Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikkarte: Radeon VII holt Geforce…

Unter Vulkan zieht die Radeon 7 der 2080 davon.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unter Vulkan zieht die Radeon 7 der 2080 davon.

    Autor: multivac 09.01.19 - 20:07

    nix.

  2. Re: Unter Vulkan zieht die Radeon 7 der 2080 davon.

    Autor: NeoCronos 09.01.19 - 22:31

    Ist doch schon so seit Vulkan veröffentlicht wurde... wenn man die Hardware direkt ansprechen kann, merkt man halt, dass Nvidia nur 50% der Hardware von AMD verbaut und den Rest über Treiberoptimierungen und miese Tricksereien rausholt

  3. Re: Unter Vulkan zieht die Radeon 7 der 2080 davon.

    Autor: ms (Golem.de) 09.01.19 - 22:51

    Müssen ja ziemlich gute Tricks sein ^^

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  4. Re: Unter Vulkan zieht die Radeon 7 der 2080 davon.

    Autor: multivac 10.01.19 - 05:24

    Zum Thema Geforce-Treiber ist das hier ein sehr guter Beitrag,
    https://www.gamedev.net/forums/topic/666419-what-are-your-opinions-on-dx12vulkanmantle/?do=findComment&comment=5215019

    Der Vulkan Treiber ist deutlich einfacher und viele Tricks sind hier einfach nicht nötig. Auf dem Papier ist die AMD hardware oft viel potenter, trotzdem ist Nvidia in vielen Games schneller.

    Memory Bandwidth:
    1060GTX192.2 GB/s
    RX580 256 GB/s
    RTX 2080TI 616GB/s
    Radeon vii 1TB/s

  5. Re: Unter Vulkan zieht die Radeon 7 der 2080 davon.

    Autor: multivac 10.01.19 - 05:31

    Zum Thema Geforce-Treiber ist das hier ein sehr guter Beitrag,
    https://www.gamedev.net/forums/topic/666419-what-are-your-opinions-on-dx12vulkanmantle/?do=findComment&comment=5215019

    Der Vulkan Treiber ist deutlich einfacher und viele Tricks sind hier einfach nicht nötig oder möglich. Auf dem Papier ist die AMD hardware oft viel potenter, trotzdem ist Nvidia in vielen Games schneller.

    Memory Bandwidth:
    1060GTX 192.2 GB/s
    RX580 256 GB/s
    RTX 2080TI 616GB/s
    Radeon vii 1TB/s

  6. Re: Unter Vulkan zieht die Radeon 7 der 2080 davon.

    Autor: ms (Golem.de) 10.01.19 - 07:23

    Bandbreite allein sagt wenig aus.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  7. Re: Unter Vulkan zieht die Radeon 7 der 2080 davon.

    Autor: dabbes 10.01.19 - 10:46

    Das sind keine Tricks, nvidia baut halt das AKTUELL nötigste ein, RTX ist da mal eine Ausnahme und optimiert.
    AMD baut viel ZUKUNFTSfähigere Technik ein, während nvidia auf bewährtes setzt.

    Siehe RAM, GDDR6 statt HBM2, 8 statt 16 GB, usw.
    Siehe DX-Versionen, immer das nötigstes was gerade gebraucht wird, während AMD meistens schon die nächste Version integriert hat.

    Der Effekt ist, dass AMD Hardware mit der Zeit und Optimierung höhere Leistungsreseven hat als nvidia. Bisher waren 20% Steigerung in 1 - 2 Jahren ja keine Seltenheit.

    Nur nützt das AMD wenig, wenn man die Leistung JETZT haben will. Und die Leute gucken halt nur auf aktuelle Benchmarks und nicht wie die Spiele in 1, 2 oder 3 Jahren laufen könnten.

    Für mich war leider bisher das KO-Kriterium der letzten x Jahre der Stromverbrauch, damit die Abwärme und Lautstärke, hier muss AMD was tun. Der Preis juckt mich nicht.

