann ein paar Fahrten am Wochenende oder nach der Arbeit, sind schon 400¤. Und dann kann man natürlich nur in Hannover fahren - möchte man in eine andere Stadt, braucht's dann ein Bahnticket, das zusätzlich dazukommt. Also kann man schon so mit 400-500¤ im Monat rechnen.
    Full-service Leasing gibt's schon ab 270¤ im Monat. Mit Tanken ist man dann bei 330¤ für ein neues, eigenes Auto.
    Deswegen kann ich mir aktuell nicht vorstellen, dass irgendwer MOIA anstelle eines eigenen Autos nutzen wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, München
  2. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg
  3. Hammer GmbH & Co. KG, Eschweiler
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30