  8. Re: Unter Vulkan zieht die Radeon 7 der 2080 davon.

    Autor: Michael H. 11.01.19 - 09:29

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bandbreite allein sagt wenig aus.

    Danke.
    Allgemein sagen reine Leistungsdaten nicht sonderlich viel aus imho.
    Sei es die Kamera, die mit ner Bazillionen Megapixel auffährt oder die CPU die 8 oder 12Kerne hat
    Wenn die Anwendung respektive die restliche Hardware diese nicht nutzen kann, bringt das alles nicht viel.

  9. Re: Unter Vulkan zieht die Radeon 7 der 2080 davon.

    Autor: Doomdrake 16.01.19 - 13:37

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind keine Tricks, nvidia baut halt das AKTUELL nötigste ein, RTX ist
    > da mal eine Ausnahme und optimiert.
    > AMD baut viel ZUKUNFTSfähigere Technik ein, während nvidia auf bewährtes
    > setzt.
    >
    > Siehe RAM, GDDR6 statt HBM2, 8 statt 16 GB, usw.
    > Siehe DX-Versionen, immer das nötigstes was gerade gebraucht wird, während
    > AMD meistens schon die nächste Version integriert hat.
    >
    > Der Effekt ist, dass AMD Hardware mit der Zeit und Optimierung höhere
    > Leistungsreseven hat als nvidia. Bisher waren 20% Steigerung in 1 - 2
    > Jahren ja keine Seltenheit.
    >
    > Nur nützt das AMD wenig, wenn man die Leistung JETZT haben will. Und die
    > Leute gucken halt nur auf aktuelle Benchmarks und nicht wie die Spiele in
    > 1, 2 oder 3 Jahren laufen könnten.
    >
    > Für mich war leider bisher das KO-Kriterium der letzten x Jahre der
    > Stromverbrauch, damit die Abwärme und Lautstärke, hier muss AMD was tun.
    > Der Preis juckt mich nicht.


    Ist tatsächlich leider so. AMD verursacht mehr laufende kosten beim Verbraucher als nVidia. Wenn die bisschen an ihrer TDP schrauben (sowohl im CPU als auch GPU Segment) werden sie konkurenzfähig. Der günstige Einkaufspreis rächt sich halt hier über die Betriebsdauer in den Stromkosten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Folkwang Universität der Künste, Essen, Köln
  3. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  4. MVV Trading GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 44,99€
  2. 4,99€
  3. 15,99€
  4. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. ADAC Privaten Tiefgaragen fehlen Lademöglichkeiten
  2. Solaris Mailand schafft 250 Elektrobusse an
  3. BYD und Alexander Dennis London bekommt erste Elektro-Doppeldecker

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Versicherung Fahrer von teuren Elektroautos häufig in Unfälle verwickelt
  3. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter

  1. IT: Welches Informatikstudium passt zu mir?
    IT
    Welches Informatikstudium passt zu mir?

    In der Informatik gibt es sehr viele Studiengänge, die auch noch ähnlich klingen. Was muss ich für welches Studium können und was bringt mir das beruflich?

  2. Apple: Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag
    Apple
    Mitarbeiter hörten bis zu 1.000 Siri-Schnipsel am Tag

    Bevor Apple die Auswertung von Siri-Sprachdateien gestoppt hat, mussten Mitarbeiter in Irland teilweise bis zu 1.000 Audio-Schnipsel pro Schicht auswerten. Meist handelte es sich nur um Sprachkommandos, manchmal waren aber auch persönliche Informationen darunter.

  3. ISS: Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab
    ISS
    Sojus-Kapsel mit Roboter an Bord bricht Andockmanöver ab

    Eine Sojus-Kapsel mit dem russischen Testroboter Fedor an Bord konnte nicht wie geplant an die ISS andocken - wegen eines Problems des automatisierten Andocksystems des Stationsmoduls. Ein zweiter Versuch ist bereits geplant.


  1. 07:40

  2. 14:15

  3. 13:19

  4. 12:43

  5. 13:13

  6. 12:34

  7. 11:35

  8. 10:51